Schulstreiks in mehr als 100 Schulen in Österreich

Beim BRG Hamerlingstraße in Linz versammelten sich etwa 100 Schüler und forderten eine freiwillige mündliche Matura.

18.01.2022 14:06:00

Beim BRG Hamerlingstraße in Linz versammelten sich etwa 100 Schüler und forderten eine freiwillige mündliche Matura.

Beim BRG Hamerlingstraße in Linz versammelten sich etwa 100 Schüler und forderten eine freiwillige mündliche Matura.

Etwa 100 Schüler versammelten sich heute Vormittag vor dem Bundesrealgymnasium: Nicht nur Maturanten, auch einige Schüler der 6. und 7. Klasse unterstützten ebenfalls heute den Streik sowie Schüler aus anderen Linzer Schulen. Weitere Warnstreiks kündigten auch das BRG Solar City und die HTL Linz 1 Bau und Design an. „Der Streik heute ist ein erster Schritt, um uns Gehör zu verschaffen. Wenn der Bildungsminister nicht einlenkt, wird es noch mehr Streiks geben“, sagt Vinzenz Horcicka, Schulsprecher des BRG Hamerlingstraße, an. „In ganz Österreich sind heute Schüler aus mehr als 100 Schulen auf der Straße, das sollte bereits Appell genug sein.“ 

Weiterlesen: OÖNachrichten »

„Schwere Sturmböen“ mit bis zu 100 km/h erwartetStürmisch wird es zu Wochenbeginn in ganz Österreich. Vor allem der Osten des Landes wird von kräftigem Westwind beherrscht. Die ... Es braucht unbedingt einen Lockdown. Und eine Impfpflicht. Um unser Parlament einmal richtig durch zu pusten reichen 100 km/h nicht aus. Winter kommt

Bis zu 100 km/h Wind: Stürmischer Wochenbeginn im Osten ÖsterreichsLaut ZAMG können große Äste abbrechen und Bäume entwurzelt werden. Insbesondere in Wäldern, Parks, Alleen und beim Autofahren wird zur Vorsicht aufgerufen

Schweiz: Brennender Mehrfamilienhaus-Dachstuhl in Märwil → 23 Bewohner evakuiert, 100 Feuerwehrleute im EinsatzMÄRWIL (SCHWEIZ): Aus noch ungeklärten Gründen brannte am Sonntagabend, 16. Jänner 2022, in Märwil ein Dachstock eines Mehrfamilienhauses. Verletzt wurde n

100 km/h: Böen erreichen jetzt ihren HöhepunktHeftige Sturmböen gibt es zum Wochenbeginn in ganz Österreich. Vor allem der Osten des Landes wird bereits seit Montagmorgen von einem kräftigen ... So eine Böe sollte durchs Parlament rauschen. Dieses Experten Hearing ist unerträglich. Eine einzige Impfpflichtwerbung u. Mückstein muss weg.

Immer mehr Pannen beim Testen: Was die Zahlen noch zählenIn den Bundesländern kommt es immer häufiger zu Pannen beim Testen. Wie aussagekräftig sind die aktuellen Zahlen also überhaupt noch? Den Zahlen kann man nicht mehr glauben. Totale Panic miss erhalten werden mit allen Mitteln 😎 Getestet am 24.12.2o21 Ergebnis um 27.12.2o21 um 1o Uhr 42 erhalten. Super wennst Vater zu Weihnachten Besuchern willst

Warnung! 100-km/h-Sturm wütet jetzt in ÖsterreichDie neue Woche präsentiert sich in weiten Teilen Österreichs von ihrer stürmischen Seite. Es herrscht eine erhöhte Wetter-Warnstufe. Wind-Hammer! wird hier nicht das Omikron vom Wind noch besser verteilt und furchtbarer wüten als vorige Woche? xD

Bildergalerie: Mündliche Matura: Schüler streiken Etwa 100 Schüler versammelten sich heute Vormittag vor dem Bundesrealgymnasium: Nicht nur Maturanten, auch einige Schüler der 6. und 7. Klasse unterstützten ebenfalls heute den Streik sowie Schüler aus anderen Linzer Schulen. Weitere Warnstreiks kündigten auch das BRG Solar City und die HTL Linz 1 Bau und Design an. „Der Streik heute ist ein erster Schritt, um uns Gehör zu verschaffen. Wenn der Bildungsminister nicht einlenkt, wird es noch mehr Streiks geben“, sagt Vinzenz Horcicka, Schulsprecher des BRG Hamerlingstraße, an. „In ganz Österreich sind heute Schüler aus mehr als 100 Schulen auf der Straße, das sollte bereits Appell genug sein.“  Der ständige Wechsel zwischen Distance-Learning, normalem Schulbetrieb und Hybrid-Varianten machte den Schülern sehr zu schaffen, sagt Viviane Negeli, stellvertretende Schulsprecherin vom BRG Hamerlingstraße. „Wir hatten während der Oberstufenzeit nie wirklich die Gelegenheit, Referate zu üben und vor Publikum zu sprechen – wir waren immer nur online vor dem Bildschirm“, sagt Negeli. AHS-Landesschulsprecherin Mara Mittermayr weist zudem darauf hin, dass in den Semestern der Corona-Zeit die Anzahl der Schularbeiten halbiert wurde. „Wir hatten dann pro Hauptfach nur eine Schularbeit im Semester. Bei der Matura werden wir dann über Themengebiete abgeprüft, die wir noch nie durchgemacht haben. Und eine Stunde mehr Arbeitszeit bei der schriftlichen Matura bringt uns auch nicht viel“, sagt Mittermayr.  LH-Stellvertreterin und Bildungslandesrätin Christine Haberlander (VP) äußerte sich heute zu den Schulstreiks im Land: „Die Auswirkungen der Pandemie sind auch im Schulbereich stark spürbar. Daher wurden dieses Jahr von Seiten des Bildungsministers eine Vielzahl von Erleichterungen bei der Matura geschaffen. Der Weg des gemeinsamen Gesprächs mit der Schülervertretung, den Bildungsminister Polaschek auch geht, ist der richtige Zugang und auch zu begrüßen.“  Mehr zum Thema