Weltcup, Schmidhofer, Fıs, Ösv

Weltcup, Schmidhofer

Ski alpin: Verdacht auf schwere Knieverletzung bei Nicole Schmidhofer

Die erste #Weltcup-Abfahrt der Damen in dieser Saison war am Freitag in Val d`Isere von einem fürchterlichen Sturz von Nicole #Schmidhofer überschattet. #FIS #ÖSV

18.12.2020 20:30:00

Die erste Weltcup -Abfahrt der Damen in dieser Saison war am Freitag in Val d`Isere von einem fürchterlichen Sturz von Nicole Schmidhofer überschattet. FIS ÖSV

Die Österreicherin flog bei der ersten Weltcup -Abfahrt der Saison durch das Sicherheitsnetz. Sie war bei Bewusstsein und wurde abtransportiert. Schweizerin Suter gewann.

© GEPA picturesDie erste Weltcup-Abfahrt der Damen in dieser Saison war am Freitag in Val d`Isere von einemfürchterlichen Sturz von Nicole Schmidhoferüberschattet. Die mit Startnummer elf auf der gleichen Piste wie eine Woche zuvor die Herren ins Rennen gegangene Steirerin verlor nach rund eineinhalb Minuten Fahrzeit die Kontrolle und flog hinter das Sicherheitsnetz, das ihre Skier durchschnitten hatten.

Kurzarbeitslöhne für Friseure immer schwerer vorzufinanzieren Ende der Pandemie soll mit europaweiten Livekonzerten gefeiert werden Geheimer BVT-Bericht: Der ORF im Visier der Corona-Leugner

Die Rettungsmaßnahmen liefen sofort an.Die Österreicherin war bei Bewusstsein und wurde ins lokale Spital gebracht. Die vorläufige Untersuchung ergab den Verdacht auf einen vorderen Kreuzband- und Seitenbandriss im linken Knie. Die Steirerin wird zu Dr. Christian Fink in die Klinik Hochrum bei Innsbruck gebracht und dort weiter untersucht.

Das Rennen wurde fortgesetzt, war aber wegen weiterer Stürze neuerlich wiederholt unterbrochen.Federica Brignoneerwischte es an der gleichen Stelle wie Schmidhofer. Die Italienerin blieb unverletzt und konnte selbstständig ins Ziel fahren. Auch die Schweizerin headtopics.com

Joana Hählen und die Amerikanerin Alice McKennis sowie die Französin Laura Gauchekamen ebenfalls in dieser schwierigen Passage zu Sturz.Laut ÖSV-Damen-RennsportleiterChristian Mitterklagte Schmidhofer überSchmerzen im linken Knie und habe Abschürfungen im Gesicht erlitten, sie werde derzeit routinemäßig auch an Kopf und Wirbelsäule untersucht

. Zum Sturz meinte er:"Es ist sich nicht mehr ausgegangen. Dann war das Netz da. Den Rest müssen wir uns noch genauer am Video anschauen." Dass es an dieser Stelle eng zum Netz werde, wisse man. Das Einfahrtstor in den"Schlauch" werde für Samstag etwas versetzt, damit der Winkel zum Netz etwas flacher werde. Die Piste sei in einem guten Zustand, es sei ein bisschen schneller als im Training gewesen.

Schlimme ErinnerungenDer Sturz von Schmidhofer weckte Erinnerungen anSilvano Beltrametti2001 in Val d´Isereschwer zu Sturz gekommen, hatte das Netz durchschlagen und ist seither querschnittgelähmt.Das Ergebnis geriet aufgrund der Ereignisse zur Nebensache. Der Sieg ging an die Schweizerin

Corinne SuterSofia Goggia (+0,11)und der AmerikanerinBreezy Johnson (+0,20). Beste Österreicherin wurde Nina Ortlieb als Fünfte, Tamara Tippler landete an siebenter Stelle. Weiterlesen: Kleine Zeitung »