Septemberinflation 1,5 Prozent: Corona-Maßnahmen kaum mehr spürbar - derStandard.at

16.10.2020 10:49:00

Septemberinflation 1,5 Prozent: Corona-Maßnahmen kaum mehr spürbar:

Septemberinflation 1,5 Prozent: Corona-Maßnahmen kaum mehr spürbarDie Preise treiben vor allem Kosten für Wohnung, Wasser, Energie und Restaurants in die Höhe. Einige Bereichen verbilligten sichFoto: imago images / Ralph PetersWien – Die Inflationsrate ist im September leicht auf 1,5 Prozent gestiegen. Preistreiber waren unverändert Wohnung, Wasser und Energie, gefolgt von Restaurants. Ohne Preissteigerungen in diesen Bereichen hätte die Inflationsrate im September lediglich 0,6 Prozent betragen, teilte Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Freitag mit. Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie haben hingegen die Inflation nur mehr"in sehr geringem Ausmaß" beeinflusst.

Bad Waltersdorf: Heiltherme trennte sich von Impfgegner-Ärztin Luchspaar in der Niederösterreich gesichtet - derStandard.at Immer mehr Fälle: Weitere steirische Bürgermeister schon geimpft Weiterlesen: DER STANDARD »

Was für ein doofes Bild.

Rot auf Ampel wegen Corona-Revolte von InfiziertenIn Salzburg ist der Bezirk Hallein auf Corona-Rot gestellt worden. Die Einheimischen haben für die Corona-Maßnahmen aber kein Verständnis mehr. kein verständnis i kanns net verstehn wie man so dumm sein kann, das man es so weit kommen lassen kann! Für diktatorische Maßnahmen bei Grippe usw. kann niemand mit Vernunft sein!

Europa kämpft gegen den Lockdown - Ausgangssperren in FrankreichAuf welche konkreten Maßnahmen setzen die europäischen Ländern gegen Corona? Von Maskenpflicht über Sperrstunden bis Lockdown. Ein Überblick - (Foto: reuters)

Corona-Maßnahmen: Neue Masken-Regeln im Parlament: Kickl hat Fragen an SobotkaIm Parlament soll wieder verstärkt auf Mund-Nasen-Schutz geachtet werden. Parlamentsdirektor Harald Dossi hat zuletzt ein entsprechendes Schreiben mit neuen Regeln an die Klubs geschickt. Obwohl die Abgeordneten weiter nach eigenem Gutdünken entscheiden können, wie sie es mit der Maske halten, hat FPÖ-Klubchef Herbert Kickl nun einige Fragen an Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP).

Registrierungspflicht: Strengere Corona-Maßnahmen in TirolSperrstunde bleibt bei 22.00 Uhr. Orange und rote Bezirke stellen ab neunter Schulstufe auf Distance Learning um.

Erster Landeschef fordert strengere Corona-MaßnahmenTirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) fordert wegen steigender Infektionszahlen weitere Maßnahmen. Aber von der Regierung kommt nichts.

Morgenpost von Thomas Götz: Ein Ende der sehr angespannten Zeiten ist nicht in SichtDer Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion corona covid19 kommentar morgenpost kleinezeitung massnahmen ampel