Sicherheitslücke im Wohnzimmer: Warum man den Smart-TV dumm machen sollte

Sicherheitslücke im Wohnzimmer: Warum man den Smart-TV dumm machen sollte:

05.03.2021 13:07:00

Sicherheitslücke im Wohnzimmer: Warum man den Smart-TV dumm machen sollte:

Ton- und Bildmitschnitte werden an Dritte verkauft und damit heikle Nutzerdaten verknüpft

warnte Samsung Nutzer, Privates vor dem Smart-TV zu besprechen.Gespräche würden gespeichert und weitervermittelt werden. Geschadet hat das der Entwicklung von Smart-TVs nicht. Jeder Hersteller wirbt weiterhin mit den vielen Möglichkeiten, die Käufer freut es. Datenschutz wird gern auf Kosten der Bequemlichkeit geopfert. Da nimmt man auch in Kauf, dass mitgehört, mitgefilmt und fast immer auch die gesammelten Daten inklusive IP-Adresse an Dritte verkauft wird. Oder sind wir uns über den Status Quo gar nicht so bewusst?

Ermittlungen gegen Doskozil, Handy beschlagnahmt Mückstein in der ZiB2: 'In vier Wochen können wir bundesweit aufsperren' Maskenbefreiungen per E-Mail: Coronakritischer Arzt hat sich nach Afrika abgesetzt

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »