Regierungsklausur - Wiener Stadtregierung präsentiert Klimafahrplan

2040 soll Wien als erstes Bundesland klimaneutral sein.

20.01.2022 19:00:00

Wien will 2040 als erstes Bundesland klimaneutral sein.

2040 soll Wien als erstes Bundesland klimaneutral sein.

Weiterlesen: Wiener Zeitung »

Graupelschauer und kalter Sturm ziehen über WienVon einer Minute auf die andere wurde der Himmel plötzlich dunkel: Am Donnerstagnachmittag zogen Graupel- und Schneeschauer über Wien. Mit im Gepäck: ... Was mach ma jetzt! Klimaerwärmung is schuld Tja, so ist das nun Mal im Winter.😏⛄️ 😄

Blitz-Schnee in Wien – und das war erst der AnfangVon einer auf die andere Sekunde war Wien am Donnerstag mit Graupel und Schnee eingedeckt. Die Prognose zeigt, dass da noch viel mehr auf uns zukommt.

Eduard Böhler und Edmund Hochleitner verlassen Wien Nord ServiceplanAuch Andreas Lierzer verlässt das Unternehmen – Marion Janda und Christian Hellinger werden Teil der Geschäftsführung – Gruppenholding wird weiterhin von Markus Mazuran geführt

Chris Hemsworth kommt für Netflix-Dreh nach WienHollywood-Hottie kommt Ende Jänner für Dreharbeiten nach Wien: Bei diesen Nachrichten werden wohl viele österreichische Fans von Chris Hemsworth frohlocken. Synchronisierte Hollywood was auch immer für mich absolut tabu!!!

Wien: Feuerwehr findet nach fast erloschenem Wohnungsbrand ein Todesopfer

Wien punktet international als beliebtes ReisezielWien zählt nicht nur zu den Städten, die lebenswert sind, sondern ist auch beliebte Urlaubsdestination. So reihte Anfang Jänner Bloomberg die ... Ganz Wien...

Die rot-pinke Stadtregierung findet sich am Freitag zu einer Klausur ein, wobei der Schwerpunkt beim Thema Klima liegen wird. Angekündigt wurde der Beschluss eines 'Klimafahrplans'.\nDieser beinhaltet u.a. folgende Ziele: Der Energieverbrauch für Heizen, Kühlen und Warmwasser in Gebäuden soll pro Kopf bis 2040 um 30 Prozent sinken, die damit verbundenen CO2-Emissionen bis 2030 um 55 Prozent und bis 2040 auf null. Weiters soll die Stadt Wien sowie ihre Unternehmen ihren Eigenbedarf für digitale Services und Infrastrukturen bis 2040 vollständig aus erneuerbaren Energien decken. Außerdem sollen bis 2050 nicht vermeidbare Abfälle zu 100 Prozent verwertet werden.\nDie genauen Details werden am Freitag nach der Klausur präsentiert, wobei neben Ludwig auch Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (Neos), Umweltstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) und Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ) am Podium stehen werden.\nSämtliche Geschäftsgruppen einbezogen\nDie Koalition, die nach der Wahl 2020 geschmiedet wurde, verspricht jedenfalls eine große 'Klimaschutz-Offensive'. Die Klausur stelle dabei den Startschuss dar, wie das Büro vom Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Donnerstag mitteilte. Auf der Basis einer überarbeiteten Smart City Rahmenstrategie wurde der 'Wiener Klimafahrplan' erstellt. Einbezogen würden dabei sämtliche Geschäftsgruppen der Stadt, hieß es. Sie wurden dazu angehalten, für ihren Bereich konkrete Ziele zu definieren. \nErst vor kurzem wurde ein eigener Bereich für Klimaangelegenheiten - mit einem Klimadirektor an der Spitze - im Magistrat eingerichtet.Zu den jüngsten Beschlüssen in Sachen Klimamaßnahmen gehört etwa eine Ausbauoffensive im Bereich Solarenergie. Im Zentrum der Diskussionen steht allerdings ein anderer Bereich: der Verkehr. Hier sorgen der - inzwischen vom Bund abgesagte - Lobautunnel und die geplante Stadtstraße in der Donaustadt für heftige Debatten. \n