Polen bestellt nach Kritik von belgischem Premier den Botschafter ein

29.10.2021 19:42:00

Polen bestellt nach Kritik von belgischem Premier den Botschafter ein:

Polen bestellt nach Kritik von belgischem Premier den Botschafter ein:

Belgiens Premierminister Alexander De Croo hatte seinen polnischen Amtskollegen Mateusz Morawiecki für ein Interview kritisiert

Warschau/Brüssel – Das polnische Außenministerium hat gegen Kritik des belgischen Premierministers Alexander De Croo protestiert und den Botschafter des Landes einbestellt. Dem belgischen Diplomaten sei das Entsetzen Warschaus über De Croos Kommentar zu einem Interview des polnischen Regierungschefs Mateusz Morawiecki übermittelt worden, teilte das Außenministerium am Freitag in Warschau mit.

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Noch nicht kapiert ? War Afghanistan keine Lehre ? Die Staaten wollen keine Einmischung. Das gilt auch für Österreich. Klare Töne. Ich hoffe, DeCroo bleibt dabei! Brüssel Belgien Polen Polexit Morawiecki EU

Polen will Grenzbefestigung zu Belarus notfalls ohne EU-Hilfe bauenPolen will Grenzbefestigung zu Belarus notfalls ohne EU-Hilfe bauen: Warum sieht das aus wie ein Regal voll mit Hula Hoop Reifen?

Polen will Grenzbefestigung zu Belarus notfalls ohne EU-Hilfe bauenPolen will Grenzbefestigung zu Belarus notfalls ohne EU-Hilfe bauen: Warum sieht das aus wie ein Regal voll mit Hula Hoop Reifen?

Militärjunta setzt EU-Botschafter nach Putsch im Sudan abAuch die Botschafter in anderen Ländern wurden abberufen. Zuvor hatten sich diese mit der zivilen Widerstandsbewegung im Land solidarisiert

Maradonas Geburtshaus wird nationale GedenkstätteKnapp ein Jahr nach dem Tod von Diego Maradona hat die argentinische Regierung das Geburtshaus des Fußballstars zur nationalen Gedenkstätte erklärt. ... Wird eigentlich das Kurz-Geburtshaus auch abgerissen? Vlt hätten ihm Ärzte, welche nicht nur an sich selbst und an sein Geld gedacht haben mehr geholfen :-) Waren übrigens alles auch Experten und Expertinnen :-)

Autodiebe Monate später von Radargerät geblitztAutodiebe Monate später von Radargerät geblitzt: Nun wurde ein Lichtbild von drei Tätern veröffentlicht. Das Landeskriminalamt Wien bittet um Hinweise! Lol, schaut lustig aus. Bitte nicht verpfeifen! Lachen echt lieb in Kemera rein;)Aber bald landen die in Häfen!

Polens Parlament debattiert über Gesetz zum Verbot von LGBTIQ-DemosNach einem Gesetzentwurf sollen öffentliche Versammlung unter anderem das 'Propagieren der Ausweitung der Ehe auf Personen des gleichen Geschlechts' nicht zum Ziel haben dürfen Polen erinnert mich an Kinder und Pubertät: eigentlich würde man sie gerne auf den Mond schießen, bemerkt dann, dass es nur miteinander geht. Miteinander braucht Grenzziehungen. In der Pubertät und für Polen. LGBTIQ-Wertevermittlung zu verbieten ist eine Grenzüberschreitung.

Foto: AFP/ RONALD WITTEK Warschau/Brüssel – Das polnische Außenministerium hat gegen Kritik des belgischen Premierministers Alexander De Croo protestiert und den Botschafter des Landes einbestellt.Regierungschef Morawiecki meint, Polen sei "nicht abhängig von EU" Foto: Reuters/KACPER PEMPEL Warschau – Polen will eine dauerhafte Befestigung an der Grenze zu Belarus auch ohne EU-Mittel bauen.Regierungschef Morawiecki meint, Polen sei "nicht abhängig von EU" Foto: Reuters/KACPER PEMPEL Warschau – Polen will eine dauerhafte Befestigung an der Grenze zu Belarus auch ohne EU-Mittel bauen.Foto: AFP Khartum – Kurz nach dem Militärputsch im Sudan hat die Armeeführung Berichten zufolge den Botschafter des Landes bei der Europäischen Union und fünf weitere Diplomaten von ihren Aufgaben entbunden.

Dem belgischen Diplomaten sei das Entsetzen Warschaus über De Croos Kommentar zu einem Interview des polnischen Regierungschefs Mateusz Morawiecki übermittelt worden, teilte das Außenministerium am Freitag in Warschau mit. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen."Wir sind jedoch nicht abhängig von der EU. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen." Gleichwohl schütze die Grenze nicht nur Polen vor illegaler Migration, sondern auch die gesamte EU. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Z. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren.

B. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Sie haben ein PUR-Abo? .B.