Paul Thomas Andersons 'Licorice Pizza': Lieben und Driften in L.A.

Paul Thomas Andersons 'Licorice Pizza': Lieben und Driften in L.A.:

26.01.2022 18:08:00

Paul Thomas Andersons 'Licorice Pizza': Lieben und Driften in L.A.:

Der US-Regisseur Paul Thomas Anderson erzählt von jugendlichen Eskapaden im Los Angeles der 70er-Jahre – so komisch wie warmherzig

Wer auf eine schon halb versunkene Ära zurückblickt, ist nie ganz davor gefeit, in den Armen der Nostalgie zu landen. Das beginnt bei der Musik, bei solchen Evergreens wie Suzi QuatrosStumblin’ InoderLife on Marsvon David Bowie; allerdings kommt es auch darauf an, was man dazu zeigt. Zu Bowies träumerisch entrückter Nummer sind in

Licorice Pizzaetwa die Auswirkungen der Ölkrise von 1973 auf die Straßen von Los Angeles zu sehen; also lange Staus vor den Tankstellen, ein unwirklicher, zugleich aber auch willkommener Ausnahmezustand, zumindest für die beiden halbwüchsigen Helden des Films. Nostalgie fühlt sich anders an: schmerzlicher, süßer, klebriger.

Weiterlesen: DER STANDARD »