Pompeo: Offizielle US-Kontakte mit Taiwan nicht mehr beschränkt - derStandard.at

10.01.2021 01:15:00

Pompeo: Offizielle US-Kontakte mit Taiwan nicht mehr beschränkt:

Pompeo: Offizielle US-Kontakte mit Taiwan nicht mehr beschränktDie jahrzehntelange Praxis habe nur der Beschwichtigung Pekings gedient, offenbart der US-Außenminister. China reagiert verbittertFoto: REUTERS/File PhotoWashington/Taipeh/Peking – Der scheidende US-Außenminister Mike Pompeo hat die"komplexen internen Beschränkungen" von offiziellen Kontakten zwischen Washington und Taipeh für beendet erklärt. Die jahrzehntelange Praxis sei ein"Versuch zur Beschwichtigung des kommunistischen Regimes in Peking" gewesen, der nicht fortgesetzt werde, erklärte Pompeo am Samstag in Washington. Die Erklärung Pompeos elf Tage vor dem Machtwechsel in Washington dürfte auf scharfe Kritik der chinesischen Führung stoßen.

Kurzarbeitslöhne für Friseure immer schwerer vorzufinanzieren Ende der Pandemie soll mit europaweiten Livekonzerten gefeiert werden Geheimer BVT-Bericht: Der ORF im Visier der Corona-Leugner Weiterlesen: DER STANDARD »

Ein Wunder!👏👏👏