Schädelfund schreibt Entwicklungsgeschichte des Menschen neu - derStandard.at

09.04.2020 07:10:00

Schädelfund schreibt Entwicklungsgeschichte des Menschen neu:

Schädelfund schreibt Entwicklungsgeschichte des Menschen neuHomo erectus lebte um 200.000 Jahre früher als gedacht und damit zeitgleich mit zwei anderen Vormenschenarten.Foto: Andy Herries, Jesse Martin, Renaud Joannes-Boyau Weiterlesen: DER STANDARD »

Der Mensch begünstigt die Übertragung neuer Viren - derStandard.at

Sars-COV-2 im Abwasser könnte Verbreitung des Virus aufzeigen - derStandard.at

Stubenhocker: Teenager und ihre Rückzugsorte in Zeiten des Stillstands - derStandard.at

Zyklon richtet schwere Verwüstungen in Vanuatu anSüdpazifik: Der Zyklon 'Harold' hat bei seinem Durchzug über Vanuatu schwere Verwüstungen angerichtet, Menschen kamen ersten Berichten zufolge nicht zu Schaden.

„Forbes“-Liste: Krise trifft auch die SuperreichenDie neue Rangliste der reichsten Menschen der Welt des US-Wirtschaftsmagazins „Forbes“ zeigt, dass die Corona-Krise auch die Superreichen belastet. ... Die armen Reichen. Mir bricht das Herz. Schrecklich wie die Leiden 😔

Italien überlegt eigenen Corona-Ausweis für immune BürgerCorona-Ausweis: In Venetien sollen 100.000 Personen auf Antikörper getestet werden, um das öffentliche Leben wieder hochzufahren. Der Plan birgt nicht nur organisatorische und logistische Herausforderungen, er wirft auch ethische Fragen auf. gestern noch sprach ich davon | im scherze | schon steckt der schmerz mir fest im halse | gleich corona | und will uns in den abgrund ziehen ...