Republik Moldau und Gazprom erzielten Einigung im Gasstreit

29.10.2021 23:59:00

Republik Moldau und Gazprom erzielten Einigung im Gasstreit:

Republik Moldau und Gazprom erzielten Einigung im Gasstreit:

Der Liefervertrag wurde um weitere fünf Jahre verlängert. Zuvor hatte Moldau aufgrund der Energiesituation sogar einen einmonatigen Notstand verhängt

Chișinău – Die Republik Moldau und Russland haben in ihrem zuletzt zugespitzten Gasstreit überraschend schnell eine Einigung erzielt. Der Liefervertrag mit dem russischen Staatskonzern Gazprom werde um weitere fünf Jahre verlängert, teilte eine Sprecherin der moldauischen Regierung am Freitagabend mit.

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Republik Moldau wehrt sich gegen Druck im Gasstreit mit RusslandProwestliches Land konnte sich bisher nicht mit Gazprom einigen. Für Regierungschefin Gavrilița 'geht es nicht um die Wahl zwischen Ost und West, sondern um die beste Lösung'

Republik Moldau wehrt sich gegen Druck im Gasstreit mit RusslandProwestliches Land konnte sich bisher nicht mit Gazprom einigen. Für Regierungschefin Gavrilița 'geht es nicht um die Wahl zwischen Ost und West, sondern um die beste Lösung'

„Putin sieht in der Energiewende eine Gefahr“Der Kreml erlaubt nun doch, dass Gazprom Energiespeicher in Deutschland und Österreich stärker befüllt. Der russische Energieexperte Michail Krutichin sieht darin eine Machtdemonstration.

Neurologie - Warum ein leerer Magen die Wahrnehmung verändertEin Team um US-Neurowissenschafterin Amber Alhadeff hat untersucht, wie Hunger das Gehirn beeinflusst: 'Hunger kann Sinnesinformationen, selbst über Schädliches, zielgerichtet wegfiltern'.

Corona-Ampel: Österreich fast flächendeckend rotNur noch Burgenland und Wien nicht im sehr hohen Risiko - Vorarlberger Schüler müssen wieder testen. Die Unwissheit Unfâhigkeit Korruptheit der kurztürkisgrünen Verfassungsbrecher Regierung scheint unendlich rot zu sein! NEUWAHLEN Neuwahlen NEUWAHLEN Neuwahlen NEUWAHLEN Neuwahlen Aber der Kurz - unser Tunnelbeleuchter - hat doch gesagt, die Pandemie ist vorbei. Und gemeinsam mit der volkspartei hat er noch vor 2 Wochen coole Parties ohne jegliche Regeln gefeiert auf deren Parteiveranstaltungen. dochdiesindso

Mancity scheitert im Ligacup an West HamCitizens nach 3:5 im Elferschießen out – Liverpool und Tottenham weiter

Foto: EPA/GAZPROM PRESS-SERVICE Chișinău – Die Republik Moldau und Russland haben in ihrem zuletzt zugespitzten Gasstreit überraschend schnell eine Einigung erzielt.Prowestliches Land konnte sich bisher nicht mit Gazprom einigen.Prowestliches Land konnte sich bisher nicht mit Gazprom einigen.Die Presse: Herr Krutichin, Russlands Präsident Wladimir Putin will nun doch, dass Gazprom die Speicher in Europa befüllt.

Der Liefervertrag mit dem russischen Staatskonzern Gazprom werde um weitere fünf Jahre verlängert, teilte eine Sprecherin der moldauischen Regierung am Freitagabend mit. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen."Diese abnormale Situation auf dem Gasmarkt sollte nicht benutzt werden, um angesichts eines Mangels an Alternativen Verpflichtungen abzuringen", sagte Moldaus Regierungschefin Natalia Gavrilița der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagabend nach einem Treffen mit EU-Vertretern in Brüssel. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Z. Hätte Europa ohne diese „Rettung“ im Winter sonst frieren müssen? Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse.

B. Z. Z. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Sie haben ein PUR-Abo? . Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.