Seilbahnchef fordert Aus für Personen-Beschränkung

Während in den sozialen Medien viele ein Ende des Skifahrens in Zeiten des Lockdowns fordern und auf die zahllosen anderen verbotenen Sportarten ...

29.12.2020 13:15:00

Führt zu ungewollten Warteschlangen: Der Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs, Franz Hörl, fordert ein Ende der Personenbeschränkungen in den Seilbahngondeln.

Während in den sozialen Medien viele ein Ende des Skifahrens in Zeiten des Lockdowns fordern und auf die zahllosen anderen verbotenen Sportarten ...

Während in den sozialen Medien viele ein Ende des Skifahrens in Zeiten des Lockdowns fordern und auf die zahllosen anderen verbotenen Sportarten verweisen, hat der ÖVP-Mandatar und Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs, Franz Hörl, am Dienstag in einem Interview ein Ende der Personenbeschränkungen in den Seilbahngondeln gefordert. Derzeit darf die Auslastung maximal 50 Prozent betragen.

In St. Moritz wird wieder gefeiert als gäbe es kein Coronavirus Deutscher Virologe Drosten: 'Im schlimmsten Fall 100.000 Infektionen' Luchspaar in der Niederösterreich gesichtet - derStandard.at

Artikel teilen0DruckenLaut Hörl, der auch Landesobmann des Tiroler Wirtschaftsbundes ist, führt diese Einschränkung nämlich dazu, dass es an den Einstiegsstellen zu Warteschlangen kommt, die vermieden werden müssen. Er verwies auf das Beispiel Hinterstoder in Oberösterreich, wo Bilder von Menschenansammlungen an der Talstation auf Twitter kursierten. Die Liftbetreiber hätten mit einer früheren Öffnung genau diesen Ansturm vermeiden wollen - woraufhin die Gäste eben früher gekommen seien.

Im „Ö1-Morgenjournal“ zeigte sich Hörl am Dienstag überrascht, wie gut die FFP2-Maske von den Skifahrern angenommen werde. Dort, wo es noch etwas nachzubessern gebe, werde daran mit mehr Securitys gearbeitet, erklärte er.Expertin kritisiert FFP2-Maskenpflicht bei Skiliften headtopics.com

Miranda Suchomel vom Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie an der Medizinischen Universität Wien, kritisierte indes im „Standard“ die FFP2-Maskenpflicht bei Skiliften. „Im Vergleich zu anderen Risikosituationen ist das unverständlich. Aus fachlicher Sicht leuchtet nicht ein, warum hier FFP2-Masken getragen werden müssen, in Bussen, Straßen- und U-Bahnen zum Beispiel aber nicht“, sagte sie. Eine FFP2-Maskenpflicht in den Öffis sei aber wohl schwer durchsetzbar.

Miranda Suchomel (Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie)(Bild: APA/Herbert Neubauer)Beim Skifahren würden die FFP2-Masken auch nur bedingt nützlich sein. Bei sportlicher Betätigung würden die Masken rasch durchfeuchtet, dann schützten sie überhaupt nicht mehr. Zudem werde in Gondeln und Kabinen zusätzlich meist ein Helm getragen, die Menschen müssten daher lauter sprechen: „Das erhöht die Ansteckungsgefahr um ein Weiteres“, so die Expertin.

krone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Warum redet man nicht über U-Bahnen. Gemeinden haben die Situation erkannt geben Kurzparkplätze frei. Das Auto ist derzeit das sicherste Verkehrsmittel, passt nicht zur grünen Ideologie. Daher Schikanen für Schiliftbetreiber, Schikanen für Autofahrer und dazu volle U-Bahnen. Warum wurde die Personenzahl in Gondeln überhaupt beschränkt Fenster und Lüftungsklappen sind permanent geöffnet und man trägt FFP2 Masken! In Bussen und U-Bahnen gibt es keine Beschränkungen die Fenster sind zu und man trägt Stoffmasken.

Liebe Basher, wir sind immer noch im freien und das mit FFP2 Masken 🤦🤦🤦 Was der nette Mann sagt, interessiert niemand.... Und ich fordere eine Überprüfung der Notwendigkeit eines Erwachsenenvertreters für solche Leute 🤷🏻‍♂️ Skifahren aber die Swingerclubs sind geschlossen ... Unsäglicher Typ Herr Hörl sollte sich darum kümmern, dass Abstände eingehalten werden. hoerlfranz

Wenn es ned so traurig wär, wär es zum lachen. Doch der Basti wird schon machen was ihm der Hörlansagt, weil der zahlt ihn ja auch. Sollte das passieren ist es Zeit für den Rücktritt des Bundesmaturanten sebastiankurz und seiner Regierungspuppen. Wegen der mangelnden Sorgfalt der Liftbetreiber, wäre eher ein komplette Schließung erforderlich.

Kann es sein, dass Sie dumm sind oder so, Herr Hörl? 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️ Einer der Adlerrunde, der geldgierigen, die alles richtig gemacht haben. Es lebe der Umsatz, pfeif auf die Gesundgheit! dem Fachverband der Bestatter in Österreich 'Gefällt das' katsching na klar damit sich noch mehr anstecken und wir bis märz im dauer lockdown sind

Dann auch gleich ein Ende dieser „Ausgangssperren“ an die sich eh niemand hält! Jetzt wo doch der „Schlüssel zur Bekämpfung der Pandemie“ gefunden wurde und alles von Braunau bis Villach durch einen kleinen Pieks wieder gesund wird.... Wie geldgeil können Menschen eigentlich sein? Bei Hrn.Hörl fährt die Gondel scheinbar nicht ganz nach oben. Er lebt eben in dieser Welt 'Wer zahlt schafft an.' Kanzler Kurz steht mit dem Rücken zur Wand.

Wer steckt den Herrn Hörl in eine Einser-Gondel, und schickt ihn auf Dauerschleife? Strafen von € 100.000, - aufwärts, da kein ordentliches Pandemie - Konzept erarbeitet und ausgeführt wurde. Zudem Haftstrafen für die Lift Betreiber. Wann wird die nachweisliche Inkompetenz der „Regierung“ Kurz und Ihrer „Auftraggeber“ zum eigentlichen Thema der Berichterstattung?

Am lustigsten sind immer Beiträge von selbsternannten Sachverständigen, die ein Schigebiet nur von Fotos mit ausgelasteten Parkplätzen und sich vor Liften und Gondeln anstellenden Wintersportlern kennen. Die Skipisten zeigen doch auf wie unsinnig all diese Maßnahmen sind... Ausserdem würden bei einer Echten Pandemie die Leute von alleine Zuhause bleiben und Abstand halten. Die Politiker hätten lieber aufgefordert das jeder seine Gesundheit stärkt anstatt zuhause zu verkümmern...

🤦‍♀️🤦‍♂️🤦‍♀️🤦‍♂️ Ein vernünftiger Vorschlag. Bei den Zugängen zu den Gondeln wird bereits jetzt das Tragen der FFP2 Masken überprüft, so dass der Transport in gut gelüfteten Gondeln auch bei höherer Auslastung gefahrlos möglich ist. Damit wäre allen geholfen und die Lage rasch entschärft. fürchterlich der typ , er will anscheinend das sich noch mehr antecken?😡

ist diese Aussage von Felix Mitterer für die neue Piefke-Sager erfunden? Wann fordert der Verirrte ein Ende der Pandemie und Tempo 200 auf der Autobahn weil dann alle schneller daheim sind u so weniger passiert? Dessen Präpotenz kennt keine Grenzen... Die Welt wird immer verrückter... Die Geldgeilheit lässt grüßen ! Ist ja Wurscht das sonst alle zusperren mussten !

Was versteht der Herr eigentlich nicht? Gusch