Rührendes Corona-Schicksal: Seit 63 Jahren zusammen: Paar starb am selben Tag

'Meine Eltern haben sich bis zuletzt gegenseitig unterstützt. Auch in den letzten Jahren, in denen sie krank waren, haben sie sich stets gegenseitig geholfen'

21.12.2020 10:30:00

'Meine Eltern haben sich bis zuletzt gegenseitig unterstützt. Auch in den letzten Jahren, in denen sie krank waren, haben sie sich stets gegenseitig geholfen'

'Meine Eltern haben sich bis zuletzt gegenseitig unterstützt. Auch in den letzten Jahren, in denen sie krank waren, haben sie sich stets gegenseitig geholfen', berichtete Giorgio Borgognoni, eines der drei Kinder des Paares.

"Il Resto del Carlino".Borgognoni, der anmehreren Krankheitenlitt, erlag am vergangenen Dienstag einer Covid-19-Erkrankung. Er hatte sich im Krankenhaus mit dem Coronavirus infiziert. Lorenzos Frau starb zwölf Stunden später in einer Klinik, in der sie wegen

Nehammer: „Völlig egal, aus welcher Partei“ Van der Bellen seit vier Jahren „gelassen“ im Amt Anschober überarbeitet den Impfplan für Über-80-Jährige

Alzheimerbehandelt wurde."Meine Eltern haben sich bis zuletzt gegenseitig unterstützt. Auch in den letzten Jahren, in denen sie krank waren, haben sie sich stets gegenseitig geholfen", berichtete Giorgio Borgognoni, eines der drei Kinder des Paares. Auch ein Mailänder Ehepaar, das seit 63 Jahren verheiratet war, war im November am selben Tag am Coronavirus gestorben.

Corona: Wie verhalte ich mich richtig? Weiterlesen: Kleine Zeitung »