Showdown im Wirecard U-Ausschuss

Showdown im Wirecard U-Ausschuss:

21.04.2021 11:29:00

Showdown im Wirecard U-Ausschuss:

Bis zum Ende der Woche muss sich die deutsche Politik im Wirecard-U-Ausschuss erklären. Wirtschaftsminister Peter Altmaier machte den Anfang und sieht keine Versäumnisse

Wäre es nach der deutschen Bundesregierung gegangen, dann hätte es den Untersuchungsausschuss zum spektakulären Zusammenbruch von Wirecard gar nicht erst gegeben. Noch im September hatte die große Koalition gemeint, dass ein oder zwei Sondersitzungen des Finanzausschusses reichen würden, um den größten deutschen Bilanzskandal aufzuklären.

NEOS-Saubermann Brandstätter im Visier Zweiter Tag in Folge unter 1000 Neuinfektionen Deklaration - Ehemalige Spitzenpolitiker setzen sich für die 'Wiener Zeitung' ein

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Impfstoffbeschaffung: Der „große Sündenbock“ im kleinen U-AusschussDer Beamte mit der Schlüsselfunktion sollte erzählen, was bei der Beschaffung schief gelaufen ist. Was ist denn da los, dass es Auer und den Abgeordneten verboten ist, detailliert über das Thema zu sprechen Ich würde da gern nun sehr drastische Maßnahmen zu Regulierung diese rSchweinereisehen!!

Anzeige gegen Bonelli brachte Tumult im U-AusschussWegen einer ihm unbekannten Anzeige entschlug sich Sebastian Kurz’ Kabinettschef umfangreich. Das Vorgehen sorgte für heftigen Streit Novomatic in Bosnien und Herzegowina hat zwei Unternehmen, Novo RS doo und RSA Gaming doo. Diese beiden Unternehmen werden für Geldwäsche, Korruption und Finanzverbrechen eingesetzt!

Novomatic-Manager erklärte im U-Ausschuss Sponsoring des GlücksspielkonzernsSpenden oder Sponsoring an Organisationen, bei denen politische exponierte Personen Funktionen innehatten, bedürfen einer Genehmigung. ÖGB-Chef Katzian lobte zuvor die Öbag-Reform

VdB über Antrag auf Exekution: 'Hat es in dieser Form noch nicht gegeben'Das Finanzministerium muss dem U-Ausschuss Daten und eMails vorlegen. Das ist nicht geschehen, deshalb wandte sich der VfGH an den Bundespräsidenten. Das war eine blöde Aktion des BMF oder der Opposition die auf die Akten nicht warten wollte, wie von Blümel versprochen - halt nach Durchsicht damit keine persönlichen Daten von 3en herumschwirren. Die Wahrheit wird wohl irgendwo in der Mitte liegen. Die Abberufung des Ministers muss folgen! Der braucht eine Gerichtsentscheidung, um gesetzesmäßig zur Ordnung gerufen zu werden. In welcher Republik leben wir?

Bures: 'Ob Sobotka befangen ist, das liegt in seiner Eigenverantwortung'Zweite Nationalratspräsidentin ortet Wunsch der ÖVP, parlamentarische Kontrollrechte in U-Ausschuss zu beschneiden.