Partys, Raser und Axt-Attacke: Erste Bilanz des Osterwochenendes

Partys, Raser und Axt-Attacke: Erste Bilanz des Osterwochenendes

05.04.2021 11:11:00

Partys, Raser und Axt-Attacke: Erste Bilanz des Osterwochenendes

Feiern in Linz und Amstetten, Planquadrat im Burgenland, eingeschlagene Tür und Leichenfund im Drogen-Milieu.

Im Bezirk Amstetten ist in der Nacht auf Sonntag eine illegale Osterparty aufgelöst worden. Etwas mehr als zehn Jugendliche hatten sich laut Niederösterreichs Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner privat in einem Keller getroffen. Rund zwanzig Anzeigen wegen Nichteinhaltung der Corona-Bestimmungen und wegen Verwaltungsübertretungen waren die Folge.

Gastro-Öffnung: Mit drei Regeln wieder zum Wirt Corona: Bereits 10.000 Todesopfer in Österreich Corona-Ampel: Negative Entwicklung im Westen

Planquadrat im BurgenlandIn Niederösterreich und dem Burgenland wurden im Oster-Lockdown ansonsten bisher kaum Verstöße gegen die Maßnahmen registriert. Am meisten zu tun hatte noch die burgenländische Polizei. Die führte nämlich wie zu Ostern üblich ein Planquadrat durch. Dieses Mal allerdings ergänzt durch Kontrollen aufgrund des aktuellen Covid-Maßnahmengesetzes.

Im Zuge dessen kam es zu mehreren Anzeigen, unter anderem auch für drei Männer, die privat in einem Pkw auf der Burgenland Schnellstraße (S31) im Bezirk Mattersburg unterwegs gewesen waren. Ihr erklärtes Ziel: Ein Autokauf im Bezirk Oberpullendorf. headtopics.com

Weiterlesen: KURIER »