Schulprojekt - Preis für Mittelschule Hard, die keine Sackgasse und sogar cool ist

19.10.2021 09:30:00

Die 'Schule am See' in Vorarlberg ist ein Vorzeigeprojekt mit klassenübergreifendem Unterricht und entschärfter Schnittstelle mit zehn Jahren.

Die 'Schule am See' in Vorarlberg ist ein Vorzeigeprojekt mit klassenübergreifendem Unterricht und entschärfter Schnittstelle mit zehn Jahren. Von ettinger_k -

Die 'Schule am See' in Vorarlberg ist ein Vorzeigeprojekt mit klassenübergreifendem Unterricht und entschärfter Schnittstelle mit zehn Jahren.

Hard.'Wiener Zeitung': Ihr Forschungsgebiet reicht 500 Millionen Jahre zurück, daher zu den Anfängen: Wie kamen die Pflanzen auf die Erde?\nLiam Dolan: Um ehrlich zu sein: Ich weiß es nicht genau.Foto: Sedlak Mit dem Green Deal und den sogenannten ESG, den regulatorischen Vorgaben für ökologische und soziale Governance, kommt auf die Finanzindustrie, kommt auf die Finanzvorstände in Unternehmen viel zu.Wie die innere Uhr uns steuert Zelluläre Botenstoffe spielen zentrale Rolle "Wir haben zahlreiche Moleküle, insbesondere Chemokine, identifiziert, die am Wanderungsprozess beteiligt sind und deren Expression durch die innere Uhr reguliert wird", sagte Studienleiter Christoph Scheiermann von der Universität Genf in einer Mitteilung der Hochschule.

Eine Handvoll Burschen wirft den Ball in einen Korb auf dem Basketball-Freiplatz.Ein Mittelschüler schwärmt ein paar Meter weiter davon, dass in der Schule in Kleingruppen sogar auf Balkonen unterrichtet wird.Heutige Algen an Fluss- oder Seeufern sind eng mit diesen ersten Landpflanzen verwandt.Es ist schon ungewöhnlich, dass Kinder an einem sonnigen Samstagnachmittag in der Freizeit neben ihrer Schule herumtollen.Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Der Blick auf das freundlich-einladende weitläufige Schulgebäude dahinter und die Markisen für den Sonnenschutz sind schon ein sicheres Indiz, warum das so ist.Wir gehen von einer graduellen, aber radikalen Evolution hin zu Spezialstrukturen, wie Wurzeln und Samen, vor 500 Millionen Jahren aus.Die 'Schule am See' in Hard am Bodensee, Nachbargemeinde von Bregenz, beherbergt eine Volks- und Mittelschule für rund 650 Schüler und 80 Lehrkräfte.Eine Störung der inneren Uhr führe zu einer verstärkten Virusreplikation und -verbreitung, schrieben die Forschenden.

An heutigen Dienstag wird dort gefeiert.Die ältesten Fossilien mit den Merkmalen von Landpflanzen wurden in 470 Millionen Jahre alten Sedimenten gefunden - winzige Sporen, deren Optik an Pollenkörner erinnert.B.Denn die Schule ist im September von Bildungsminister Heinz Faßmann mit dem Staatspreis für innovative Schulen 2020\/21 ausgezeichnet worden.Von nichts kommt nichts.Um den Zeitpunkt ihrer Entstehung herauszufinden, werden DNA-Sequenzen verglichen.Im Gegenteil: der Weg zum Staatspreis für die Harder Schule am See hat bereits vor einem Jahrzehnt mit Planungen begonnen.Es ist vor allem auch das Lebenswerk von Direktor Christian Grabher, der seit 23 Jahren Schulleiter ist.Die DNA im Genom jeder Art verändert sich ab diesem Punkt unabhängig, jedoch in konstantem Verhältnis, wie wenn eine Uhr tickt.

Die Schulführung wurde vor zehn Jahren eng in die Umsetzung des Konzepts, das vom seinerzeitigen Bürgermeister Harald Köhlmeier (ÖVP) sehr unterstützt worden ist, eingebunden.Seit vier Jahren läuft mittlerweile alles.So rechnen wir aus, wie viel Zeit seit dem letzten gemeinsamen Ahnen vergangen ist: Die Landpflanzen sind vor 520 bis 470 Jahren entstanden.Vierte Klasse Volksschule und Mittelschule vereintKern des Konzepts sind 'jahrgangsgemischte Klassen'.Das bedeutet, erste, zweite und dritte Volksschulklasse arbeiten übergreifend.Meine Hypothese ist, dass schon die ersten primitiven Landpflanzen einfache Anker-Strukturen entwickeln mussten, um nicht davon gespült zu werden.Es folgt die vierte Klasse Volksschule mit den beiden ersten Klassen der Mittelschule, schließlich die beiden Abschlussklassen der Mittelschule.

'Es wird sehr viel individuelles Arbeiten gemacht', erläutert Direktor Grabher im Gespräch mit der 'Wiener Zeitung'.Sogar Moose und Sprossen, die sich nicht verwurzeln, halten sich mit haarartigen Strukturen am Untergrund fest.Manche Direktorin in Wien, wo Volks- und Mittelschule mitunter zusammengepfercht nebeneinander den Schulalltag bewältigen, würde vor Neid erblassen.Das gilt speziell wegen des räumlichen Angebots und flexibel gestaltbarer Klassengrößen, wobei in neun 'Lernhäusern' in Clustern zusammengearbeitet wird.Sie gaben Pflanzen auf trockenem Boden Halt.Auch der Isländer Hannes Jon Jönsson, Trainer der Handballmannschaft HC Alpla Hard, die daneben in der Sporthalle spielt, ist begeistert, was seinen Kindern geboten wird und würde am liebsten selbst Schulkind sein.Mit dem Harder Schulkonzept, das wie in ganz Vorarlberg in Richtung der gemeinsamen Schule der 6- bis 14-Jährigen geht, ist der besonders in Wien heikle Umstieg nach der Volksschule entschärft.Wir haben ihre die Gene zur Bildung haarartiger Filamente bei der Wurzelbildung analysiert und sie mit neueren Arten, die weitaus später evolvierten, wie Gras oder zahlreiche Blumen, verglichen.

Der Notendruck in den vierten Volksschulklassen ist abgeschwächt.In Hard ist wie bei vielen Hauptschulen früher am Land die Mittelschule keine Sackgasse: Man habe viele leistungsstarke Kinder, sagt der Direktor.Daraus können wir schließen, dass auch ihre Vorfahren, die ersten Landpflanzen, sich dieser Gene bedienten, um Wurzeln zu schlagen.Rund die Hälfte gehe danach in weiterführende Schulen wie HTL oder Handelsakademien.Es gibt auch manchen WermutstropfenSelbst in einer Vorzeigeschule ist nicht alles eitel Wonne.Stimmt das?\nEs gibt starke Hinweise auf eine Kommunikation der Bäume über die Wurzelstrukturen in den Wäldern.Die ballspielenden Buben finden die Schule am See wirklich 'cool'.

Ein Mädchen klagt dennoch, bei ihr seien die Lehrer nicht motivierend gewesen.Manche gehen dabei so weit, zu verhindern, dass andere Pflanzen in der Nähe wachsen - das bekannteste Beispiel ist der Walnussbaum..

Weiterlesen:
Wiener Zeitung »
Loading news...
Failed to load news.

Erdgeschichte - Wie die Pflanzen auf die Erde kamenVor rund 500 Millionen dürften sich erste Wurzeln und Samen entwickelt haben. Wie aber Pflanzen überhaupt auf die Erde kamen, weiß der Pflanzenbiologe Liam Dolan nicht so ganz genau, wie er im Interview erklärt. Doch die Gewächse haben alles verändert.

Wie die Jungen die Finanzbranche verändernIst mit den rund 30-jährigen Finanztalenten eine Generation auf dem Weg in die Positionen der Chief Financial Officers, die (fast) alles anders machen?

Am besten am frühen Morgen: Wie die innere Uhr die erworbene Immunantwort steuertAktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass Immunzellen dem Takt der inneren biologischen Uhr gehorchen. Das sind weiters womöglich wichtige Erkenntnisse für den 'optimalen' Zeitpunkt fürs Impfen. Ja, am besten garnicht. Impfung hilft am meisten der Pharmaindustrie

Experten zur ÖVP: 'Die Partei hat die logischste Variante verpasst, wie man aus der Krise kommt'„Die schwerste Krise in der Geschichte der ÖVP“ sehen Experten: Der Teilrückzug von Sebastian Kurz stellt die Partei vor ein Dilemma.

Die Ibiza Affäre: Die coolsten Facts zum Serien-StartWe're going to Ibiza...Am 21.10. geht es los - auf SKY wird 'Die Ibiza Affäre' gezeigt.

Die Krisenkolumne: Da muss man durchSamma schwarz? Samma blau? Samma türkis? Die Volkspartei in der Phase der verschärften Identitätsfragen bekommen die jetzt eigentlich beide das schöne Klubchef Gehalt, obwohl ja wohl nur Gust Wöginger im Klub arbeitet damit Kurz seine Verschwörungen weiter treiben kann.