Putin lässt Ukrainer auf der Krim enteignen

Putin lässt Ukrainer auf der Krim enteignen

21.03.2021 02:30:00

Putin lässt Ukrainer auf der Krim enteignen

Teure Grundstücke am Strand der Halbinsel im Schwarzen Meer werden jetzt russisch - sieben Jahre nach der Annexion.

pocketVor drei Tagen erst ließ sich Wladimir Putin wieder einmal als „Befreier“ der Krim feiern. Im Moskauer Luzhniki-Stadion jubelten mehr als 80.000 übrigens maskenlose Menschen dem Präsidenten zu, als er zum 7. Jahrestag der Annexion der ukrainischen Halbinsel im Schwarzen Meer eine Rede hielt.

Darum lässt sich Blümel (noch) nicht impfen Harter Lockdown in Wien bis 2. Mai verlängert Anschober bleibt weiter im Krankenstand

Jetzt aber demonstriert Putin ganz praktisch, was Russlands international nicht anerkannte Herrschaft über die Krim bedeutet. Gegen den Widerstand der Ukraine wird die Zwangsenteignung von Tausenden Grundstücken auf der Krim durchgezogen.11.500 Grundstücke

Nach einem Putin-Erlass dürfen Ausländer nun in den meisten Regionen der Krim kein Land mehr besitzen. Das Dekret hatte Putin schon am 20. März vorigen Jahres unterschrieben – dann war ein Jahr Zeit, für rund 11.500 Grundstücke neue Eigentümer zu finden. headtopics.com

Die Grundstücke befinden sich vorwiegend in beliebten Küstenregionen. Betroffen sind Eigentümer aus 55 Staaten – vor allem aus der Ukraine, zu der die Krim laut Völkerrecht gehört, aber auch aus Deutschland, Australien und Israel.

Die Ukraine hat gegen die Enteignungen protestiert und Klagen vor internationalen Gerichten angekündigt. Ziel ist, das Dekret für ungültig erklären zu lassen.Verkaufen, oder versteigernDie Eigentümer hatten ein Jahr Zeit, ihre Grundstücke entweder an russische Staatsbürger zu verkaufen oder den Staat diese versteigern zu lassen. In diesem Fall sollte das Geld den früheren Eigentümern überwiesen werden. Wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie hatten viele Betroffene geklagt, die Angelegenheiten nur schwer regeln zu können.

Kein TrinkwasserAuf der beliebten Ferieninsel Krim sind die Grundstücke in Küstenregionen besonders begehrt. In einigen wenigen Gebieten dürfen Ausländer noch Grundstücke besitzen. Offiziell begründet Russland den Schritt mit Sicherheitsbelangen. Demnach dürfen in den Küstenregionen des Landes Ausländer in Grenzgebieten kein Land besitzen. Wohnungen sind nicht betroffen.

Versagen der Behörden Weiterlesen: KURIER »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Der einzige, der in Europa aus den Lehren des WK2 pfeifend schamlos annektiert ist dieser Gewalttäter aus dem Kreml. Wer auf dem abfährt ist dumm & pervers