Polizeigewalt: Der steinige Weg zur neuen Behörde

27.01.2022 01:23:00

Die neu zu gründende Stelle zur Aufklärung von Misshandlungsvorwürfen gegen die Polizei lässt auf sich warten. Es hakt auf mehreren Ebenen. NGOs wie Amnesty International mahnen dringend...

Die neu zu gründende Stelle zur Aufklärung von Misshandlungsvorwürfen gegen die Polizei lässt auf sich warten. Es hakt auf mehreren Ebenen. NGOs wie Amnesty International mahnen dringend Fortschritte ein.

Die neu zu gründende Stelle zur Aufklärung von Misshandlungsvorwürfen gegen die Polizei lässt auf sich warten. Es hakt auf mehreren Ebenen. NGOs wie Amnesty International mahnen dringend...

Die neu zu gründende Stelle zur Aufklärung von Misshandlungsvorwürfen gegen die Polizei lässt auf sich warten. Es hakt auf mehreren Ebenen. NGOs wie Amnesty International mahnen dringend Fortschritte ein.Wenn Polizisten gegen Polizisten ermitteln, besteht nach außen hin immer zumindest der Anschein der Befangenheit. Dies sieht offenbar auch die Bundesregierung so, hat sie doch die Einrichtung einer neuen Behörde ins Regierungsprogramm aufgenommen. Nur: Von der tatsächlichen Schaffung dieser Stelle kann noch immer keine Rede sein.

Weiterlesen: Die Presse »

Die Außenministerin, die Wladimir Putin in die Parade fährtLiz Truss, die britische Außenministerin, übt sich in harscher Rhetorik gegenüber Russlands Macht-Avancen. Sie machte auch ein Umsturzszenario Moskaus in der Ukraine publik. Zugleich profiliert sich die Hardlinerin als potenzielle Nachfolgerin Boris ... Nix abhängig vom Gas. Wir müssen knickserln.

Wie die Parteien die Klimakrise 'framen'Paul Kaufmann untersuchte die politische Kommunikation zur Klimakrise und deren Folgen

Die Justiz-Chats: Korruption, die unsere Demokratie gefährdetEva Linsinger und Christian Rainer im Politik-Podcast über angeblichen Postenschacher in der Justiz, neue Corona-Rekordzahlen und das Ende des Lockdowns für Ungeimpfte. evalinsinger chr_rai In Pilz' Hand sind die bmichats gut aufgehoben. Die nächsten Wochen werden bestimmt ganz spannend sein. Die Frage stellt sich, ob Namen von Kritiker:innen in den Chats vorgekommen sind o. nicht & Inhalt ? Das Land kommt nicht aus d. Skandalen/Affären & Co. raus. evalinsinger chr_rai VIELEN DANK für den heutigen Podcast ! Angesichts der jüngsten Enthüllungen i.Z.m. der Vizepräsidentin des OGH gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: 1. ein unverzügliches Statement unserer Justizministerin ODER 2. eine Vermisstenanzeige über den Verbleib von Fr. Alma Zadic evalinsinger chr_rai Bin dafür das sich die volkspartei selbst auflöst. Das gesamte Vermögen an den Staat refundiert. Eine neue christlich-soziale Partei nur für die Reichen und Mächtigen gründet. Als Grundsatz die Rückführung der Arbeitnehmerrechte ins Jahr 1801 hat. Da weiß Jede/r was Er/Sie wählt

Gegen die Spaltungsversuche der globalistischen Eliten: 'Demonstration des Geistes'Ein WB-Leser hat seine Gedanken zum unterdrückerischen Corona-Regime und dessen gesellschaftsschädigenden Corona-Maßnahmen lyrisch aufgearbeitet. Sein Gedicht thematisiert die Angst-Propaganda des Regimes und die transhumanistische Agenda. Trotze den Ärzten und die ganze angstbasierte reduktionistische und faschistische Show löst sich in Luft auf.

Wie Europa und die USA Putin weh tun wollenGeld, Gas und weniger gute Freunde. Über die mögliche Wirkung und unerwünschte Nebenwirkungen der westlichen Sanktionspläne gegen Moskau.

Wenn die Gondeln Trauer tragen, Settele und letzte Ausfahrt Impfpflicht, Marie Trintignant: TV-Tipps für MittwochLiebe über Grenzen, M. C. Escher – Reise in die Unendlichkeit, Weltjournal: Zwei Jahre Corona, ein Jahr Impfung – Mit Radiotipps

Drucken Die neu zu gründende Stelle zur Aufklärung von Misshandlungsvorwürfen gegen die Polizei lässt auf sich warten.Drucken Liz Truss, die britische Außenministerin, übt sich in harscher Rhetorik gegenüber Russlands Macht-Avancen.Foto: privat "Wir müssen unser Reden richtig gestalten, damit wir ins Tun kommen.von.

Es hakt auf mehreren Ebenen. NGOs wie Amnesty International mahnen dringend Fortschritte ein. Zugleich profiliert sich die Hardlinerin als potenzielle Nachfolgerin Boris Johnsons. Wenn Polizisten gegen Polizisten ermitteln, besteht nach außen hin immer zumindest der Anschein der Befangenheit. Pölten beschäftigte sich darin mit dem"Framing in der österreichischen Klimapolitik". Dies sieht offenbar auch die Bundesregierung so, hat sie doch die Einrichtung einer neuen Behörde ins Regierungsprogramm aufgenommen. Boris Johnson hatte die 46-Jährige erst zwei Monate zuvor von der Außenhandels- zur Außenministerin befördert. Nur: Von der tatsächlichen Schaffung dieser Stelle kann noch immer keine Rede sein.

Die Ausgangslage „Konsequente und unabhängige Ermittlungen bei Misshandlungsvorwürfen gegen Polizeibeamte“ hat Türkis-Grün bei Amtsantritt versprochen. Das Panzerfoto enthält eine doppelte Botschaft: Es zeigt die innenpolitischen Ambitionen des Tory-Darlings, und es signalisiert eine Warnung in Bezug auf die Macht-Avancen Russlands. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Die entsprechend einzurichtende Behörde solle eine „multiprofessionelle Zusammensetzung“ aufweisen. Also etwa auch Ärzte, Psychologen, Soziologen, Juristen etc. Im Parlament in London kündigte die Außenministerin für kommende Woche einen Besuch in Kiew an. in ihren Reihen haben.B. Dass es Bedarf an einer solchen Ermittlungs- und Beschwerdestelle gibt, lässt sich aus konkreten Fällen polizeilichen Fehlverhaltens ableiten.

Man denke etwa an den aus dem Ruder geratenen Polizeieinsatz anlässlich der Klima-Demo vom 31. Mai 2019 in der Wiener Innenstadt. Auf Videos ist zu sehen, wie ein Beamter einen am Boden liegenden Mann schlägt. Oder wie Uniformierte einen Mann so fixierten, dass sein Kopf unter einem anfahrenden Polizeibus zu liegen kommt. In einigen Fällen folgten strafrechtliche Verurteilungen der Beamten.

Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse. Jeden Tag. Überall. .