Sexismusvorwurf: Grüne wettern gegen Bier-Werbung

Sexismusvorwurf: Grüne wettern gegen Bier-Werbung, Brauerei verteidigt sich

Forum & Debatte, Hermann Kühtreiber

21.01.2022 18:31:00

Sexismusvorwurf: Grüne wettern gegen Bier-Werbung, Brauerei verteidigt sich

Mit der aktuellen Werbung von Hubertus-Bräu sehen die Wiener Grünen den Bogen überspannt. Die „Krone“ hat dazu beim Brauchef nachgefragt.

Kommentare0Die Brauerei Hubertus Bräu aus Laa an der Thaya (Niederösterreich) wirbt mit folgendem Spruch auf ihren Bierflaschen: „Was sagt der Mann, wenn seine Frau die Kellertreppe herunterfällt? Schatz, bring gleich ein Bier mit!“Frauenverachtung ist weder witzig noch originell.

Viktoria Spielmann, Wiener Gemeinderätin (Grüne)Viktoria Spielmann ist Frauen- und Sozialsprecherin der Wiener Grünen.(Bild: AUGE/UG Balint Kelen)Grund genug für die Wiener Grünen, deshalb eine Beschwerde beim Werberat einzubringen. „Frauenverachtung ist weder witzig noch originell“, so Viktoria Spielmann, Gemeinderätin (Grüne) zur „Krone“. Der Spruch sei für sie eindeutig abwertend gegenüber Frauen gemeint, auch weil er Frauen so darstellt, als hätten sie dem Mann zu dienen, selbst wenn sie einen Unfall haben oder sich vielleicht verletzen, so Spielmann.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Ach der dumme Grüne Schleim wo im Schlepptau der ÖVP mit schwimmt,.. einschränkungem der individuellen freiheit ist für das öko pack kein problem. aber witze die nicht politisch korrekt sind weckt sie auf. dreht den grünen laden zu. Net los mit des! I würde “schnell” schreien!!! 😅😅 Was schreit die Frau beim Runterfallen? Pils oder Weizen?😂😂

Die Grünen verstehen überhaupt keinen Spaß. Noch ein Witz gefällig? Verpisst euch ihr grünen Vollversager Ja, warum net. LOL das regt die Grünen auf. Aber bei einer impfpflicht und der jahrelangen Zerstörung von existenzen und seit neuestem auch für Atomkraftwerke… da stimmen sie dafür. Wie wärs wenn’s eich einfach wieder aufn Komposthaufen legts wos Higheats, es wappler.

Ja die Spielmann,sie hätte es mit ihrem allgemeinen,uninterressanten Gesicht nie und nimmer in die Gazetten geschafft.Daß sie jetzt 99% auslachen,damit hat sie wohl nicht gerechnet.Fazit:Eine Emanze ist nicht zwingend klug,aber diese,wie hier,absolut ohne Humor.Pasta.

Grüne hinterfragen staatliche Top-Gagen von Thomas Schmids Ex-VertrautenParlamentarische Anfrage zu 700.000-Einkommen von Bernhard Perner in Cofag und Abbaugesellschaft Abbag – 1,5 Millionen Euro Prämie für Ex-Geschäftsführer der Abbag Wir würden sagen ' jetzt wirds a bisserl eng ' für die Kurzianer und Sobotkas & Friends . Endlich!

Meine Güte! Man kann's auch übertreiben! Das ist ein Witz, über den ich als Frau sehr wohl lachen kann, ohne mich mies behandelt zu fühlen! Grünes Gesindel ohne jeden Humor. Diese Idioten haben in der Politik und schon gar nichts in einer Regierung verloren Ein globales Problem? Sind das die Kompetenzen der Grünen? Ein billiger Versuch sich beim weiblichen 'Stimmvolk' anzubiedern und von der Impfpflicht abzulenken? Wenigstens ist das Bier länger haltbar, als 2 Impfungen und ein Booster.

🤣🤣 da fällt mir nur eines ein, grüner Dreck fällt nicht weit vom .ackhaufen DIE GRÜNEN sollen lieber das gestohlene Geld der Langzeitversicherten zurückgeben. Und nicht behaupten das diese Menschen einen Bonus erhalten. Diese GRÜNEN haben keine Ahnung von den Problemen der Menschen !!!! Dann kauft ein anderes Bier. Ist ja gottseidank nicht so, dass alle 5 Jahre eins gewaehlt wird und jeder Oesterreicher das dann trinken muss.

Blablabla. Die Grünen sind halt überall beliebt 😄 Hat seit Jahren niemanden interessiert und seit Jahren niemanden gestört, jetzt kommt ein Grüner daher und macht ein Problem wo es kein Problem gibt. Man sieht, die Grünen sprechen dem Volk aus dem Herzen und packen die Dinge an die wirklich wichtig sind 🤡

Nationalrat: Türkis-grüne Steuerreform beschlossenIm Schatten der Impfpflicht hat der Nationalrat am Donnerstag eines der Prestigeprojekte der Koalition, die ökosoziale Steuerreform, beschlossen. Sie ... WKogler karlnehammer ....ihr Raubritter! Die nächste Wahl kommt bestimmt!

Bierbrauer der es witzig findet dass sich Menschen verletzen. Würde das 🍺 auch nicht kaufen wenn der Witz nicht sexistisch wäre. Meine Güte,diese Sorgen hätte ich auch gerne 🙄 Diese unbefriedigten weiber, ganz schlimm. Wenn das die grüne Hauptsorge ist, dann wissen wir jetzt, warum die Republik dort steht wo sie steht.🤣🤣

Die Krone seit neuem auch absolut Humor- und Spassbefreit und wohl auch schon Sprach- und Sittenpolizeimäßig unterwegs. Wenn ihr die Zielgruppe die das 'toxisch' findet ansprechen wollt werden eure Leserzahlen wohl auf ein Minimum schrumpfen.

Deutsche Grüne wollen Untreue-Verdacht rasch aufklärenParteichef Habeck sieht umstrittenen Corona-Bonus als 'politisch durchgenudelt' Lack ist ab

'Nadine, es ist vorbei!' – Kampfansage der SeilbahnerDie Grüne Abgeordnete Nadine Kasper nimmt im Landtag die Nachhaltigkeit des Vorarlberger Wintertourismus aufs Korn. Seilbahner-Obmann Andreas Gapp geht auf die Barrikaden.

Pokal-Blamage für Hütters Gladbach – 0:3 in HannoverMönchengladbach musste sich gegen den Zweitligisten geschlagen geben. Leipzig nach 2:0 gegen Rostock weiter

Benko: Erscheint Causa Lech in neuem Licht?Kaufhausjongleur Benko: Erscheint Causa Lech in neuem Licht? Chats aus dem Handy von Michael Kloibmüller, Ex-Kabinettchef im ÖVP-geführten Innenministerium, werfen Fragen auf Wenn die ÖVP-Huren die Reichen vor der Strafverfolgung schützen. Nie wieder darf ein ÖVPler das Justizministerium leiten. Häfen

Artikel teilen Kommentare 0 Die Brauerei Hubertus Bräu aus Laa an der Thaya (Niederösterreich) wirbt mit folgendem Spruch auf ihren Bierflaschen: „Was sagt der Mann, wenn seine Frau die Kellertreppe herunterfällt? Schatz, bring gleich ein Bier mit!“ Frauenverachtung ist weder witzig noch originell. Viktoria Spielmann, Wiener Gemeinderätin (Grüne) Viktoria Spielmann ist Frauen- und Sozialsprecherin der Wiener Grünen. (Bild: AUGE/UG Balint Kelen) Grund genug für die Wiener Grünen, deshalb eine Beschwerde beim Werberat einzubringen. „Frauenverachtung ist weder witzig noch originell“, so Viktoria Spielmann, Gemeinderätin (Grüne) zur „Krone“. Der Spruch sei für sie eindeutig abwertend gegenüber Frauen gemeint, auch weil er Frauen so darstellt, als hätten sie dem Mann zu dienen, selbst wenn sie einen Unfall haben oder sich vielleicht verletzen, so Spielmann. Der Vorwurf der Frauenfeindlichkeit ist völlig übertrieben! Aber ich gebe zu, es ist ein etwas derberer Humor. Hermann Kühtreiber, Brauchef Hubertus-Bräu Spruch ist seit 1,5 Jahren auf den Flaschen Hubertus-Bräu-Chef Hermann Kühtreiber weist im Telefongespräch mit der „Krone“ die Vorwürfe entschieden von sich. „Der Spruch ist als Scherz zu verstehen und soll sich an Männer richten, die gefühllos agieren. Im Übrigen ist er seit eineinhalb Jahren auf unseren Flaschen abgedruckt.“ Lesen Sie auch: