Putzen: Geschichten aus dem Besenkammerl

Das Buch 'Putzen' kehrt Rituale, Bedeutungen und das Design einer Kulturtechnik hervor.

22.12.2020 11:52:00

Das Buch 'Putzen' kehrt Rituale, Bedeutungen und das Design einer Kulturtechnik hervor.

Das Buch 'Putzen' kehrt Rituale, Bedeutungen und das Design einer Kulturtechnik hervor.

Das Buch"Putzen" kehrt Rituale, Bedeutungen und das Design einer Kulturtechnik hervor.Das Hübsche taugt nichts. Das Praktische kann nicht gut ausschauen. Das Design des Alltags steckt voller Stereotype. Und voller kurzsichtiger Urteile. Vor allem auch in jener Welt, in der man so intensiv mit den Dingen lebt, dass man sie gar nicht mehr so sehr registriert, geschweige denn in Frage stellt: Die Welt des Alltags nämlich. Auch jene Objekte und Produkte nimmt man hin, die vor allem einen Zustand herstellen sollen: Sauberkeit. Der Weg dorthin, das Putzen, ist meist nur dann Thema, wenn es sich nicht mehr unter den Teppich kehren lässt. Dann öffnen sich das Besenkammerl, der Abstellraum, die Schranktür unter der Abwasch vulgo Spülbecken. Und nicht nur dorthin haben Martin Hablesreiter und Sonja Stummerer in den letzten Jahren neugierig geschaut, auch hinter die Türen der Wohnungen und Häuser. An einigen fremden hatten sie schon im Jahr 2015 geklopft, während eines Kunstprojekts beim Festival der Regionen in Ebensee.

Teststraße in Wien: 17 Prozent mit Virus-Mutation Lockerungen? Nein: Jetzt kommt der Mega-Lockdown! Unwahrheiten und Lügen: Impf-Mythen im Faktencheck

Zum „Das Wichtigste des Tages“NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse. Weiterlesen: Die Presse »