Corona-Mutation, Corona-Impfung, Coronatest, Coronavirus, Schule, Heinz Faßmann, Övp, Bundesregierung, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Corona-Mutation, Corona-Impfung

Schüler sollen wöchentlich zum Coronatest

Einmal pro Woche sollen Schüler künftig einen Coronatest machen - Volks- und Sonderschüler zuhause, alle anderen in der Schule.

09.01.2021 15:45:00

Einmal pro Woche sollen Schüler künftig einen Coronatest machen - Volks- und Sonderschüler zuhause, alle anderen in der Schule .

Einmal pro Woche sollen Schüler künftig einen Coronatest machen - Volks- und Sonderschüler zuhause, alle anderen in der Schule .

. Volksschüler und Sonderschüler sollen den Test zuhause durchführen, alle anderen in der Schule – für Schüler unter 14 Jahren braucht es hierfür das Einverständnis der Eltern.Keine Konsequenzen bei Test-VeweigerungLaut"Zeit im Bild" hat der Bildungsminister fünf Millionen"Tests-Kits" für Lehr- und Kindergartenpersonal sowie für die Schüler besorgen lassen. Ab 18. Jänner nehmen Volksschüler diese mit nach Hause und die Eltern machen den Test. Bei Unterstufen-Schülern brauche man laut Faßmann die Erlaubnis der Eltern, die Tests könnten dann gleich an der Schule durchgeführt werden.

Luchspaar in der Niederösterreich gesichtet - derStandard.at Astra Zenecas Probleme hauen alle Pläne über den Haufen Ist die Corona-Ampel tot? - derStandard.at

Bildungsminister Heinz Faßmann weiß noch nicht, wann die Schulen wieder öffnen werden.picturedesk.com/EXPA/Florian SchroetterOberstufen-Schüler bekommen eine Unterweisung in der Handhabe, diese können die Tests an der Schule durchführen. Das Schulpersonal soll dabei behilflich sein. Dennoch: Es werde jedoch keine Konsequenzen für Schüler geben, die nicht an den Tests teilnehmen, versprach der Minister den Eltern. Das Testen sei laut Faßmann aber"wesentlich und die einzige Antwort über die schwierige Phase bis zur Impfung zu kommen".

Weiterlesen: heute.at »

Werden wir nicht machen.