Rund 10.000 Schüler verweigern Corona-Tests

Rund 10.000 Schüler verweigern Corona-Tests

10.05.2021 23:33:00

Rund 10.000 Schüler verweigern Corona-Tests

Voraussetzung für Präsenzunterricht ist, dass Schüler sich regelmäßig testen lassen. Nicht alle wollen das.

Die NEOS fordern ihrerseits, dass auch negative PCR-Tests zur Teilnahme am Unterricht berechtigen sollen. Derzeit passiere es immer wieder, dass zuvor amtlich negativ getestete Kinder nach einem"falsch positiven" Nasenbohr-Test in der Schule nach Hause geschickt, so NEOS-Bildungssprecherin Martina Künsberg Sarre in der

Historisch! Österreich erstmals im EM-Achtelfinale Kurz und Merkel: „Delta-Variante ernst nehmen“ Delta-Infizierter muss trotz Impfung ins Spital

Kronen Zeitung. Sie fordert, dass das Bildungsministerium die Verordnung ändert.Dort wird das zumindest derzeit abgelehnt. Im Sonderschulbereich, wo Selbsttests wegen der Einschränkungen der Schüler nicht immer umsetzbar sind, seien schon jetzt auch alternative Tests gültig. Darüber hinaus wäre die Anerkennung der PCR-Tests jedoch schwer zu administrieren. Die Lehrer müssten dann etwa immer im Blick haben, wenn Schüler diese privaten Tests an anderen Tagen als den an Schulen üblichen Testtagen (Montag, Mittwoch, Freitag) durchführen. Sollte es eine für den Schulbereich praktikable Lösung geben, werde diese geprüft. Außerdem verweist das Ministerium auf ein aktuelles Pilotprojekt, bei dem der Einsatz von PCR-Tests an mehreren Wiener Schulen erprobt wird.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu. Weiterlesen: KURIER »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Richtig so! Sinnvoller wäre es die geistige Zurechnungsfähigkeit der Kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher Regierung zu testen!! Kurz muss weg! Neuwahlen Neuwahlen Fein Richtig so! Seit wann müssen GESUNDE Menschen beweisen dass sie gesund sind? Ich bin seit 14 Monaten ungetestet und ungeimpft. Die Corona-Diktatur nimmt immer dümmere Ausmaße an. Ich hoffe Österreich wehrt sich auch gegen den GRÜNEN PASS und die Diskriminierung der UNGEIMPFTEN

Schöne neue Welt - Konsequenzen loooos 😂

Kaum zu glauben: Jetzt über 10 Tage DauerregenDas sommerliche Wetter in Österreich wird pünktlich zu den Eisheiligen abrupt beendet. In nur nur 24 Stunden kühlt es um 20 Grad ab. Was ist mit der Klimaerwärmung von der immer alle reden, wann kommt die endlich?

10 Tage vor Öffnung: Inzidenzzahlen sinken europaweit, Kurz sieht Strategie 'bestätigt'Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sieht Österreich zehn Tage vor dem großen Öffnen auf gutem Kurs: Die Corona-Situation entspanne sich, das Land habe die dritte Welle der Pandemie gut gemeistert. Tatsächlich liegt das Land knapp im EU-Schnitt der Infektionszahlen, bei den Verstorbenen zuletzt sogar deutlich besser. Sieht er das so unser Seher und Führer? Hat ihm jemand das Licht im Tunnel angemacht? Digitalisiert etwa? Kann man einen Turbo starten? Das Virus ist weg, die Bazillen sind noch immer da. Gut gemeistert haben es die Bundesländer. Er ist im entscheidenden Moment abgetaucht. Natürlich hat das Land die dritte Welle gemeistert, nachdem die Ostregion, allen voran Bürgermeister Ludwig, die Pandemiebekämpfung selbst in die Hand genommen hat.

Ganz die Mama: 10 Mutter(tags)mythen unter der LupeKlischees über Mütter halten sich hartnäckig. Wir haben einige davon einem Faktencheck unterzogen.

Diskussionen rund um ein vom Belvedere veröffentlichtes WerkverzeichnisUnter den rund 600 erfassten Gemälden Carl Molls sollen sich Irrläufer befinden. Provenienzangaben wurden nur beiläufig bearbeitet

Gemeinnützige bauten 2020 rund 19.100 WohnungenBaupreise als große Herausforderung – Gespräche mit Wohnbauressorts über Anhebung der Fördergrenzen laufen