Wetter, Österreich, Gewitter, Schnee, Sturm, Unwetter, Sonne, Ubımet, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Wetter, Österreich

Regenwetter vorbei! Das kommt jetzt auf Österreich zu

Nach dem Regenwetter der vergangenen Tage ist endlich eine dauerhafte Besserung in Sicht. Die Wetter-Prognose im Detail

19.10.2020 10:32:00

Nach dem Regenwetter der vergangenen Tage ist endlich eine dauerhafte Besserung in Sicht. Die Wetter-Prognose im Detail

Nach dem Regenwetter der vergangenen Tage ist endlich eine dauerhafte Besserung in Sicht. Die Wetter-Prognose im Detail >

Nach dem Regenwetter der vergangenen Tage ist endlich eine dauerhafte Besserung in Sicht. Die Wetter-Prognose im Detail >Zu Beginn der neuen Woche baut sich ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa auf. In weiterer Folge strömen warme Luftmassen aus Südwesteuropa zu uns. Für Österreich bedeutet das, viel Sonne – aber auch viel Nebel:

Impf-Frage nach 23 Toten in Norwegen Lockdown neu: Bis Ostern heißt es durchhalten! Duckduckgo: Erstmals über 100 Millionen Suchanfragen pro Tag - derStandard.at

DerMontagbeginnt mit einigen Restwolken sowie stellenweise auch mit Nebel oder Hochnebel. Überwiegend sonnig geht es hingegen von Salzburg westwärts in den Tag. Tagsüber lockert es im Großteil des Landes auf, wobei sich die Wolken am Alpenostrand noch am zähesten erweisen. Speziell hier kann es auch noch ab und zu etwas nieseln. Allgemein weht aber meist nur schwacher Wind. Die Temperaturen liegen dafür mit 9 bis 15 Grad im jahreszeitlichen Schnitt, wobei es mit viel Sonne im oberen Inntal am mildesten wird.

AmDienstaghält sich in den Niederungen gebietsweise Nebel oder Hochnebel, der sich besonders im Waldviertel sowie stellenweise in den südlichen Beckenlagen als zäh erweist. Abseits davon dominiert hingegen der Sonnenschein, es ziehen nur harmlose Schleierwolken durch. Der Wind dreht auf südliche bis südöstliche Richtungen. In den Alpen wird es föhnig und auch im östlichen Flachland frischt der Südostwind teils kräftig auf. Je nach Sonne, Föhn und Nebel steigen die Temperaturen auf 10 bis 20 Grad. headtopics.com

Auch amMittwochscheint abseits lokaler Nebel- und Hochnebelfelder häufig die Sonne, etwaige Schleierwolken stören kaum. Als zäh erweisen sich die Nebelfelder im Wald- und Weinviertel, in Unterkärnten sowie stellenweise im Donauraum, hier bleibt es teils bis zum frühen Nachmittag trüb. Bei teils lebhaftem bis kräftigem Wind aus südlichen Richtungen werden maximal 11 bis 24 Grad erreicht, am wärmsten wird es in den Föhnregionen. Am kühlsten bleibt es in den länger nebelig-trüben Regionen des Waldviertels.

Weiterlesen: heute.at »

Zehn Jahre nach dem Ende: ARD legt 'Das Quiz mit Jörg Pilawa' neu auf - derStandard.atOh je, Palaver und kein Ende...😑

'Coronavirus? Das gibt es bei uns nicht'Pennsylvania zählt zu den Bundesstaaten, in denen sich das Rennen um das Amt des US-Präsidenten entscheiden wird. Das kleine Dorf Schuylkill Haven ist eine Hochburg Donald Trumps. Hier bereitet den Menschen die Wirtschaftslage größere Sorgen als die ...

Ein Hauch von Ricola: Das neue Schweizer 'Tatort'-Duo in 'Züri brännt' - derStandard.at

Das virtuelle Duell und die Ruhe vor dem großen SturmIn seinem neuen Videoblog aus Amerika erklärt Kleine- Zeitung -Korrespondent Franz-Stefan Gady in den Wochen bis zum 3. November, warum dieser Wahlkampf der dramatischste in der jüngeren Geschichte der Vereinigten Staaten ist. paywall

Aus für Schutzvisiere? Das sagt die Gastronomie dazuSchon länger wird darüber diskutiert, ob Gesichtsvisiere genügend Schutz bieten. Laut Andeutungen der Regierung könnten sie bald abgeschafft werden. Die werden dann durch getragene Unterhosen ersetzt, mit der Anweisung den Bremsstreifen innen, direkt auch der Haut zu tragen, weil nur dann schützen die am Besten, wirklich, nicht gelügt, und Ja, Satire darf alles

Warum das neue 5G-iPhone ein Problem für Hot und andere Diskonter wird - derStandard.at