Fußball International, Brasilianische, Denis Da Silva Ribeiro Serafim, Rio De Janeiro

Fußball International, Brasilianische

Schiri lässt‘s im Mittelkreis einfach laufen

Was tun, die Blase richtig voll ist? Es einfach laufen lassen - dachte sich wohl der brasilianische Schiedsrichter Denis da Silva Ribeiro Serafim, ...

12.03.2021 17:30:00

Was tun, wenn die Blase richtig voll ist? Es einfach laufen lassen - dachte sich wohl ein brasilianischer Schiedsrichter als er auf die Mittelauflage urinierte.

Was tun, die Blase richtig voll ist? Es einfach laufen lassen - dachte sich wohl der brasilianische Schiedsrichter Denis da Silva Ribeiro Serafim, ...

Was tun, die Blase richtig voll ist? Es einfach laufen lassen - dachte sich wohl der brasilianische Schiedsrichter Denis da Silva Ribeiro Serafim, als er unmittelbar vor Anpfiff eines Cup-Spiels auf die Mittelauflage urinierte.Artikel teilen0DruckenEin verstohlener Blick ins Umfeld, dann geht der Blick nach unten, Denis da Silva Ribeiro Serafim richtet sich die Hose - und das Spiel kann losgehen. Nicht einmal den Live-Kommentatoren ist offenbar aufgefallen, dass der Schiri hier gerade sein Geschäft verrichtet hat. Die „Sun“ ging der Sache aber auf den Grund und tischte der Leserschaft auf, was wirklich Sache war: Der Schiri hat auf die Mittelauflage uriniert.

SPÖ will Maskenpflicht in Verfassung schreiben Floyd-Urteil: „Heute können wir wieder atmen“ Freundin musste für Neo-Minister Mückstein Anzug kaufen

Der Vorfall trug sich übrigens im Stadion Elcyr Resende in Saquarema nahe Rio de Janeiro zu. Boavista gewann 3:1. Vielleicht auch dank des „heiligen Wassers auf dem Rasen“, das der Schiedsrichter laut einem User auf Social Media mit seinem Notfall-Toilettgang dort deponierte.

krone SportEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »