Adabei, Britischen, Diana, Elizabeth, Kate, Meghans

Adabei, Britischen

Queen: „Entzückende“ Corgi-Welpen stehen ihr bei!

Um die Queen von ihren Sorgen um Prinz Philip abzulenken: „Entzückende“ Corgi-Welpen stehen ihr bei!

05.03.2021 18:30:00

Um die Queen von ihren Sorgen um Prinz Philip abzulenken: „Entzückende“ Corgi-Welpen stehen ihr bei!

Queen Elizabeth II. hat Corgi-Welpen geschenkt bekommen, um ihre Stimmung zu heben und sie von ihren Sorgen um Prinz Philip und dem Ärger mit Prinz ...

(Bild: AP)Queen Elizabeth II. hat Corgi-Welpen geschenkt bekommen, um ihre Stimmung zu heben und sie von ihren Sorgen um Prinz Philip und dem Ärger mit Prinz Harry abzulenken. Die jungen Hunde sollen britischen Zeitungen zufolge in Windsor Castle eingezogen sein, kurz nachdem der 99-jährige Prinz Philip ins Krankenhaus gebracht wurde. Sie sollen der Monarchin auch während des Enthüllungs-Interviews ihres abtrünnigen Enkels Prinz Harry und dessen Frau mit Oprah Winfrey beistehen. Sie hätten jedenfalls bereits jetzt viel Wirbel, Lärm und Freude ins Leben der Queen gebracht, heißt es.

Schwindel flog auf: Eskalation in Fahrschule „Isolation beeinträchtigt Gehirnentwicklung“ Van der Bellen richtet Klima-Appell an die Welt

Artikel teilen0DruckenWie die „Sun“ berichtet, seien zwei entzückende Hündchen bei der Queen eingezogen, die ihr große Freude bereiten. „Beide sollen jede Menge Wirbel und Energie ins Schloss bringen, während Philip im Krankenhaus ist“, verriet ein Insider. Es wird angenommen, dass die Hündchen ein Geschenk für die lang regierende Königin gewesen sind, die Corgis seit ihrer Kindheit über alles liebt. Sie soll von der zusätzlichen Gesellschaft in Windsor Castle „begeistert“ sein. „Es ist undenkbar, dass die Queen keine Corgis hat - das ist, als wenn der Londoner Tower keine Raben hätte“, heiße es aus Insiderkreisen.

Schon ihr ganzes Leben lang ist Queen Elizabeth von Corgis, später auch von Dorgis, umgeben.(Bild: PA / picturedesk.com)„Bezaubernd“Die neuen Welpen, deren Namen und Geschlecht nicht bekannt gegeben wurden, kamen laut „The Sun“ kurz, nachdem Prinz Philip am 17. Februar ins Krankenhaus gegangen war, ins Schloss. „Sie sind erst ein paar Wochen dort, sollen aber bezaubernd sein und das Schloss zu ihrem Zuhause gemacht haben“, sagte die Quelle. headtopics.com

Die Königin hat seit ihrer Krönung im Jahr 1952 mehr als 30 Hunde besessen - alle entweder Corgis oder Dorgis, eine Kreuzung zwischen Dackel und Corgi. Alle ihre Hunde waren Nachkommen von Susan, einer Corgi-Hündin, die Elizabeth an ihrem 18. Geburtstag erhielt. Einer ihrer letzten Dorgis, „

Vulcan“, starb im Dezember 2020. Die Queen soll untröstlich gewesen sein. Ab diesem Zeitpunkt hatte sie nur noch Dorgi „Candy“ als treuen Gefährten an ihrer Seite. Ihren letzten reinrassigen Corgi „Willow“ hatte die Queen 2018 im Alter von 13 Jahren einschläfern lassen müssen und danach die Zucht aufgegeben.

Queen Elizabeth II bei einem Spaziergang mit ihren Corgis in den 1980er-Jahren(Bild: PA / picturedesk.com)Prinz Philip hatte HerzoperationDie neuen Welpen sind nicht aus der königlichen Zuchtlinie, weil die Queen aufgrund ihres hohen Alters eigentlich keine jungen Hunde mehr haben wollte. Nichtsdestotrotz sind sie der Queen nun eine große Stütze während dieser schwierigen Zeit.

Der Ehemann der Queen, Prinz Philip, war vor gut zwei Wochen in eine Privatklinik eingeliefert und später in ein Herzzentrum verlegt worden, wo sich der fast Hundertjährige einem Eingriff am Herzen unterziehen musste. „Der Herzog von Edinburgh hat gestern im St. Bartholomäus-Krankenhaus einen erfolgreichen Eingriff wegen einer Vorerkrankung am Herzen überstanden“, teilte der Buckingham-Palast am Donnerstag mit. Der Mann von Königin Elizabeth II. werde zur Erholung und weiteren Behandlung für einige weitere Tage im Krankenhaus bleiben, hieß es weiter. headtopics.com

Gehirnthrombosen: Was könnte der Auslöser sein? Damit haben Ihre Pommes Frites weniger Kalorien Ermittlungen laufen: Wusste Doskozil mehr als die FMA?

Enthüllungsinterview Weiterlesen: Kronen Zeitung »