Pandemie, Impfpflicht: Wie kommen wir da raus?

Pandemie und Impfpflicht: Wie kommen wir da raus? Der Höhepunkt der Welle könnte Anfang Februar sein, heißt es.

Österreich, Andreas Bergthaler

21.01.2022 09:32:00

Pandemie und Impfpflicht: Wie kommen wir da raus? Der Höhepunkt der Welle könnte Anfang Februar sein, heißt es.

Zurück zur Normalität, raus aus der Pandemie - dass wir das alle wollen, ist klar. Wie das gelingen kann, darüber wird heftig diskutiert, ja ...

(Bild: ra2studio - stock.adobe.com)Zurück zur Normalität, raus aus der Pandemie - dass wir das alle wollen, ist klar. Wie das gelingen kann, darüber wird heftig diskutiert, ja gestritten. Die Regierung hält Impfpflicht und -lotterie für den richtigen Weg - und hat beides am Donnerstag teils gegen heftigen Widerstand der Opposition auf den Weg gebracht. Auch die Worte „Herdenimmunität“ und „Durchseuchung“ fallen immer wieder - die „Krone“ hat sich angeschaut, was das bedeutet.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Maßnahmen abschaffen und wir sind draußen. Wenn man aufhört,Omicron als Delta zu sehen. Ich hasse unser Regime u. die Roten u. die können machen was sie wollen, ich lasse mich nicht impfen u. zahle auch nix. Da ich mittellos bin, kann man mich nicht pfänden. Ich warte auf das VfGH Urteil, ob die Impfpflicht gesetzlich ist

Nehmen wir ein Beispiel an Großbritannien. Ich hab jetzt bei den nächsten Wahlen ein echtes Problem, den es gibt weit und breit keine für mich wählbare Partei. nicht hingehen ist für mich halt auch keine Lösung 🥴

Lotterie und Zuschüsse: Wie Geimpfte jetzt belohnt werdenDie Regierung hat sich mit der SPÖ auf ein Anreizpaket zur Steigerung der Impfquote geeinigt. Mit der Impflotterie soll jeder Zehnte Geimpfte eine Chance haben zu gewinnen. Gemeinden sollen finanzielle Mittel bekommen, deren Höhe sich nach der Impfquote...

Bundesanleihen - Zinsaufwand für Österreichs Schulden so gering wie noch nieCorona hat Österreichs Schuldenlast um mehr als ein Fünftel nach oben gehebelt. Die jährlichen Kosten, die für diese Verbindlichkeiten anfallen, sind jedoch dank der niedrigen Zinsen gesunken.

Chaos schlimm wie nie – Corona-Zahlen noch weit höherErst herrschte Funkstille, dann mussten die Zahlen nachträglich noch massiv nach oben korrigiert werden – am schlimmsten Corona-Tag aller Zeiten. Die können die Zahlen drehen und wenden wie sie wollen, nur noch wenige Hörige und viele Bequeme beugen sich dem Regime...zum Glück wachen immer mehr Menschen auf.... Wenn das mal die Zahlen der täglichen Todesfälle sind, können wir anfangen darüber zu reden, ob ich diese Pandemie ernst nehme. Zitat aus ihrem Artikel 'in Summe sind hier aber seit Dienstag vier Betten freigeworden'... Warum nicht diese Headline?

Schulden machen ist für Österreich günstig wie noch nieAuch wenn die Schulden hoch sind, der Zinsaufwand des Bundes ist im Jahr 2021 historisch niedrig Wo ist der Geldscheißer der Regierung? ich bräuchte auch ein paar Millionen!

Bonzen, Bauern und Bond-Inspiration: Wie viel von Kitzbühel steckt in 'Kitz'?Die Netflix-Serie 'Kitz' begleitet junge Mitglieder der Münchner Schickeria in Kitzbühel. Wie sehr das Ganze der Realität entspringt, erklärt Tirol-Korrespondent Steffen Arora

Simulation zeigt, wie sich das Coronavirus im Flugzeug ausbreitetEin Verfahren der Shanghai Jiao Tong University soll bis zu 84 Prozent genaue Vorhersagen treffen können

Zurück zur Normalität, raus aus der Pandemie - dass wir das alle wollen, ist klar. Wie das gelingen kann, darüber wird heftig diskutiert, ja gestritten. (Bild: ra2studio - stock.adobe.com) Zurück zur Normalität, raus aus der Pandemie - dass wir das alle wollen, ist klar. Wie das gelingen kann, darüber wird heftig diskutiert, ja gestritten. Die Regierung hält Impfpflicht und -lotterie für den richtigen Weg - und hat beides am Donnerstag teils gegen heftigen Widerstand der Opposition auf den Weg gebracht. Auch die Worte „Herdenimmunität“ und „Durchseuchung“ fallen immer wieder - die „Krone“ hat sich angeschaut, was das bedeutet. Artikel teilen Kommentare 0 Bereinigte Zahlen gab es am Donnerstag keine: Es blieben nur die aus dem Epidemiologischen Meldesystem EMS, die noch nicht analysiert sind: 25.592 Neuinfektionen. Ob bereinigt oder nicht: Die oft als Ausweg aus der Pandemie beworbene Durchseuchung hat längst begonnen. Die Frage ist, wie sie verlaufen wird. Höhepunkt der Welle Anfang Februar? Der Höhepunkt der Welle könnte Anfang Februar sein, meint Virologe Norbert Nowotny im ORF. Ähnlich Virologin Dorothee von Laer: Es sei noch nicht die Zeit für Partys, weil sich die Welle erst aufbaut. Aber im März, April könnte vielleicht sogar die Nachtgastro öffnen - mit Auflagen. Am Ende geht es darum, „wie hoch die Immunisierung der Bevölkerung ist“, sagt Komplexitätsforscher Peter Klimek. Es ist noch nicht die Zeit für Partys, weil sich die Welle erst aufbaut. Virologin Dorothee von Laer Zu Pandemiebeginn waren alle noch „immunologisch naiv“, da musste man voll auf das Impfen setzen. Mittlerweile hatte ein großer Teil Kontakt mit dem Virus durch Infektion oder Impfung, etwas Immunisierung in der Bevölkerung besteht also. Damit und wegen der milderen Verläufe soll das Land nun eine größere Zahl an Fällen aushalten können. Wie genau, wird sich zeigen. Lesen Sie auch: