Russisches Gericht mildert Hafturteil für Schauspieler Ustinow - derStandard.at

30.09.2019 18:16:00

Russisches Gericht mildert Hafturteil für Schauspieler Ustinow:

Mehrere Tausend Menschen protestierten am Sonntag für die Freilassung politischer GefangenerFoto: Reuters/NovozheninaDas Moskauer Stadtgericht hat die Gefängnisstrafe für Pawel Ustinow am Montag zur Bewährung ausgesetzt. In erster Instanz war der Schauspieler, der während der Moskauer Proteste im August von der Polizei festgenommen worden war, noch wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und Körperverletzung zu 3,5 Jahren Haft verurteilt worden. Angeblich soll Ustinow einem Beamten der russischen Nationalgarde bei der Festnahme den Arm ausgekugelt haben. Das Gericht ignorierte dabei ein Video und Zeugenaussagen, die dem von der Staatsanwaltschaft skizzierten Tathergang widersprechen.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Report nach der Wahl, Kulturmontag, Lieber für einen Tag: Die TV-Tipps für Montag - derStandard.at

Trump scheitert mit strikter Einwanderungspolitik erneut vor Gericht - derStandard.at

Gericht erlaubt Demonstranten, AfD-Politiker Höcke als Faschisten zu bezeichnen - derStandard.at

Schlappe vor Gericht für Trumps EinwanderungspolitikErneut macht eine Bundesrichterin Donald Trumps restriktiver Migrationspolitik einen Strich durch die Rechnung.

Eine allerletzte Stütze für die Nationalratswahl: Der Entscheidungsbaum - derStandard.at

Was die möglichen Koalitionen für die Klimapolitik bedeuten würden - derStandard.at