Schlepper eröffnet Feuer auf Assistenzsoldaten

+++EILMELDUNG+++ Schwerer Zwischenfall an der ungarischen Grenze, ein Schlepper hat das Feuer auf Bundesheer-Soldaten eröffnet

Österreich, Klaudia Tanner

17.01.2022 12:21:00

+++EILMELDUNG+++ Schwerer Zwischenfall an der ungarischen Grenze, ein Schlepper hat das Feuer auf Bundesheer-Soldaten eröffnet

Schwerer Zwischenfall an der ungarischen Grenze: Am Montag hat ein Kastenwagen eine Kontrolle am Grenzübergang Eberau im Burgenland durchbrochen. Das ...

Schwerer Zwischenfall an der ungarischen Grenze: Am Montag hat ein Kastenwagen eine Kontrolle am Grenzübergang Eberau im Burgenland durchbrochen. Das Fahrzeug konnte von den Soldaten gestoppt werden, der Schlepper floh - und eröffnete bei seiner Flucht umgehend das Feuer auf die Assistenzsoldaten.

Artikel teilen0DruckenBei seiner Flucht sei der Schlepper zuerst in einen Acker gefahren und danach mit mehreren Migranten aus dem Fahrzeug gesprungen. „Bei der Flucht zurück Richtung Ungarn feuerte der Schlepper auf unsere Assistenzsoldaten“, erklärt Oberst Michael Bauer im Gespräch mit der „Krone“. „Zum Glück wurde bei den Schüssen keiner unserer Soldaten verletzt.“

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Neben Grenzschutz braucht man halt auch abschreckende Strafen. Vlad Trepes wird in Osteuropa noch sehr bewundert. Wenn eine Verteidigungsministerin bei Schüssen auf ihre Soldaten 'schockiert ist'... LOL falscher kannst im Beruf nicht sein... BMLVS Soweit sind also jetzt? Man schießt sich den Weg ins Herzen der EU frei? 🤢

Die Strafen für Schlepper gehören drastisch erhöht und sollten aus Kostengründen kontrolliert in bulgarischen Gefängnissen vollzogen werden. Dann hört der Spuk auf wie er begonnen hat. Sonst könnte die EU zur Lachnummer für Schlepper werden. Waaas? Kriminelle verwenden jetzt schon Schusswaffen😱 Ich muss lachen, als es letztes Jahr bei Hochinzidenzgebieten in voller Bewaffnung übermütig Ausreisekontrollen an unbescholtenen Bürgern vorgenommen und dabei ganz cool gewesen, und jetzt raunzen..

Wenn der Assistenzsoldat nicht getroffen hat muß er zum Schießtraining. Ist ee Wurscht. Die Polizei lässt ee jeden rein. Man muss froh sein, dass der Schlepper die Soldaten nicht erschossen hat. Totalversagen.....die haben den nicht mal gefasst! Was ist das für ein Grenzschutz? Ist übrigens schon der zweite gewalttätige Angriff von Schleppern auf Soldaten allein dieses Jahr

Fragt sich keiner warum? Nur blöde Sprüche klopfen... obwohl Krone Bericht.. mal abwarten Ich hoffe die sind alle geimpft, sonst gibt es wieder ein Superspreader-Event!!!😱😱😱

D: Schwierige Verhältnisse bei Feuer in Wohnanlage in Cuxhaven, ein Todesopfer aufgefundenCUXHAVEN (DEUTSCHLAND): In der Nacht zu Montag, 17. Jänner 2022, kam es gegen 02:20 Uhr in einem Mehrparteienhaus in Cuxhaven in der Schillerstraße aus bislan

Der Innenminister und die Grünen müssen sich ja um die ungeimpften kümmern, die sind sicher gefährlicher als schießende Schlepper, Gute Nacht Österreich Bedankt euch bei der deutschen Politik - sie hat mitgeschossen. Das ist die geheime Absprache zwischen ÖVP u. Grünen, damit die Grünen überall mitbestimmen, kümmert sich die ÖVP nicht um die Grenzen.🤮

Wenn man die Grenzen nicht kontrolliert hätte wäre es auch nicht zu der Schießerei gekommen. Schickt sie nach Deutschland. Wir wollen sie hier :) Warum haben die Grenzsoldaten nicht zurück geschossen? Ich hoffe schon, dass unsere Grenzsoldaten mit 30 Schuss scharf ausgestattet sind, wie wir damsls anno 1993. Alles gute den Soldaten.

Das Pulverfass enttäuscht einfach nie. Schickt sie weiter nach Deutschland. Deutschland will sie wohl leider. Da hilft nur Kopfschuß Wir müssen noch das Motiv klären…🥴

Stmk: Feuer in Wohn- und Geschäftsgebäude in Deutschlandsberg → zwei Drehleitern und 11 Wehren im EinsatzDEUTSCHLANDSBERG (STMK): Am Sonntagnachmittag, dem 16. Jänner 2022, kam es zu einem Wohnhausbrand am Hauptplatz in Deutschlandsberg. Mehrer Feuerwehren waren m

stats97 Egal, Hauptsache es wird kein Ungeimpfter in ein Büchergeschäft geschleppt!! Immer das gleiche. Illegale beantragten Asyl, und ist erledigt. Schmeißt alle raus, schlimm ... aber nicht überraschend Zurückschiessen, treffen, und Ruh is! Flüchtlinge gleich zurück zurück Hoffe das die Soldaten von der Waffe Gebrauch machen dürfen Schlepper gehört nieder gestreckt Verbrechen wird immer mehr

hauptsache die impfpflicht für ösis kommt u die polizei ist mit deren überwachung beschäftigt 😁 der hooton plan funktioniert ganz gut ;) Wer glaubt denn noch der Politik oder Presse...? Tatsache ist, die würden sich nur im umgekehrten Fall wirklich lauthals empören, sprich: wenn es Schüsse auf Asylanten gäbe. Dann wäre sofort 'internationale Solidarität' vernehmbar.

Wahnsinn Hoffe die Soldaten sind auch bewaffnet💪. Wird ja immer schlimmer. Ich hoffe man hat diesen Übeltäter*In (m/w/d) zu einem Gespräch auf Augenhöhe überreden können? 😂

Stmk: Feuer in Wohn- und Geschäftsgebäude in DeutschlandsbergDEUTSCHLANDSBERG (STMK): Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet Sonntagnachmittag, 16. Jänner 2022, ein Wohnhaus in Deutschlandsberg in Brand. Dieser dü

Früher nannte man das Angriff. Und diejenigen die ständig 'kommet alle' rufen tun nun wieder schockiert. Wichtig is, dass beim H&M kontrolliert wird, ob wohl kein Ungeimpfter sich ein Höschen kauft. Gratulation Österreich. Gratulation karlnehammer!!!! Ich würde mich auch gern beim neuen Innenminister bedanken, hab aber leider keine Ahnung wer es momentan ist! 🤯

Bitte die Tests und Impfnachweise kontrollieren. Danke! FinsterBert Was sind „Assistenzsoldaten”? Und wieso wird das Militär im Inland eingesetzt. Und sie beantragen natürlich Asyl - auch wenn man gewaltsahm die Grenze passiert und auf Soldaten schießen läßt - sie haben ja immerhin die Schlepper bezahlt für diese Aktion bezahlt.

Scheint so, dass nicht zurückgeballert werden darf... Wie wär's, wenn das Bundesheer eine Vorrichtung bastelt, mit der man jaukerl zurückpfeffern kann. 😎 Aber die Grenze hat er überschritten und den Asylantrag haben alle bei uns abgegeben. Mission erfüllt. Schiess zurück TU FELIX AUSTRIA

Bayern: Feuer in Gewerbebetrieb in Würzburg rasch entdeckt und bekämpftWÜRZBURG (BAYERN): Dank eines Passanten konnte am Morgen des 15. Jänner 2022 ein Feuer in einem Gewerbebetrieb in Heidingsfeld rechtzeitig entdeckt werden. Er

Komischerweise plärrt hier bei Schleppern und illegal Eingedrungenen keiner nach 3G... Krieg kommt Hauptsache wir haben wieder neue Mitbürger, oder so. Das Regime freut sich, täglich neue Gäste, wovon 99% hierbleiben, weil unser Regime das so will. Leopard-Panzer an die Grenze. Let‘s go! das Ergebnis einer außer Kontrolle geratenen Migrations-offene Grenzen-EU-Politik 🤦‍♀️

Ich kann mich noch erinnern als man Weidel als Nazi beschimpft weil sie gesagt hat das sich die Grenzsoldaten mit der Waffe wehren dürfen. Ich hoffe ,die Grenznazis haben diese Schüsse ruhig und besonnen ertragen und haben mit viel Liebe und ner Armlänge Abstand geantwortet😂 die neuen Grün wähler kommen in Horden,

War sicher ein Ungeimpfter! Hoffentlich waren unsere Soldaten bewaffnet 😳 - ist heute nicht mehr ganz sicher 😎

Schweiz: Wohnhaus in Diegten nach Feuer im Obergeschoß unbewohnbarDIEGTEN (SCHWEIZ): Am Samstagnachmittag, 15. Januar 2022, kurz vor 16.00 Uhr, kam es in einem Einfamilienhaus am Juchweg in Diegten BL zu einem Brandausbruch.

Schlepper schoss auf BundesheersoldatenVerletzt wurde bei dem Vorfall am Grenzübergang Eberau niemand. Der Schütze konnte fliehen, ein weiterer Mann wurde festgenommen. Mehrere Flüchtlinge beantragten Asyl

(Bild: P. Huber) Schwerer Zwischenfall an der ungarischen Grenze: Am Montag hat ein Kastenwagen eine Kontrolle am Grenzübergang Eberau im Burgenland durchbrochen. Das Fahrzeug konnte von den Soldaten gestoppt werden, der Schlepper floh - und eröffnete bei seiner Flucht umgehend das Feuer auf die Assistenzsoldaten. Artikel teilen 0 Drucken Bei seiner Flucht sei der Schlepper zuerst in einen Acker gefahren und danach mit mehreren Migranten aus dem Fahrzeug gesprungen. „Bei der Flucht zurück Richtung Ungarn feuerte der Schlepper auf unsere Assistenzsoldaten“, erklärt Oberst Michael Bauer im Gespräch mit der „Krone“. „Zum Glück wurde bei den Schüssen keiner unserer Soldaten verletzt.“ Laut Polizei wurde ein zweiter mutmaßlicher Schlepper festgenommen. Zwölf Flüchtlinge, die sich ebenfalls in dem Kastenwagen befunden haben, blieben ebenfalls unverletzt, die Menschen beantragten Asyl. (Bild: P. Huber) „Froh, dass alle unverletzt sind“ „Dieser heutige Vorfall verdeutlicht, dass die Maßnahmen der Schlepper und die damit verbundene Kriminalität neue Dimensionen erreicht haben. Ich bin froh, dass die eingesetzten Soldaten beim Schusswechsel unverletzt geblieben sind“, sagte Ministerin Klaudia Tanner (ÖVP) in der Aussendung. Aufgrund des aktuell hohe Bedrohungspotenzials an den österreichischen Grenzen sind die Soldaten des Bundesheeres für einen derartigen Vorfall mit schusshemmenden Westen ausgestattet. krone.at Einloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Eingeloggt als