Schlagabtausch um Kassen: 'Perfektes System mutwillig zerstört'

Kassen: 'Perfektes System mutwillig zerstört'

14.2.2020

Kassen: 'Perfektes System mutwillig zerstört'

Wer ist schuld am Horror-Verlust? Angesichts des Milliardendefizits bis 2024 eskaliert der Streit in der neuen Österreichischen Gesundheitskasse.

Und auch die Co-Vorsitzende im Dachverband, die Leitende ÖGB-Sekretärin Ingrid Reischl , die mit 1. Juli von Lehner den Vorsitz übernimmt, widerspricht ihrem Arbeitgeber-Kollegen vehement:"Das fette Minus in der Krankenversicherung ist ein perfektes Beispiel, dafür wie man ein gut funktionierendes System mutwillig zerstört", sagte Reischl Statt der von Türkis-Blau versprochenen" Patientenmilliarde ", stünden die Versicherten nun vor einem"Milliardengrab"."Und als Draufgabe versuchen die Verantwortlichen in einem Rundumschlag die Schuld anderen in die Schuhe zu schieben." Für Reischl sind die Aussagen Lehners ein"leicht durchschaubares Ablenkungsmanöver". Das Defizit ist für sie"klar auf den übereilten und nicht durchdachten Kassenumbau" zurückzuführen. Die Kassen seien vor der Fusion in der Gesamtheit positiv übergeben worden. "Lügenmärchen nach der Patientenmilliarde" Teiber sprach von einem"weiteren Lügenmärchen nach der Patientenmilliarde , die jetzt offenbar von den Patienten selbst bezahlt werden muss". Sie verwies darauf, dass die Gebietskrankenkassen 1,4 Milliarden Euro an Rücklagen eingebracht und in den letzten zehn Jahren kein einziges Mal negativ bilanziert haben. Sie seien auch sorgsam mit dem Geld der Versicherten umgegangen. So seien die Ausgaben pro Kopf für ärztliche Hilfe in den Gebietskrankenkassen ein Drittel geringer als in der Beamtenversicherung BVA gewesen. Auch die Kosten pro Kopf für Heilbehelfe seien in den Gebietskrankenkassen geringer als in der Beamtenversicherung gewesen. "Den durch die Fusion entstandenen Milliardenschaden jetzt der roten Selbstverwaltung in den Gebietskrankenkassen Weiterlesen: KURIER

Da habt Ihr ja brav mitgeholfen. Zahlt Frau Salomon einen Beitrag dafür? In dem Bericht fehlen mir Angaben über die Ursachen. Wenn in der ÖGK die gleichen Leute wie bisher, das gleiche tun, was genau hat sich dann in den Abläufen zum Schlechten geändert?

Zur Fusion der Krankenkassen: Neue Kassen, leere Kassen

Zur Fusion der Krankenkassen: Neue Kassen, leere Kassen

Twitter-Tiraden : Bloomberg und Trump kreuzen die Klingen'Verlierer' vs 'Jahrmarkt-Clown' - Heftiger Schlagabtausch zwischen Michael Bloomberg und Donald Trump.

ÖGK-Defizit: Arbeitnehmer fordern finanziellen AusgleichDie Arbeitnehmervertreter fordern ein Einspringen durch andere Kassen oder die Regierung. Die SPÖ sieht in den hohen Defizitprognosen einen „gesundheitspolitischen Skandal“.

Wie Online-Dating das Konsumverhalten verändertMänner kaufen etwa mehr Pflegeprodukte, um auf den Bildern besser zur Geltung zu kommen.

Ikea: Österreicher sollen Billy mieten statt kaufenDer neue Ikea-Geschäftsführer stellt seine Pläne für Österreich vor. Im Fokus liegt dabei ein Abo-System für Möbel.



Coronavirus: Vermutlich zwei Infizierte in Tirol

Züge gestoppt : Österreichische Behörden stiften Coronavirus-Panik am Brenner

Amadeus Awards 2020: Gabalier verärgert, weil nicht nominiert - derStandard.at

Die 'ZiB 2' und die Idee, Mineralwasser zu bunkern

Mutter spricht offen über Thunbergs Depressionen

Experte im Chat: Virologe beantwortet Fragen zum Coronavirus

Ludwig wird Pate von Schönbrunner Eisbärenbaby

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

14 Februar 2020, Freitag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Trotz hoher Kosten ist Pflege nicht gesichert

Nächste nachrichten

U-Ausschuss: Regierungsbeschluss für Verfassungsdienst rechtskonform
Rendi-Wagner: „Habe die Jugend immer gefördert“ Im Fasching als SS-Mann: Schüler suspendiert Kurz in London: „Keine einfachen Verhandlungen“ EU will Smartphone-Hersteller zu einfacherem Akkutausch zwingen - derStandard.at 'Die Versorgung von Krankenhäusern hat Priorität' Innenminister Nehammer: 'Ausbreitung des Virus verhindern' Logo bespuckt: EA sperrt „FIFA“-Profi dauerhaft! Der Fehlstart des Multimilliardärs Coronavirus: Erster Fall in der Schweiz bestätigt Darf ich aus Angst vor dem Coronavirus zu Hause bleiben? Coronavirus: Hotel und Wohnort in Tirol gesperrt Gekränkte Queen will, „dass es endlich vorbei ist“
Coronavirus: Vermutlich zwei Infizierte in Tirol Züge gestoppt : Österreichische Behörden stiften Coronavirus-Panik am Brenner Amadeus Awards 2020: Gabalier verärgert, weil nicht nominiert - derStandard.at Die 'ZiB 2' und die Idee, Mineralwasser zu bunkern Mutter spricht offen über Thunbergs Depressionen Experte im Chat: Virologe beantwortet Fragen zum Coronavirus Ludwig wird Pate von Schönbrunner Eisbärenbaby Coronavirus-Verdacht: ÖBB-Zug am Brenner gestoppt Positiv getestet: Zwei Corona-Infizierte in Tirol Shishabars: „Wir sind komplett am Boden“ SJ-Chef: 'Werden Rendi-Wagner nicht unterstützen' 'Ekelhaft': Offener Rassismus eines Linzer FPÖ-Stadtrats