So oft wurden die Kurden schon von den USA im Stich gelassen

Oft schon galten die USA als starke Verbündete der Kurden, nur um sie später wieder fallen zu lassen.

13.10.2019 16:44:00

Oft schon galten die USA als starke Verbündete der Kurden, nur um sie später wieder fallen zu lassen.

Oft schon galten die USA als starke Verbündete der Kurden, nur um sie später wieder fallen zu lassen.

pocket11.000 kurdische Kämpfer sind SDF-Angaben zufolge im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) gefallen. Im jahrelangen Ringen mit denDschihadistenkonnten die kurdisch dominierten"Syrisch Demokratischen Kräfte" (SDF) Städte wie Raqqa oder Manbidsch unter ihre Kontrolle bringen.

Nehammer: „Leistungen kein Selbstbedienungsladen“ Corona-Ampel: Negative Entwicklung im Westen Haimbuchner nimmt seine Amtsgeschäfte wieder wahr

Ohne die kurdischen Kämpfer hätte es inOstsyrienniemanden gegeben, der sich dem IS am Boden entgegengestellt hätte. Auch imIrakerrangen die kurdischen Peshmerga wichtige Erfolge gegen die Terrormiliz.Dennoch machte ausgerechnet der größte Verbündete der Kurden - der US-Präsident - mit dem Abzug der US-Soldaten von der türkisch-syrischen Grenze den Weg frei für Erdogans Offensive.

Es ist nicht das erste Mal, dass diedie Kurden in der Region im Weiterlesen: KURIER »

Jetzt kommt den Kurden die syrische Armee zu Hilfe,wird noch spannend. Der mediale Spagat ist schwierig: Erdogan der 'Buh' Mann, der uns millionen Flüchtlinge vom Hals hält gegen die kurdische PKK, die für uns eine 'Terrororganisation' ist.

USA verzichten auf geplante Erhöhung von China-ZöllenTrump verkündet Teileinigung im Handelsstreit, US-Börse reagiert mit satten Zuwächsen. Sogar die Weltpolitik ist lächerlich 😒

USA bereiten „harte Sanktionen“ gegen Türkei vorUS-Präsident Donald Trump bereitet wegen des türkischen Einmarschs in Nordsyrien harte Sanktionen gegen die Türkei vor. Sein Finanzminister Steven ... Anusface... Was ist der Unterschied?

USA verlegen wegen Iran-Konflikt 3.000 weitere Soldaten nach Saudi-Arabien - derStandard.at

USA fordern Abbruch der türkischen Syrien-Offensive und drohen mit...Die USA verlangen von der Turkei einen Abbruch der Offensive in Nordsyrien. Die Vereinigten Staaten drohen mit „sehr harten“ Sanktionen, sollte Erdogan nicht einlenken. Bereits abgesegnet durch Trump. Nur mehr fraglich, wann diese in Kraft treten werden. So gute Freunde☻

Wien: 3000 Demonstranten gegen türkische MilitäroffensiveGrün-Politiker Reimon: 'Kurden haben uns im Kampf gegen den islamischen Staat geholfen'. Da stimme ich Herrn Reimon einmal zu. Also , dann möge er sich freiwillig melden. 'Kurden haben uns im Kampf gegen den islamischen Staat geholfen' - ein Witz die Kurden waren die einzigen die den IS bekämpft haben, WIR (Europäer) haben gar nichts gemacht, deswegen konnten Sie uns auch nicht helfen.

Internationale Kritik an Erdogans Syrien-Offensive - News | heute.atDie türkische Armee führt, unterstützt von Dschihadisten, ihre Offensive gegen die Kurden im Südosten Syriens weiter. Mehrere Staaten reagieren mit Exportstopps. Unterstützt von der EU & der BRD mit Waffen ! ....jetzt fängt das Theater mit den Kurden wieder an....oh mein gott..🤩 Gab's da nicht mal nen song 🤔 irgendwas mit 'never ending story'?