Rufe nach Ende der Corona-Maßnahmen werden lauter

Die neue Omikron-Variante betrachten viele fast schon als Segen - ihre vermeintliche Milde zeigt sich darin, dass trotz hoher Infektionszahlen die ...

Politik, Christian Drosten

23.01.2022 22:04:00

Rufe nach Ende der Corona-Maßnahmen werden lauter: Immunität durch Durchseuchung - das ist die Hoffnung vieler Menschen, die Lockdowns und Quarantäne satthaben.

Die neue Omikron-Variante betrachten viele fast schon als Segen - ihre vermeintliche Milde zeigt sich darin, dass trotz hoher Infektionszahlen die ...

(Bild: Sepp Pail)Die neue Omikron-Variante betrachten viele fast schon als Segen - ihre vermeintliche Milde zeigt sich darin, dass trotz hoher Infektionszahlen die Auslastung in den Spitälern nicht so dramatisch ist wie bei anderen Mutationen. Immunität durch Durchseuchung: Das ist die Hoffnung vieler Menschen, die Lockdowns und Quarantäne satthaben. Rufe, wonach die Pandemie bald für beendet erklärt werden soll, werden lauter.

Artikel teilenKommentare0„Die harten Maßnahmen, die zu Zeiten voller Intensivstationen für viele verständlich waren, müssten jetzt überdacht werden. Doch passiert das auch?“, fragte die „Bild“-Zeitung am Wochenende. Maskenpflicht im Freien, Versammlungsverbot - diese Maßnahmen seien angesichts der Entspannung der Corona-Situation zu hinterfragen.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Nix da⛔⛔⛔ LOCKDOWN!!! 👇 Aso? Hat das Krone Team schiss vor seinen Lesern? Nur FPÖ Bashing reicht halt nicht Wenn man nicht Kinder Jugendliche Arbeitende Menschen weiter in Ihre Zukunft beraubt sollte endlich Geschichte über gefährlichen Virus mit verschiedenen Namen aufhören …. Bis jetzt haben sich sehr viele „EXPERTEN UND EXPERTINNEN“ mit ihren Ratespielen übertroffen ….!!!!

Auch zu recht wenn man alle diese DOKUS von z.B. ARTE, ZDF, ARD, usw. sich anschaut: a) b) --- Aber dann nicht ins Spital rennen und auf Hilfe hoffen, sondern alle anderen vorlassen!!! Das war klar; d 'Durchseucher' werden radikaler; wen es schwer erwischt, hat wohl 'Pech gehabt'; was scheren uns Alte, Kranken usw od wie? Wurscht, was WHO, Wissenschaft usw an Warnungen vor dieser Entwicklung absetzen? Und das ist dann irgendwie 'besser' und 'billiger'? Traurig

Ich wäre ja auch dafür, doch die Bevölkerung hat zu wenig Selbstverantwortung, daher noch zu früh.

BRÜSSEL BRENNT: Sozialer Frieden durch Corona-Diktatur am EndeDie Corona-Diktatur stürzt Belgien durch die soziale Ungleichheit in den Bürgerkrieg. Jetzt muss Österreichs Regierung einlenken, bevor es bei uns zu spät ist und die Wut der Elenden eskaliert. Bruessel Belgien Belgique

„Am Ende geht es um Exzellenz“Warum die Gründungspersönlichkeit entscheidender als die Idee, die Vision relevanter als der Businessplan und Ausdauer wichtiger als Overnight-Success ist, erklärt Philipp Maderthaner.

Hermann Jellinek - Das Ende eines TraumesHermann Jellinek war ein publizistischer 1848er-Revolutionär. Der vor 200 Jahren geborene Journalist wurde von einem Militärtribunal zum Tode verurteilt. Ein Porträt.

Laut Nehammer weiter kein Pandemie-Ende in SichtSorge um Infrastruktur: Laut Nehammer weiter kein Pandemie-Ende in Sicht. Um das System am Laufen zu halten, werde wohl auch die Quarantänezeit verkürzt werden müssen. Simpel: Alle Maßnahmen aufheben. Fertig. Aber um Fakten, oder Evidenz gehts dem Flex-Charly nicht, der kleine Mann will nur sein 'kleines Problem' überspielen. RÜCKTRITT! Die Pandemie wird auch nicht so schnell vorüber sein, die Medien zB die🤡unabhängige🤡 verdient fürstlich an Inseraten, Schlagzeilen u Expertenchecks und die Politiker brauchen keine Neuwahl zu fürchten. Vakzimhersteller verdienen sich eine goldene Nase. 😷😇🤡😇😷

Stalken bis zum bitteren EndePhilipp Winkler widmet sich wieder den Außenseitern: In „Creep“ zeichnet er eine düster-funkelnde Dystopie.

Anhaltend mehr als 24.000 Neuinfektionen pro TagWIEN. Nach mehrtägigem Ausfall haben Innen- und Gesundheitsministerium die Corona-Zahlen für Donnerstag bis einschließlich Samstag nachgeliefert.

Im April im Gastgarten sitzen? Omikron macht vielen Menschen derzeit Hoffnung auf einen relativ normalen Frühling ... (Bild: Sepp Pail) Die neue Omikron-Variante betrachten viele fast schon als Segen - ihre vermeintliche Milde zeigt sich darin, dass trotz hoher Infektionszahlen die Auslastung in den Spitälern nicht so dramatisch ist wie bei anderen Mutationen. Immunität durch Durchseuchung: Das ist die Hoffnung vieler Menschen, die Lockdowns und Quarantäne satthaben. Rufe, wonach die Pandemie bald für beendet erklärt werden soll, werden lauter. Artikel teilen Kommentare 0 „Die harten Maßnahmen, die zu Zeiten voller Intensivstationen für viele verständlich waren, müssten jetzt überdacht werden. Doch passiert das auch?“, fragte die „Bild“-Zeitung am Wochenende. Maskenpflicht im Freien, Versammlungsverbot - diese Maßnahmen seien angesichts der Entspannung der Corona-Situation zu hinterfragen. Corona milder, aber Staat strenger Headline der „Bild"-Zeitung am 22.1.2022 FPÖ: „Keine Überlastung der Intensivstationen durch Omikron" Auch die FPÖ forderte am Sonntag „die Aufhebung sämtlicher Corona-Maßnahmen in Österreich“. Man solle sich „ein Beispiel an Ländern wie Großbritannien, Spanien oder Israel nehmen, wo man trotz hoher Fallzahlen zur Normalität zurückkehrt“, erklärte der Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp. 2G-Regeln und Sperrstunde gehören seiner Meinung nach abgeschafft und die Nachtgastro solle wieder öffnen dürfen. Auch er begründet seine Forderung mit der milderen Variante. „In keinem anderen Land gibt es aufgrund der Omikron-Welle eine Überlastung der Intensivstationen“, sagt Nepp. Es brauche daher keine Massentests und Quarantäne-Beschränkungen mehr, ist der Freiheitliche überzeugt. Experten bei Prognose zu Pandemie-Ende vorsichtig Der FPÖ und anderen Gegnern der Maßnahmen spielt in die Hände, dass auch viele Experten auf