Rückt das Ende des Dieselprivilegs näher?

Rückt das Ende des Dieselprivilegs näher?:

07.04.2021 13:15:00

Rückt das Ende des Dieselprivilegs näher?:

Autogegnern ist der günstige Diesel verhasst. Den Weltgesundheitstag nutzt nun eine Allianz aus Ärzte- und Elternorganisationen, um ein rasches Ende des Dieselprivilegs zu fordern

Die 1948 gegründete Weltgesundheitsorganisation (WHO) legte 1954 den 7. April als Weltgesundheitstag fest. Genau an diesem Tag fordern Ärzte wie Heinz Fuchsig, vom Referat für Umweltschutz der Österreichischen Ärztekammer (ÖAK) oder Hanns Moshammer von der Med. Uni Wien, gemeinsam mit Parants for Future das Ende des Dieselprivilegs."Dieselruß ist immer noch einer der Hauptursachen für Luftverschmutzung, insbesondere auch in Österreich. Er fördert Erkrankungen der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems bei Erwachsenen, Lungenkrankheiten bei Kindern und er ist nachweislich krebserregend", begründen sie ihr Anliegen.

Deutsche staunen über das Corona-'Ösi-Wunder' Turnschuhe bei der Angelobung - geziemt sich das? Kurz hat 'gute Nachrichten zum Start der Woche'

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Was da wohl das ÖVP Klientel in der Landwirtschaft dazu sagt 🤔 'Autogegnern ist der günstige Diesel verhasst' ist ungefähr so intelligent formuliert wie: 'STANDARD-Leser*innen ist die Gratiszeitung verhasst'