Rallye Dakar: Rasen in wüsten Blasen - derStandard.at

01.01.2021 20:39:00

Rallye Dakar: Rasen in wüsten Blasen:

Auch 43. Auflage im Zeichen von CoronaFoto: AFP/FIFEJeddah – Die Hitze der Wüste, Sand und Geröll vom ersten bis zum letzten Meter und Corona als zusätzlicher Stressfaktor: Die Rallye Dakar wird Mensch und Material auch in ihrer 43. Auflage alles abverlangen. Wenn beim Prolog am Samstag in der Hafenstadt Dschidda erstmals die Motoren warmlaufen, ist vieles anders als im Vorjahr, als das Spektakel zum ersten Mal in Saudi-Arabien aufgeführt wurde.

Nachruf: Universalkünstler Arik Brauer mit 92 Jahren verstorben Arik Brauer gestorben Kogler: „Da sind wir mitten am Weg zur Korruption“ Weiterlesen: DER STANDARD »