Seehofer: 'Blutspur des Rechtsextremismus zieht durch Deutschland'

Seehofer nennt Rechtsextremismus höchste Sicherheitsbedrohung

21.2.2020

Seehofer nennt Rechtsextremismus höchste Sicherheitsbedrohung

Andere Bedrohungslagen, etwa Islamismus oder Reichsbürger, behalte man zwar im Blick, Vergleiche lehnt er ab.

In der Anzeige waren nach Franks Angaben keine rechtsextremistischen oder rassistischen Ausführungen enthalten. Man habe aufgrund dieses Schreibens kein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Auch der Vater des mutmaßlichen Täters sei in der Vergangenheit im Kontakt mit Behörden aufgefallen, durch verschiedene Schreiben, wie Beschwerden. Der Mann sei bei der „Wohnungsöffnung“ des mutmaßlichen Täters in der Nacht zum Donnerstag angetroffen worden. Er sei aber kein Beschuldigter des Ermittlungsverfahrens, sondern im Zeugenstatus. ( Weiterlesen: KURIER

Seehofer nach Hanau: 'Gefährdungslage durch Rechtsextremismus ist sehr hoch' - derStandard.atWahrscheinlich will er wieder die Gamerszene beobachten. Da bald das neue Animal Crossing kommt, finde ich das auch angebracht.

Zweite Begegnungszone für Wien-Döbling beschlossenDie ÖVP brachte im Bezirksparlament die Umgestaltung des Sonnbergplatzes durch. Begegnungszone !? Wie für Duelle ?

Das Beste kommt erstFußball-Europacup: Der LASK_Official hat heute in Alkmaar die Chance auf die nächste Sensation – die wunderbare Reise durch Europa soll noch lange nicht zu Ende sein. AZASK EuropaLeague

Nachträgliche MitteilungBegehrt von Mag. Johann Gudenus, M.A.I.S., wegen der Einstellung des Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts der Verhetzung durch das „Ali-Video“ Das Ali-Video war also keine Verhetzung? Die Korruption stinkt aus allen Löchern

Elf Tote nach Schüssen in HanauEs gibt Hinweise auf Rechtsextremismus. Ein Video und auch ein Bekennerschreiben sollen aufgetaucht sein.

Schiller mit Skandal-Sager auf oe24.TV+++ Friedrich Schiller, Ehemann von Charity-Lady Jeannine Schiller, kritisierte die diesjährige Eröffnung des Balles durch ein gleichgeschlechtliches Tanzpaar +++ Ich hoff der Herr Schiller ist nicht auf Twitter, sonst gibts 3 Tage 🔒😱



Ex-Außenministerin Kneissl zeigt ihren Ehemann an

Über 11.500 Österreicher infiziert, 186 Todesfälle

„Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“

Österreich nimmt weiter keine Flüchtlinge auf

Wie man einem Ärztemangel begegnen kann

Milliardär Benko will Staatshilfe: Medienspiegel

Frankreich: USA kaufen in China Schutzmasken weg

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

21 Februar 2020, Freitag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Tag der Kriminalitätsopfer - Zadic: Maßnahmenpaket gegen Hass im Netz

Nächste nachrichten

Von wegen Lugner: Lindsey Vonn pfeift am Strand auf Opernball
Corona-App: Sobotka für verpflichtende Nutzung Nationalratspräsident-Sobotka: 'Stopp Corona' App soll verpflichtend sein - derStandard.at Sobotka für verpflichtende Corona-App Trump rät zu Masken - er will aber keine tragen Drogen und Alkohol: Polizei sprengt „Corona-Party“ Konditorei verkauft 200 Klopapier-Torten am Tag Österreichs Cobra-Helden sind wieder zu Hause Welle der Solidarität für steirische Bauern Vorarlberger Firmen erzeugen bis zu 500.000 Masken Corona-Krise in Österreich: Die aktuellen Zahlen Zuschauer verbünden sich gegen unlustigen Pocher - TV | heute.at OECD-Bericht: Frauen leiden besonders unter der Coronakrise - derStandard.at
Ex-Außenministerin Kneissl zeigt ihren Ehemann an Über 11.500 Österreicher infiziert, 186 Todesfälle „Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“ Österreich nimmt weiter keine Flüchtlinge auf Wie man einem Ärztemangel begegnen kann Milliardär Benko will Staatshilfe: Medienspiegel Frankreich: USA kaufen in China Schutzmasken weg Regierung: Erste Pläne für „langsames Hochfahren“ Tirols Bauern hoffen auf ausländische Erntehelfer Kurz: „Österreich wird das Comeback schaffen“ Zadic: Keine Delogierungen zwischen April und Juni Ab Karsamstag: Supermärkte stoppen Verkauf einiger Non-Food-Bereiche