Siemens-Chef: Haben genügend Spielraum für Software-Zukäufe

Siemens-Chef: Haben genügend Spielraum für Software-Zukäufe:

01.04.2021 10:12:00

Siemens-Chef: Haben genügend Spielraum für Software-Zukäufe:

Ratingagenturen hatten gewarnt, dass Unternehmen sich nicht weiter verschulden sollte

Siemens kann sich nach Ansicht von Vorstandschef Roland Busch auch nach der Übernahme von Varian Zukäufe leisten."Wir haben weiterhin Spielraum", sagte Busch dem"Handelsblatt" (Donnerstagausgabe) in einem Interview."Da kommt Software infrage, aber auch im Bereich des IoT schauen wir uns um." Das"Internet der Dinge" (IoT) vernetzt Geräte und Anlagen mit Hilfe von Software über das Internet. Die Ratingagenturen hatten gewarnt, dass sich der Technologiekonzern nach der rund 14 Milliarden Euro schweren Übernahme des US-Krebsspezialisten Varian durch die Tochter Siemens Healthineers nicht mehr stärker für Zukäufe verschulden dürfe, um seine Bonität nicht zu gefährden.

Spitäler am Limit, Experten fordern neuen Lockdown Blaha vs. Schellhorn: Soll der Staat krisengebeutelte Unternehmen als Investor retten? Bitcoin-Kurs nach Gerüchten massiv eingebrochen

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...