Regionaler Notstand : Cyberattacke: US-Pipeline soll erst Ende der Woche wieder pumpen

Fataler Cyberangriff: Die größte US-Benzin-Pipeline kann nur schrittweise wieder in den Dienst genommen werden. Erst bis Ende der Woche soll sie wieder normal im Einsatz sein.

10.05.2021 21:03:00

Fataler Cyberangriff: Die größte US-Benzin-Pipeline kann nur schrittweise wieder in den Dienst genommen werden. Erst bis Ende der Woche soll sie wieder normal im Einsatz sein.

Fataler Cyberangriff: Die größte US-Benzin-Pipeline kann nur schrittweise wieder in den Dienst genommen werden. Erst bis Ende der Woche soll sie wieder normal im Einsatz sein.

Das erklärte der Betreiber Colonial Pipeline am Montag.Die Bundespolizei FBI teilte mit,bei dem Angriff sei die Erpressungssoftware Darkside eingesetzt worden. Eine ranghohe Vertreterin des Weißen Hauses, Elizabeth Sherwood-Randall, erklärte, Präsident Joe Biden werde regelmäßig über den Zwischenfall unterrichtet. Bisher sei kein Schaden bekanntgeworden und es gebe keinen Benzinmangel.

Mückstein will stärkeren Fokus auf Gesundheitsförderung Corona-krankes Trio saß in dichtbesetzter EM-Arena 19 neue Fälle der Delta-Variante in NÖ gemeldet

Colonial hatte mitgeteilt, die Firma habe bestimmte Systeme nach einer Cyberattacke vom Netz genommen, um die Bedrohung einzudämmen.In der Folge sei der Betrieb der Pipeline komplett zum Erliegen gekommen. Die Betreiber schalteten am Freitag die Behörden und eine externe IT-Sicherheitsfirma ein.

"Geschickte böse Buben""Böse Buben sind sehr geschickt darin, neue Wege für Angriffe auf die Infrastruktur zu finden", sagte Andrew Lipow, Chef der Beratungsfirma Lipow Oil."Diese hat nicht die notwendigen Verteidigungsmöglichkeiten, um alle Wege, über die ein System infiziert werden kann, zu versperren." headtopics.com

Die Pipeline, die sich zum Großteil unterirdisch auf 5500 Meilen (rund 8850 Kilometer) erstreckt,verbindet hauptsächlich an der Küste am Golf von Mexiko liegende Raffinerien mit dem Süden und Osten der USA. Transportiert werden unter anderem Benzin, Dieselkraftstoff und Heizöl - pro Tag um die 2,5 Millionen Barrel (je 159 Liter). Colonial mit Sitz im Bundesstaat Georgia ist der größte Pipeline-Betreiber in den USA.

Das Unternehmentransportiert etwa 45 Prozent aller an der Ostküste verbrauchten Kraftstoffeund beliefert mehr als 50 Millionen Amerikaner. Zu den Abnehmern gehören auch die US-Streitkräfte.Regionaler Notstand ausgerufenBei sogenannten Ransomware-Attacken werden Daten auf Computern verschlüsselt - und die Angreifer verlangen meist Lösegeld für die Freigabe. Eine stellvertretende Nationale Sicherheitsberaterin Anne Neuberger erklärte im Weißen Haus, die Regierung habe keine Informationen dazu, ob der Pipeline-Betreiber den Erpressern ein Lösegeld gezahlt habe.

Momentan sei von einem"kriminellen Akt" auszugehen, es würden aber alle Hinweise geprüft, auch mit Blick auf eine mögliche Verwicklung staatlicher Akteure.Bei der Attacke mit der Software Darkside würden die Profite meist zwischen den Programmentwicklern und Angreifern geteilt.

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Noch so ein Dummkopp der meint das eine Pipeline 'pumpt', nein das tut die nicht, eine Pipeline transportiert, mit Hilfe von Pumpen, aber die pumpt nicht, das ist einfach nur ein Rohr, das ohne Pumpen so gut wie wertlos ist, wie linke Journalisten auch

Corona-Ampel springt auch in NÖ auf OrangeNeben dem Burgenland soll die Corona-Ampel nun auch in Niederösterreich wieder auf Orange umgeschaltet werden. Das soll in der heutigen Sitzung der ...

Frauenmord - Bierwirt soll eine Woche vor der Tat Schüsse abgegeben habenLaut Medienberichten feuerte er seine Waffe bei einem Streit mit dem Vater des 35-jährigen Opfers ab.

Mann ersticht Töchter (4 & 5) der LebensgefährtinMuttertagsdrama in Deutschland: In einer Wohnung in der Stadt Essen hat die Polizei Sonntagfrüh drei Leichen entdeckt. Ein 32-jähriger Mann soll erst ... ...NEIN! ...bitte, ich will sowas nicht mal lesen!!!

Tesla nimmt keine Bitcoins mehr: Kurs abgestürzt!Der US-Elektroautohersteller Tesla hat Zahlungen mit der Kryptowährung Bitcoin wegen Umweltbedenken angesichts des hohen Stromverbrauchs wieder ... Überraschung 😫 Gibt es ein passenderes Maskottchen für Fiat-Geld als den reichsten Mann der Welt, der eine erbärmliche, launische Schlampe ist, deren einziges Prinzip im Leben darin besteht, über CO2 auszuflippen, um staatliche Subventionen für teure Spielzeuge für reiche Leute zu erhalten?

Sprit wird knapp: Panikkäufe an US-TankstellenWeil nach einem Hackerangriff mit Schadsoftware am Freitag eine der größten Pipelines der USA, über die ein großer Teil der Ölversorgung der ... Klimaschutz