'Parallelstrukturen und Sackgassen': Weißmanns Kritik an Wrabetz' Führungsstil

'Parallelstrukturen und Sackgassen': Weißmanns Kritik an Wrabetz' Führungsstil:

30.07.2021 10:11:00

'Parallelstrukturen und Sackgassen': Weißmanns Kritik an Wrabetz' Führungsstil:

'Viel Macht an der Spitze konzentriert' – DER STANDARD arbeitet sich durch die Konzepte der ORF-Bewerber und berichtet schrittweise über Teilaspekte, Themen, Details

"Parallelstrukturen und Sackgassen": Weißmanns Kritik an Wrabetz' Führungsstil"Viel Macht an der Spitze konzentriert" – DER STANDARD arbeitet sich durch die Konzepte der ORF-Bewerber und berichtet schrittweise über Teilaspekte, Themen, Details

Präsidiale Botschaft: „Impfen, impfen, impfen!“ Einvernahme-Protokoll: Kanzler Kurz bei Einvernahme: 'Ich bin kein Vollidiot' Deutschland: Maske-Mitnahme in Auto wird Pflicht

Foto: APA/Robert JägerWien – Beim Pressegespräch über seine Bewerbung für die ORF-Generaldirektion vermied Roland Weißmann Kritik an Alexander Wrabetz, mehrfach betonte der Herausforderer die über Jahre hinweg gute Zusammenarbeit mit dem amtierenden ORF-Chef. In seinem Bewerbungskonzept aber findet sich eine kritische Abrechnung mit der Unternehmenskultur und den Strukturen, die Wrabetz als ORF-General seit 2007 geprägt hat. Wrabetz' Namen nennt er nicht.

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. headtopics.com

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Weißmann schon ob er Chef wird? Sagt ausgerechnet der Kandidat der TürGrüsa Nostra?

Die ORF-Konzepte von Weißmann, Wrabetz, TotzauerDrei Bewerber mit den aus heutiger Sicht größten Chancen stellen digitale Transformation in den Vordergrund – Totzauer weist weg 'von geschlossener Anstalt zu offener Plattform'

SPÖ: „Beim Streiten ist die Regierung olympisch“SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch übte am Donnerstag beim „Roten Foyer“ heftige Kritik an der türkis-grünen Bundesregierung und insbesondere an Bundeskanzler Sebastian Kurz. Interessiert das irgendwen was Hr Deutsch zum Besten gibt? Herr Deutsch ein Studienabbrecher wie Krainer Kurz und Kickl (dieser zweifacher)🤖🥶👿🤡 Die Roten sind mit schuld, dass die TürGrüsa Nostra machen kann was sie will. Also schön den Ball flach halten.

ORF-Wahl - 14 Personen bewarben sich für ORF-GeneraldirektorenpostenDie Ausschreibungsfrist für den ORF-Generaldirektorenposten ist abgelaufen, 14 Personen haben sich beworben. Zu den bereits bekannten Kandidaten gesellte sich eine Reihe von Bewerbern ohne Aussicht auf Stimmen.

Vor Ungarn-GP: Hamilton und Vettel: Scharfe Kritik an geplantem LGBTQ-Gesetz in UngarnIm Vorfeld des Grand Prix von Ungarn kritisiert Lewis Hamilton das umstrittene geplante LGBTQ-Gesetz der ungarischen Regierung und fordert die Ungarn auf, dagegen zu stimmen. Auch Sebastian Vettel setzte ein Zeichen. Na wenn das keine Einmischung ist ! Bei den Russen gibt's da im Westen immer ein Geschrei. UH UHUHUH UH UH.. UH UH 🙊🙉🙉🙉🙈🙈🙈🐵🐵

Schwere Stürze überschatteten BMX-RennenRio-Olympiasieger Connor Fields und die Australierin Saya Sakakibara verletzt – Siege an Kimmann und Shriever

Schwere Unwetter sorgten in Niederösterreich für DauereinsätzeSturm, Hagel und Starkregen sorgten am Mittwochabend für Dauereinsatz der Feuerwehren in Ober- und Niederösterreich.