Schröcksnadel über Lockerungen: 'Verhöhnung des Sports' - derStandard.at

03.03.2021 14:22:00

Schröcksnadel über Lockerungen: 'Verhöhnung des Sports':

Schröcksnadel über Lockerungen: "Verhöhnung des Sports"Angekündigte Öffnungsschritte für Kinder gehen dem ÖSV-Präsidenten nicht weit genug: "Das war nicht einmal Makulatur" – Scharfe Polit-Kritik von ÖFB-Vize Geisler

Sex unter guten Freunden, eine gute Idee? Spitäler am Limit, Experten fordern neuen Lockdown Warum Spitzenpolitik so ein Stressjob ist

Foto: APA/GroderInnsbruck – Die von der Regierung angekündigten Öffnungsschritte im Sport für Kinder und Jugendliche gehen gewichtigen Tiroler Sportfunktionären zu wenig weit."Das war gar nichts, das war nicht einmal Makulatur", sagte ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel der"Tiroler Tageszeitung" (Mittwoch)."Es ist eine Verhöhnung des Sports." ÖFB-Vizepräsident Josef Geisler, der auch Chef des Tiroler Fußballverbandes ist, schrieb in einem Gastkommentar, er sei"zutiefst enttäuscht und fassungslos".

Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Verreinssport in Madrid funktioniert seit vielen Monaten. Individual als auch Mannschaftssport. Je gesünder die Leute umso besser. Idi Alpin rülpst wieder mal. 🧐 schröcksnadel Der Typ ist eine Verhöhnung für DIe Menschheit.