Sbg: Rutschmanöver auf Kreuzung und darauffolgende Kollision mit Lkw in St. Martin bei Lofer glimpflich verlaufen

Sbg: Rutschmanöver auf Kreuzung und darauffolgende Kollision mit Lkw in St. Martin bei Lofer glimpflich verlaufen -

29.01.2022 03:30:00

Sbg: Rutschmanöver auf Kreuzung und darauffolgende Kollision mit Lkw in St. Martin bei Lofer glimpflich verlaufen -

ST. MARTIN BEI LOFER (SBG): Am 28. Jänner 2022 gegen 10:15 Uhr wollte eine 40-jährige Einheimische mit ihrem Pkw die B 311 im Bereich zwischen Dorf und Wilden

Zeitgleich lenkte auf der B311 in Fahrtrichtung von Weißbach nach Lofer ein 51-jähriger österreichischer Staatsbürger ein Sattelkraftfahrzeug. Die beiden Fahrzeuge kollidierten jedoch wegen eines Ausweichmanövers des 51-Jährigen nur am vorderen linken Bereich des Pkw bzw. am vorderen rechten Bereich des Sattelkraftfahrzeuges.

Beide Lenker blieben unverletzt. Am Pkw entstand erheblicher Schaden, er wurde abgeschleppt. Das Sattelkraftfahrzeug konnte noch selbstständig vom Unfallort wegfahren. Bei beiden Lenkern wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der jeweils einen Wert von 0,00 mg/l ergab.

Weiterlesen: Fireworld.at »

Sbg: Nach einem Knall brennt Firmenbus in Zell am SeeZELL AM SEE (SBG): Am 27. Jänner 2022, um 00:03 Uhr konnte der 57-jährige Besitzer eines Objektes in Thumersbach einen lauten Knall vor seinem Haus wahrnehmen

Stmk: Holzstapel- und Fassadenbrand in Groß St. FlorianGROSS ST. FLORIAN (STMK): Am 27. Jänner 2022 wurde die Freiw. Feuerwehr Groß St. Florian um 11:45 zu einem Fassade-n und Holzstapelbrand bei der Domäne Müll

Stmk: Zwei Verletzte bei Pkw-Kollision auf der B 115 in Trofaiach

Ennstal: Personenzug erfasste LieferwagenDie beiden Insassen des Paket-Transporters hatten riesiges Glück! Bei einer Kollision mit einem Personenzug entkamen sie einer Tragödie nur um ...

Bayern: Fitness und Geschick beim Belastungstest → 1.600 Atemschutzgeräteträger durchlaufen Pflichtübung – ausgeklügeltes Hygiene KonzeptTRAUNSTEIN | TROSTBERG (BAYERN): Kaum ein Feuerwehreinsatz, bei dem nicht Atemschutzgeräteträger gefordert sind. Insbesondere bei Bränden und Einsätzen mit

Schweiz: Mit Motorkarren auf Forstweg abgestürzt → ein Toter (49) bei EscholzmattESCHOLZMATT-MARBACH (SCHWEIZ): Am Mittwoch, 26. Jänner 2022, ist es in Escholzmatt zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Mann erlitt dabei tödliche Verletzun

tal überqueren. Aufgrund starker Schneefälle rutschte sie beim Anhalten in die Kreuzung hinein. Zeitgleich lenkte auf der B311 in Fahrtrichtung von Weißbach nach Lofer ein 51-jähriger österreichischer Staatsbürger ein Sattelkraftfahrzeug. Die beiden Fahrzeuge kollidierten jedoch wegen eines Ausweichmanövers des 51-Jährigen nur am vorderen linken Bereich des Pkw bzw. am vorderen rechten Bereich des Sattelkraftfahrzeuges. Beide Lenker blieben unverletzt. Am Pkw entstand erheblicher Schaden, er wurde abgeschleppt. Das Sattelkraftfahrzeug konnte noch selbstständig vom Unfallort wegfahren. Bei beiden Lenkern wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der jeweils einen Wert von 0,00 mg/l ergab. Die Freiwillige Feuerwehr St. Martin bei Lofer stand mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann/Frau im Einsatz.