Sechs-Personen-Grenze - auch für privaten Bereich

19.10.2020 12:44:00

Ab Freitag gelten österreichweit aufgrund der stark steigenden Corona-Infektionszahlen neue, einheitliche Verschärfungen: Die Maskenpflicht wird ...

Kurz appelliert an die Bevölkerung, die Sechs-Personen-Grenze auch im privaten Bereich einzuhalten. Die Polizei habe in den Wohnzimmern der Österreicher allerdings keine Handhabe.

Ab Freitag gelten österreichweit aufgrund der stark steigenden Corona-Infektionszahlen neue, einheitliche Verschärfungen: Die Maskenpflicht wird ...

neue, einheitliche Verschärfungen: Die Maskenpflicht wird ausgedehnt, Veranstaltungen werden beschränkt und der Schutz in Alters- und Pflegeheimen wird massiv erhöht. Ohne zugewiesene Sitzplätze sind indoor nur noch sechs Personen erlaubt, outdoor zwölf. Dies trifft vor allem in Lokalen, bei Hochzeiten, Taufen etc. zu und wird auch kontrolliert werden. In den Wohnzimmern der Österreicher hat die Polizei keine Handhabe, wie Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Rahmen der Pressekonferenz am Montag sagte, er appellierte aber „dringend, sich auch im Privaten daran zu halten“.

Weiterlesen:
Kronen Zeitung »

also ab fr😷 da is corona aktiver,eh klor Wochenende, passiert genau ger nix . kein unterschie zu jetzt. sind ja nur empfehlungen für die bundesländer. kann euch gleich sagen die stmk 💩drauf bedanken können wir uns für die verschärfungen bei den hygieneverweigerern, covid-leugnern,masken-verweigerer,...ect. diese seuchenverteiler sorgen für steigende zahlen.

Ich brauch jetzt Zuhause unbedingt mehr davon! ⬇️⬇️⬇️

Indoor-Treffen nur mit sechs Personen, Outdoor mit zwölf Personen...Die Regierung hat bundesweite Verschärfungen verkündet. Professionelle Veranstaltungen dürfen nur noch mit zugewiesenen Sitzplätzen und einer Maskenpflicht während der gesamten Veranstaltung stattfinden. Zudem gilt ein Gastro-Verbot.

Die neuen Maßnahmen: Auch bei privaten Treffen drinnen: Maximal sechs Personen erlaubtDer private Wohnbereich ist aber vom Wirkungsbereich des Covid-Maßnahmengesetzes ausgenommen. 'Es gibt aber die dringende Empfehlung, sich dort daran zu halten'. Bezahlschranke

Die neuen Maßnahmen: Auch bei privaten Treffen drinnen: Maximal sechs Personen erlaubtDer private Wohnbereich ist aber vom Wirkungsbereich des Covid-Maßnahmengesetzes ausgenommen. 'Es gibt aber die dringende Empfehlung, sich dort daran zu halten'. Bezahlschranke

Indoor-Treffen nur mit sechs Personen, Outdoor mit zwölf Personen...Die Regierung hat bundesweite Verschärfungen verkündet. Professionelle Veranstaltungen dürfen nur noch mit zugewiesenen Sitzplätzen und einer Maskenpflicht während der gesamten Veranstaltung stattfinden. Zudem gilt ein Gastro-Verbot.

Drohnen, Bodycams: Frequentis: Wie 5G die Arbeit der Polizei optimieren kannWeltmarktführer bei Sprachkommunikationssystemen für die Flugsicherung, aber auch Lösungsanbieter für Leitzentralen von Polizei oder Feuerwehr: Frequentis-Boss Norbert Haslacher über ein Auftragsplus, 5G als Türöffner und verlorene Millionen bei der Commerzialbank.

Trump macht wieder Wahlkampf mit 'Sperrt sie ein'-RufenIn Michigan attackierte Trump die dortige Gouverneurin – die wollten vor Kurzem Extremisten noch entführen. Auch des islamistischen Terroranschlag in Paris nutzte Trump für seine Zwecke. StopInvasion StopIslam DefendEurope He is simply a psychopath and leader for far rights extremists

(Bild: stock.privaten Zusammenkünften dürfen sich Indoor nur noch maximal sechs (erwachsene) Personen treffen, Outdoor maximal zwölf Personen.an alle die hier immer so viel schreiben ueber die kapaziaeten in den spitaelern.an alle die hier immer so viel schreiben ueber die kapaziaeten in den spitaelern.

adobe.com) neue, einheitliche Verschärfungen : Die Maskenpflicht wird ausgedehnt, Veranstaltungen werden beschränkt und der Schutz in Alters- und Pflegeheimen wird massiv erhöht.“ Outdoor muss die Zwölf-Personen-Beschränkung etwa auch bei einer Wanderung eingehalten werden. Ohne zugewiesene Sitzplätze sind indoor nur noch sechs Personen erlaubt, outdoor zwölf. „Wir haben steiermarkweit bis zu 500 Betten für Covid-Fälle geplant'' wir haben die hospitalisiertenrate binnen einer woche verdoppelt: 9. Dies trifft vor allem in Lokalen, bei Hochzeiten, Taufen etc. Auch berufliche Tätigkeiten sind ausgenommen. zu und wird auch kontrolliert werden. 41 hosp 5 intensiv 17.

In den Wohnzimmern der Österreicher hat die Polizei keine Handhabe, wie Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Rahmen der Pressekonferenz am Montag sagte, er appellierte aber „dringend, sich auch im Privaten daran zu halten“. Für den aktiven Sport gilt die Personenbeschränkung nicht, so Sportminister Kogler.10. Artikel teilen 0 Drucken Kurz spricht von einem „rot-weiß-roten Kraftakt“, der den Menschen in den künftigen Monaten abverlangt werde, aber er sei „notwendig“. Genauso sei es nötig, dass die Österreicher ihre sozialen Kontakte einschränken - bei Restaurantbesuchen genauso wie zu Hause, auch wenn dies von der Polizei nicht kontrolliert werde. Ein Beispiel: Outdoor-Fußball mit zweimal elf Personen ist erlaubt. (Bild: APA/ROLAND SCHLAGER) „Es sagt einem eh der Hausverstand, was eine Gruppe ist“ Aber: „Wenn zu viele Menschen in Österreich Partys zu Hause feiern und sich freuen, dass die Polizei keine Handhabe hat, dann funktioniert das eine Zeit lang“, so Kurz. diese traurige entwicklung sollte jedem zu denken geben und jeder sollte zu vorsicht mahnen statthier ellenlange postings zum gripperl zu verfassen. Schließlich würde dies aber „zur Notwendigkeit von noch härteren Maßnahmen führen“. „Professionelle Veranstaltungen“ sind nur noch mit zugewiesenen Sitzplätzen und einer Mund-Nasen-Schutz-Pflicht während der gesamten Veranstaltung erlaubt..

Man könne das „strapazieren, so lange, bis es wieder an diesem Punkt ist“. Die Zwölf-Personen-Regel für draußen gilt übrigens auch beim Wandern oder am Spielplatz. Speisen und Getränke dürfen nicht mehr verabreicht werden. „Es sagt einem eh der Hausverstand, was eine Gruppe ist“, so der Bundeskanzler. Polizei kann nur wegen Lärmbelästigung einschreiten Wenn jetzt ein Nachbar wegen einer privaten Feier zu Hause mit mehr Gästen als erlaubt die Polizei rufen würde, könnten die Beamten zwar wegen Lärmbelästigung vorgehen, nicht aber wegen der Party an sich. Kurz pocht auf Eigenverantwortung „Wir erleben alle gemeinsam das, was für den Herbst zu erwarten war. „Die Masse der Menschen“ halte sich ohnehin an die Empfehlungen, doch je mehr bereit wären, sich nicht an die Regeln zu halten, desto schwieriger werde es, die Infektionszahlen in den Griff zu bekommen.

Heike Reinthaller-Rindler Einloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Eingeloggt als . Das Wachstum sei exponentiell – auch in Österreich.