Rendi-Wagner: 'Lockdown in spätestens zehn Tagen'

29.10.2020 22:09:00

Der Countdown läuft! Die SPÖ-Chefin sieht die Corona-Situation dramatisch. Geht es nach Rendi-Wagner, sollte es schon in 10 Tagen zum Lockdown kommen.

Spö, Coronatest

Der Countdown läuft! Die SPÖ -Chefin sieht die Corona-Situation dramatisch. Geht es nach Rendi-Wagner, sollte es schon in 10 Tagen zum Lockdown kommen.

Der Countdown läuft! Die SPÖ -Chefin sieht die Corona-Situation dramatisch. Geht es nach Rendi-Wagner, sollte es schon in 10 Tagen zum Lockdown kommen. 

Pamela Rendi-Wagner warnt vor einem Kollaps der medizinischen VersorgungROBERT JAEGER / APA / picturedesk.comDer Countdown läuft! Die SPÖ-Chefin sieht die Corona-Situation dramatisch. Geht es nach Rendi-Wagner, sollte es schon in 10 Tagen zum Lockdown kommen.

Die SPÖ-Chefin ruft die Bevölkerung auf, die Coronamaßnahmen einzuhalten und soziale Kontakte auf ein absolutes Minimum zu reduzieren."Wenn die neuen Maßnahmen der Regierung in den nächsten 7 bis 10 Tagen nicht greifen und die Zahl der Intensivpatienten weiter schnell ansteigt, dann ist ein Lockdown aus meiner Sicht unvermeidlich", befürchtet

Weiterlesen: heute.at »

foerl

Rendi-Wagner zu Lockdown: 'Jetzt zählt jede Stunde'Die SPÖ-Parteichefin warnt, dass die Intensiv-Kapazitäten bereits in 20 Tagen völlig ausgelastet sein könnten. Will die SPOE_at die Regierung nun in Sachen nicht-faktenbasierter Politik überholen? scheerenberger wie gut, dass bis jetzt die Stunden nicht gezählt haben.

Rendi-Wagner: „Spitäler in Krisenmodus versetzen“Kommt ein neuer Lockdown auch in Österreich? Die Bundesregierung berät am Nachmittag in einer Krisensitzung über die Bettenkapazitäten und die ... Unsere Rendi ... was hat sie bis dazu zusammengebracht 😳 ja montag

Rendi-Wagner zu Lockdown: 'Jetzt zählt jede Stunde'Die SPÖ-Parteichefin warnt, dass die Intensiv-Kapazitäten bereits in 20 Tagen völlig ausgelastet sein könnten. Will die SPOE_at die Regierung nun in Sachen nicht-faktenbasierter Politik überholen? scheerenberger wie gut, dass bis jetzt die Stunden nicht gezählt haben.

Noch kein Lockdown, aber dramatische AppelleCorona-Pandemie: Noch kein Lockdown, aber dramatische Appelle. Die Regierung will allerdings noch diese Woche über neue und schärfere Maßnahmen informieren. Bald wird jeder einen angeblichen 'Corona-Toten' kennen, der in der Realität an einem Schlaganfall, Herzinfarkt, Unfall oder nach jahrelangem Siechtum und schwersten Vorerkrankungen verstorben ist. Ich kenne eine Dame, die schon vor 10 Jahren von den Ärzten aufgegeben wurde. Hilflos der Basti und seine Schnöseltruppe. Montog is da Lodn zua

Rendi-Wagner: „Spitäler in Krisenmodus versetzen“Kommt ein neuer Lockdown auch in Österreich? Die Bundesregierung berät am Nachmittag in einer Krisensitzung über die Bettenkapazitäten und die ... Unsere Rendi ... was hat sie bis dazu zusammengebracht 😳 ja montag

Drohender Lockdown schickt Börsen auf TalfahrtAnleger werden angesichts des drohenden erneuten Lockdowns nervös, 'sichere Häfen' sind wieder mehr gefragt...

Rendi-Wagner:"Lockdown in spätestens zehn Tagen" Pamela Rendi-Wagner warnt vor einem Kollaps der medizinischen Versorgung ROBERT JAEGER / APA / picturedesk.Ein dritter großer Punkt sei der"Schutz der Risikogruppen":"Jene Gruppen müssen künftig noch besser geschützt werden.SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner richtet wegen der aktuellen Covid-19-Entwicklung einen Appell an die Bundesregierung: „Jetzt muss schnell gehandelt werden.Ein dritter großer Punkt sei der"Schutz der Risikogruppen":"Jene Gruppen müssen künftig noch besser geschützt werden.

com Der Countdown läuft! Die SPÖ-Chefin sieht die Corona-Situation dramatisch. Geht es nach Rendi-Wagner, sollte es schon in 10 Tagen zum Lockdown kommen. Warnung vor"Blindflug" Viertens brauche es gute Vorbereitung auf einen eventuellen Lockdown,"damit es nicht zu jenen Situationen kommt, wie im März oder April". Die SPÖ-Chefin ruft die Bevölkerung auf, die Coronamaßnahmen einzuhalten und soziale Kontakte auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Neue Verschärfungen werden wohl (noch) nicht verkündet, allerdings dürften diese bald kommen."Wenn die neuen Maßnahmen der Regierung in den nächsten 7 bis 10 Tagen nicht greifen und die Zahl der Intensivpatienten weiter schnell ansteigt, dann ist ein Lockdown aus meiner Sicht unvermeidlich", befürchtet . "Sollte es notwendig sein, dass die Bundesregierung einen Lockdown verhängen muss", seien zwei Dinge grundsätzlich wichtig: Schulen sollen nicht geschlossen werden und jede Lockdown-Maßnahme müsse"treffsicher und zielsicher" sein. Schulen sollen offen bleiben "Die Situation ist ernst, die Entwicklung dramatisch. "Das muss jetzt passieren.

Die Zahl der Neuinfektionen steigt schnell und noch schneller steigt die Zahl der Intensivpatienten", mahnt die frühere Gesundheitsministerin und Ärztin im"Roten Foyer" (siehe Video unten) und ruft die Bundesregierung auf,"Vorbereitungen für den worst case zu treffen". Es zählt jeder Tag, es muss schnell verhandelt werden, die Situation kann sich jeden Tag sehr schnell verschlechtern", so Rendi-Wagner.“ Artikel teilen 0 Drucken Aus diesem Grund richtete die rote Parteichefin einen eindringlichen Appell an Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und seine Regierungsmannschaft: „Es muss jetzt schnell gehandelt werden“, um nicht „in einem Blindflug in den zweiten Lockdown“ zu gehen. "Besser heute als morgen auf den Tag X vorbereiten" - Rendi-Wagner Für Rendi-Wagner sind zwei Dinge wesentlich:"Ich empfehle dringend, dass alle Schulen offen bleiben. Außerdem muss jegliche Lockdown-Maßnahme, die geplant wird, treffsicher sein", so die SPÖ-Chefin, die zuletzt hat. Sie warnt davor,"evidenzlos alles über einen Kamm zu scheren". Die Regierung ist nach Ansicht der SPÖ-Chefin spät dran, wenn sie erst jetzt mit Experten über die intensivmedizinischen Kapazitäten berate. Kollaps der Intensivmedizin droht Aktuell würde sich die Zahl der Intensivpatienten innerhalb von zehn Tagen verdoppeln.

"Ab 50 Prozent Belegung der Intensiv-Kapazitäten muss gehandelt werden, um die medizinische Versorgung in Österreich vor einem Kollaps zu bewahren", so Rendi-Wagner, die diesen Zeitpunkt nach derzeitiger Entwicklung in etwa 10 Tagen gekommen sieht. Das lasse sich ganz einfach mathematisch errechnen, so die SPÖ-Chefin. Die Lage ist ernst. Entscheidend sind für Rendi-Wagner jetzt die Absicherung des Contact Tracing , die Umstellung der Gesundheitsversorgung auf den Krisenmodus, der Schutz der Risikogruppen sowie Maßnahmen gegen die sozialen und wirtschaftlichen Folgen eines Lockdowns."Es darf nicht zu einem ungeordneten Blindflug kommen“, so Rendi-Wagner, die an die 200.000 Kündigungen im März erinnerte. Dafür sollen Betriebe mit bis zu 25 Mitarbeitern volle Entschädigung für die Zeit des Lockdowns bekommen.

"Das darf kein zweites Mal passieren." .