Steiermark, St. Michael

Steiermark, St. Michael

Rund 100 Feuerwehrleute bei Brand in Abfallfirma

Rund 100 Feuerwehrleute bei Brand in Abfallfirma in der Obersteiermark, Müll dürfte sich selbst entzündet haben:

20.06.2021 13:35:00

Rund 100 Feuerwehrleute bei Brand in Abfallfirma in der Obersteiermark, Müll dürfte sich selbst entzündet haben:

Bei einem Brand am Gelände einer Abfallaufbereitungsfirma in St. Michael in der Obersteiermark (Bezirk Leoben) waren Samstagnachmittag mehr als 100 ...

(Bild: APA/BFVLE/STEFAN RIEMELMOSER)Bei einem Brand am Gelände einer Abfallaufbereitungsfirma in St. Michael in der Obersteiermark (Bezirk Leoben) waren Samstagnachmittag mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Das Feuer habe sich im Gewerbe- und Sperrmüll von selbst entfacht, hieß es seitens der Einsatzkräfte. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Graz: Messerangreifer von Polizei niedergeschossen Klimawandel: Grazer Ex-TU-Direktor kritisiert Kurz scharf Tokio 2020 - Olympia-Blog: Judoka Borchashvili holt Bronze

Artikel teilen0Drucken Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Genau Warum muss die öffentliche Hand dafür zahlen dass ein profitorientiertes Unternehmen Blödsinn macht. Hoffe der Einsatz muss von der Geschäftsführung bezahlt werden

Großeinsatz der Feuerwehr bei Brand in GroßhainZehn Wehren stehen bei einem Großbrand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Großhain im Einsatz. Es wurde B4, die höchste Alarmstufe, ausgerufen.

Großeinsatz der Feuerwehr bei Brand in GroßhainZehn Wehren stehen bei einem Großbrand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Großhain im Einsatz. Es wurde B4, die höchste Alarmstufe, ausgerufen.

Erste große Impfrunde für Jugendliche in VorarlbergRund 3.000 Jugendliche werden immunisiert. ...das waren doch die, mit der Modellregion - wo mann dann nicht mehr gewusst hat, wie man die aktuelle Entwicklung erklären soll ... Trauriger Tag für Österreich Mücksteinsche Versuchskaninchen...unglaublich verantwortungslos

Illegales Straßenrennen verursachte offenbar Verkehrsunfall in TirolDer 18-Jährige war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern geraten.\r\n

Ermittlungen rund um FPÖ-nahe Vereine wegen UntreueIbiza-Ermittler sollen über 'aufklärungswürdige Auszahlungen' gestolpert sein, berichten 'profil' und 'Standard'. \r\n Die WKSta und ihre Ermittlungen, da legt ihnen das Gericht schon die Fährte wo es eventuell ein Fehlverhalten gibt, nur in der Causa wird nicht ermittelt Elitetruppe Der Journalismus ist eine ungeheure Schleudermaschine, die von kleinen Gehässigkeiten in Bewegung gesetzt wird. Kurier will überleben!

Affenlaute: Mbappe in Budapest wüst beschimpft!Unschöne Szenen bei der EURO: Französische Fußballer sind von einigen Fans beim zweiten Gruppenspiel gegen Ungarn teils wüst beschimpft worden. Wenn ... Für 30 Millionen im Jahr wird er das schon aushalten! Rassisten im Fußball-Stadion? Welche Überraschung! Für 30Mille im Jahr würde ich mir jeden Tag 90Minuten das anhören, und nackt auf dem Sofa hüpfen 🤣