Ruppige Einvernahme : Kurz: 'Was wäre ich für ein Würschtel als Kanzler'

Mehr als sechs Stunden wurde der Kanzler Anfang September einvernommen, Kurz reagiert bisweilen genervt und patzig. Am Ende entschuldigte sich der Kanzler.

24.09.2021 23:39:00

Mehr als sechs Stunden wurde der Kanzler Anfang September einvernommen, Kurz reagiert bisweilen genervt und patzig. Am Ende entschuldigte sich der Kanzler.

Dicke Luft herrschte bei der sechsstündigen Einvernahme des Kanzlers wegen mutmaßlicher Falschaussage im U-Ausschuss. Kurz reagiert bisweilen genervt, barsch und patzig. 'Ich bin doch kein Vollidiot.' Am Ende entschuldigte er sich.

Sebastian Kurz(ÖVP) wegen mutmaßlicher Falschaussage im Ibiza-Untersuchungsausschuss Anfang September von einem Richter - in Anwesenheit eines Oberstaatsanwalts der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKSTA) - einvernommen. Am Mittwoch hatte das Bundeskanzleramt das Datum enthüllt. In den Abendstunden am Freitag fand das 151 Seite lange Protokoll der Einvernahme den Weg in mehrere Medien, darunter Presse, Krone, Kurier.

Eine deutliche Botschaft an die Impfverweigerer Zwei Drittel der Corona-Patienten im Spital ungeimpft Beratungen: Lockdown für Ungeimpfte möglich

Der Kanzler reagierte bisweilen genervt und patzig auf die Fragen des Richters. Immer wieder kam es zu Wortgefechten, am Schluss entschuldigte sich der Kanzler."Ich bin kein Vollidiot"So meinte etwa Kurz voller Entrüstung. „Ich weiß nicht, wie Sie mich einschätzen, aber ich bin kein Vollidiot." Und:"Wenn ich weiß, dass Sie all diese SMS haben, dann wäre es ja nahezu absurd, absichtlich etwas davon Abweichendes zu sagen.“ Als es um einen Aspekt der Kür der ÖBAG-Aufsichtsräte ging, blaffte der Kanzler: „Was wäre ich für ein Würschtel als Bundeskanzler, wenn ich den Sigi Wolf will, und der wird es nicht“.

Mehr zum ThemaKrainer:"Ja, die türkis-blaue Regierung war käuflich""Nein, jetzt rede ich"Immer wieder betonte der Kanzler, sich ungerecht behandelt zu fühlen. Mehrfach wurde seine Wortwahl kräftiger, wiederholt bat der Richter um Contenance. „Nein, jetzt rede ich kurz", so der Richter. "Wenn ich hier kurz einhaken kann: Ich verstehe, dass das Ganze emotional wird ... Aber ich muss jetzt schon an der Stelle sagen, bitte mit dem Sprachgebrauch sich ein bisschen einzuschränken." headtopics.com

"Sie drehen mir das Wort im Mund um"Als der Oberstaatsanwalt der WKSTA einige Fragen stellte wollte, wurde es ruppig. Kurz voller Empörung: „Sie drehen mir schon wieder jedes Wort im Mund um ... Ich würde jetzt gern wirklich einen Punkt machen. Das funktioniert nicht so gut zwischen uns.“

Zum Schuss entschuldigte sich Kurz:"Wenn ich kurz ausführen darf, ich möchte mich in aller Form entschuldigen, ich wollte wirklich nicht unfreundlich und nicht respektlos sein. Ich kenne Ihre Rolle und ich kenne meine." Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Einvernahme-Protokoll: Kanzler Kurz bei Einvernahme: 'Ich bin kein Vollidiot'Der Kanzler im O-Ton laut Medienberichten: „Ich weiß nicht, wie Sie mich einschätzen, aber ich bin kein Vollidiot.' OK, über das sollten wir jetzt besser nicht diskutieren. 🤭 Jetzt lügt er sich schon selber an Der Richter: „Ja, so schätze ich Sie ein“

Sechs Stunden: Kanzler Kurz bei Einvernahme: 'Ich bin kein Vollidiot'Mehr als sechs Stunden wurde der Kanzler Anfang September wegen mutmaßlicher Falschaussage im U-Ausschuss einvernommen, Kurz reagiert bisweilen genervt und patzig auf die Fragen des Richters. Am Ende entschuldigte er sich. Aber sicher kein k...... Ich habe in den letzten 35 Jahre mehr als 8000 Träume aufgeschrieben. Ich hatte und habe weiterhin hunderte von präkognitiven Träumen. Sie beschreiben bis zu 35 Jahren VORHER Ereignisse, die sich materialisieren. Alles kann zu 100% bewiesen werden, durch Zeitungsberichte, Berichte im Internet und/oder Dutzende von Zeugen. Es betrifft mich selbst, meine Familie, Freunde und Bekannte, aber auch mir völlig fremde Menschen. Einige hatte ich auch von Katastrophen.

Kurz-Einvernahme: Das steht im ProtokollDer „Krone“ liegt die Beschuldigtenvernehmung von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) vor. Wie berichtet, war der derzeit in New York weilende ... Hat er nicht mal gesagt, er wäre ein Trottel, wenn ... 🤔 So schauts aus Vollhirni sebastiankurz !!! KurzMussWeg !

Kurz bei Einvernahme durch den Richter: 'Dann wäre ich ja ein Würschtel'Sechs Stunden musste sich Sebastian Kurz vor einem Richter zum Vorwurf der Falschaussage verantworten. Der KURIER hat die 151 Seiten gelesen und die wichtigsten Passagen zusammengefasst. Kurz eine Schande für Österreich! Kurz muss weg! NEUWAHLEN Neuwahlen NEUWAHLEN Neuwahlen Man wird sich merken, wer der Urheber dieser Geschichte war Die wichtigsten Passagen von GC Fleischmann zusammengefasst...🤔😏

Kurz in hitziger Einvernahme an Richter: 'Das ist nicht Ihr Ernst, oder?'Die fünfstündige Beschuldigteneinvernahme des Kanzlers lief nicht harmonisch ab. Immer wieder entschuldigte sich Kurz für emotionale Ausbrüche. Nein, sicher nicht, die RichterInnen machen das aus Jux und Tollerei, Fasching ist bei uns ja das ganze Jahr, alles eine sitcom und die RichterInnen die Gaudenockn sind die Einpeitscher für die Schenkelklopfer Wir haben leider das Pech die schlechteste Regierung seit 1945 zu haben. Moralisch ist diese volkspartei am Ende! OEVPkrise Grundrechte Verfassung abschiebestopp Ja Scheisserchen, da rutscht die aalglatte Fassade ein bissl wemmas mit der Realität zu tun bekommt...

Das Kurz-Protokoll: 'Was wäre ich für ein Würschtel als...Die richterliche Beschuldigtenvernehmung des Kanzlers war emotional. Kurz wurde mehrfach zur Contenace aufgerufen, der entschuldigte sich für sein Verhalten. Der Oberstaatsanwalt der WKStA wollte... nowak_rainer Eine Offenbarung. Wie kommt eigentlich DiePresse an das Protokoll einer richterlichen Beschuldigteneinvernahme? Frage für einen Bundeskanzler. nowak_rainer In der Überschrift ist ein Fehler - wäre ist durch bin zu ersetzen.