Schülerproteste in Italien: Sie wollen endlich in die Schule zurück

Schülerproteste in Italien: Sie wollen endlich in die Schule zurück

12.01.2021 06:31:00

Schülerproteste in Italien: Sie wollen endlich in die Schule zurück

Nach fast einbem Jahr haben italienische Gymnasiaten das Distance Learning satt. Sie wollen endlich wieder ordentlich lernen.

pocketIn mehreren italienischen Städten ist es am Montag zu Protestaktionen gegen die Fortsetzung des Fernunterrichts gekommen. „Die Schulen sind seit fast einem Jahr geschlossen, das ist nicht mehr zumutbar“, kritisierten Schüler bei Sit-ins und anderen Aktionen. Während Kinder der Volksschulen wieder in die Klassen zurückkehren konnten, sind Schüler der höheren Jahrgänge weiterhin zum Distance Learning gezwungen.

Drei neue Regeln: So hart wird der Lockdown verschärft 1.202 Corona-Neuinfizierte und 29 Tote in Österreich Godzilla-Video parodiert Atombomben-Clip des Außenministeriums - derStandard.at

Ursprünglich hatte die italienische Regierung angekündigt, dass ab Montag landesweit die Hälfte der Schüler aus den höheren Jahrgängen wieder in die Schule darf. Die Lombardei und ein Großteil der anderen Regionalregierungen entschieden nun jedoch, dass die älteren Schüler weiterhin zu Hause lernen müssen. Grund dafür ist, dass das öffentliche Verkehrssystem nicht aufgestockt werden konnte, um die erforderliche Distanz zwischen den Menschen beim Transport der Schüler zu garantieren.

Mehr Schulabbrecher Weiterlesen: KURIER »

beschwerts euch bei die alten....