Schneider dürfen trotz Lockdowns öffnen – glücklich sind sie aber nicht - derStandard.at

13.01.2021 11:11:00

Schneider dürfen trotz Lockdowns öffnen – glücklich sind sie aber nicht:

Schneider dürfen trotz Lockdowns öffnen – glücklich sind sie aber nichtWer ein Hemd nicht online bestellen will, kann sich eines schneidern lassen. Schneider gelten als Handwerker und dürfen ihrem Beruf nachgehen. Kunden bleiben dennoch aus

Szekeres für rasche Impfung von Spitzenpolitikern Corona: KN95-Masken sind kein Ersatz für FFP2 Arik Brauer gestorben

Foto: Getty ImagesSieben auf einen Streich – so mancher Schneidereibetrieb in Österreich würde sich dieser Tage über eine Auftragszahl in dieser Höhe freuen, selbst wenn sie nicht auf einmal eintrudeln. In der Realität bleibt jedoch eher Zeit zum Fliegen erschlagen. Die Situation im Bekleidungsgewerbe ist eine schwierige. Betriebe dürfen offen haben und"ganz normal" arbeiten, die Kunden bleiben allerdings aus.

Weiterlesen: DER STANDARD »