Rechnungshof, Corona, Krisenbewältigung

Rechnungshof, Corona

Rechnungshof: Kraker will Lehren aus Corona-Krise ziehen

Der #Rechnungshof will die Abläufe zwischen Bund, Ländern und Gemeinden in der #Corona-#Krisenbewältigung prüfen. Bericht soll im Sommer 2021 vorliegen.

23.05.2020 22:00:00

Der Rechnungshof will die Abläufe zwischen Bund, Ländern und Gemeinden in der Corona - Krisenbewältigung prüfen. Bericht soll im Sommer 2021 vorliegen.

Der Rechnungshof will die Abläufe zwischen Bund, Ländern und Gemeinden in der Corona - Krisenbewältigung prüfen. Auch die Vergabe der Mittel aus dem Härtefonds steht auf dem Prüfstand. Der Bericht soll im Sommer 2021 vorliegen.

Vergabe der staatlichen Mittelzur Bekämpfung der Folgen der Corona-Krise unter die Lupe nehmen. In den kommenden Wochen wollen ihre Beamten mit der Prüfung beginnen, sagte sie in der Interviewreihe"Im Journal zu Gast" im ORF.Neben den Geldflüssen will der Rechnungshof auch untersuchen, ob die

Van der Bellen: Friedliche Proteste „verständlich“ Anti-Rassismus-Demo ohne Babyelefant hat Folgen Umfrage: 62% von Arbeit des Kanzlers überzeugt

Kommunikation und Zusammenarbeitzwischen den Ebenen des Bundesstaates optimal funktioniert. Anhand der Vorgänge in Ischgl, in St. Anton, in Heiligenblut und auch in einigen steirischen Pflegeheimen werden die BeamtenSchwächen des Föderalismu

s unter die Lupe nehmen.Die Ergebnisse sollen im kommenden Frühjahr imRohberichtvorliegen. Der Endbericht könnte imSommerdes kommenden Jahres fertig sein, hofft Kraker.Nach dem Ibiza-Skandal hofft die Präsidentin, die Regierung werde möglichst rasch auch die Prüfung der

Parteifinanzendurch ihr Institut möglich machen. Bisher unterliegen diese nämlich nicht der Prüfung des Rechnungshofs. Da dieser Punkt im Regierungsprogramm steht, sei sie zuversichtlich, dass diese Prüfung auch möglich gemacht werde.

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Rechnungshof will Corona-Hilfen überprüfen - derStandard.at

Impf-Verweigerer: Ein Viertel der Österreich will sich nicht gegen Corona impfen lassen'Generell zeigen die Daten allerdings auch, dass wir noch viel Informations- und Aufklärungsarbeit beim Thema Impfungen leisten müssen. Das wird ein zentraler Schwerpunkt der Gesundheitspolitik im Herbst werden.', so Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Im Herbst sind diese Gehirnkompostierten Verräter schon beim Teufel Die Verschwörungstheorie wird Realität. Ein RNA Impfstoff braucht mindestens 5 Jahre. Herr Anschober spielt mit der Gesundheit der Bürger VaccineAgenda Wozu eine Impfung, wenn es nur Risikogruppen betrifft und ein erheblicher Teil der Bevölkerung immun ist? Die Trefferquote bei Impfung beträgt zeitweise Minus (!) 8 %:

Tiroler Unmut über Kosten für Corona-Tests in GastronomieWK-Gastronomieobmann: Auch Kosten für Lokale außerhalb der Hotels gehören übernommen. Der Staat sollte alle Tests zahlen. Schließlich war er es der die Lüge vom Killervirus verbreitete sowie unterstellt er mir eine Infektion coronavirus .. und den Tiroler Flaschen, denen wir die Verteilung des Virus über Europa verdanken, denen sollen wir Entschädigungen zahlen. Die haben einen Vogel, die Adler vom hirnverbrannten Plattnernest.

Corona trifft die Armen: Lateinamerika trauert um seine TotenIn Brasilien, Peru und Chile steigen die Infektionszahlen drastisch an. Das „Virus der Reichen“ trifft immer stärker die Armen. Doch es wird auch politische Folgen haben: Lateinamerika-Expertin Ursula Prutsch sieht Corona -Leugner Bolsonaro unter Druck. Panikmache Hysterie

Fast 100.000 Corona-Tote: US-Flaggen auf halbmastWegen der mittlerweile annähernd 100.000 Corona -Toten in den USA lässt Präsident Donald Trump überall im Land die Flaggen auf halbmast hängen. An ... Liebe Leser, lassen Sie sich nicht von absoluten undifferenzierten Zahlen verängstigen. Auch in den USA hat Corona eine Mortalität von 0.00 bis 0.3 sowie werden unbestätigte Verdachtsfälle auch dazu gezählt. Lesen Sie Studien statt Krone Panikmache Wenn es überhaupt stimmt.

Niederösterreich: Eine Million Euro für Corona-Künstlerstipendien - derStandard.at