ÖVP: Vieles neu, aber Spiel nach alten Regeln

Eine machttechnische Reise in die Vergangenheit: Die schwarzen Länder geben wieder den Kurs in der ÖVP vor, vom türkisen System Kurz blieben nur ...

Politik, Alexander Schallenberg

04.12.2021 09:30:00

Vieles neu, aber Spiel nach alten Regeln: Die schwarzen Länder geben wieder den Kurs in der ÖVP vor, vom türkisen System Kurz blieben nur einzelne Figuren übrig.

Eine machttechnische Reise in die Vergangenheit: Die schwarzen Länder geben wieder den Kurs in der ÖVP vor, vom türkisen System Kurz blieben nur ...

Eine machttechnische Reise in die Vergangenheit: Die schwarzen Länder geben wieder den Kurs in der ÖVP vor, vom türkisen System Kurz blieben nur einzelne Figuren übrig. Bundeskanzler Karl Nehammer und sein neues Regierungsteam müssen nun Erfolge liefern: in Umfragen, in der Koalition und in der Bewältigung der Corona-Krise.

500-Euro-Gutscheine: Nun kommen doch noch finanzielle Impfanreize

Artikel teilen0DruckenEs ist eine beeindruckende Zahl: 58. So viele Angelobungen von Bundeskanzlern und einer Kanzlerin, Ministerinnen und Ministern sowie Staatssekretärinnen und Staatssekretären hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen bereits hinter sich. Anfang kommender Woche werden es noch mehr. Denn Österreich hat wieder einmal einen neuen Bundeskanzler - Karl Nehammer - und einige neue Minister.

Karl Nehammer ist ÖVP-Chef und neuer Bundeskanzler - von Niederösterreichs Gnaden.(Bild: APA, Krone KREATIV)Schallenberg zurück im AußenministeriumDer bisherige Staatssekretär Magnus Brunner wird Finanzminister, Gerhard Karner, ehemaliger Landesgeschäftsführer der Volkspartei Niederösterreich, wird Innenminister, Martin Polaschek, Rektor der Universität Graz, folgt Heinz Faßmann als Bildungsminister, und Claudia Plakolm, Chefin der Jungen ÖVP, wird Staatssekretärin. Alexander Schallenberg wechselt wieder in sein geliebtes Außenministerium. headtopics.com

(Bild: APA; EXPA/JOHANN GRODER; MICHAEL GRUBER; HERBERT PFARRHOFER; )Und es ist nicht auszuschließen, dass 2022 nach Neuwahlen die Ernennung einer weiteren Bundesregierung dazukommt.Jetzt gilt es, mit Solidarität dafür zu sorgen, dass wir alle die Freiheit wieder zurückgewinnen.

Absoluter Höchstwert an Neuinfektionen bestätigt

Der designierte Bundeskanzler Karl Nehammer zur Corona-StrategieEs war kein lockerer DurchmarschSeit Donnerstagmittag, als sich Ex-Kanzler Sebastian Kurz aus allen politischen Funktionen zurückgezogen hatte, waren die ÖVP-Landeshauptleute mehr oder weniger mit ihren Telefonen verwachsen. Die Entscheidung für Karl Nehammer als Parteiobmann und Bundeskanzler ist zwar keine allzugroße Überraschung, ein lockerer Durchmarsch war es aber auch nicht. Niederösterreich, wo der Wiener Karl Nehammer politisch sozialisiert wurde, forcierte den bisherigen Innenminister, andere galt es erst zu überzeugen, der Jubel war enden wollend.

Mit dem neuen Regierungsteam hat die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner ihre Macht im Bund weiter ausgebaut. Denn, beinahe schon einer Tradition folgend, kommt auch der neue Innenminister Gerhard Karner (54) aus dem flächenmäßig größten Bundesland.

Johanna Mikl-Leitner(Bild: APA/HANS PUNZ)Gesucht wurde ein steirischer VertreterDass die Steiermark seit dem wenig ruhmreichen Ausscheiden von Ex-Arbeitsministerin Christine Aschbacher damit haderte, nicht mehr in der Bundesregierung vertreten zu sein, war kein Geheimnis. Das wusste freilich auch Karl Nehammer, also sprach er mit allen noch verbliebenen Ministern. Alle bis auf Bildungsminister Heinz Faßmann klammerten sich an ihren Sessel. Faßmann passierte ein politisches Hoppala, er betonte, dass Nehammer der Chef sei und sich sein Team aussuchen konnte. Schon war der Wissenschafter seinen Job los. headtopics.com

Polizei: „Demonstranten jetzt gewaltbereiter!“

Aus Türkis ist großteils wieder Schwarz gewordenNach stundenlangen Telefongesprächen und einer Videokonferenz hatte das Personalpaket in der Nacht auf Freitag Formen angenommen. Die Länder haben wieder das Kommando übernommen, sie betonen auch selbstbewusst, dass sie mitreden werden - aus Türkis ist großteils wieder Schwarz geworden. Ganz verschwunden ist das türkise System nicht, so richtig aufzuräumen traute sich Nehammer dann doch nicht. Zwei enge Vertraute von Sebastian Kurz, die beiden Ministerinnen Elisabeth Köstinger und Susanne Raab - beide galten als Wackelkandidatinnen - sind weiter im Amt.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Äthiopien: Auf Reportage im Krieg

Bartholomäus Laffert ist einer der wenigen westlichen Journalisten, die vom Krieg in Äthiopien berichten. Wie gefährlich ist sein Alltag?

Black is back. Deepblack. F I G U R E N ........! Und IHR! Politisch kommen wir vom Regen in die Traufe, vielleicht macht der neue Kanzler das nur nicht so unverschämt. Nehammer ist einer der unbeliebtester Minister. Wie kann man den zum Bk machen? Also, wen die Bürger nicht wollen u. der als Innenminister voll versagt hat, wird Bk. Und VdB schaut zu u. redet Schwachsinn, statt die Regierung sofort zu entlassen.

🤡🤡🍌🍌 Bitte könnt ihr das neue Regierungsprogramm abdrucken ? Es soll der Ne - Hammer sein ? 🔨🇦🇹 Nur noch einzelne Figuren? So gut wie alle: Köstinger, Schramböck, Kocher, Tanner, Raab, Nehammer. Und den Herrn Brunner gab es doch auch schon.

Nehammer als Kanzler und ÖVP-Chef fix, in Kürze Pressekonferenz zur ÖVP-NeuaufstellungBrunner als Finanzminister im Gespräch, auch Bildungsminister Faßmann geht. Martin Polaschek wird Bildungsminister. Claudia Plakolm könnte Jugendstaatssekretärin werden, als Innenminister wird der Niederösterreicher Gerhard Karner gehandelt. DER STANDARD berichtet live Hahahaha also mal ganz ehrlich….🤡🤡🤡🤡

Karl Nehammer stellt neues ÖVP-Team der ÖVP vorNeuer Kanzler, drei neue Minister, neues Kabinett: Karl Nehammer löscht die Ära Sebastian Kurz von der Regierungstafel. Ob das gut geht? Frau Köstinger, Frau Raab und Frau Schramböck sind immer noch da. Was für ein Blödsinn. Köstinger, Raab, Schramböck dürfen weiter dilettieren. Bananenrepublik Neuwahlen

ÖVP in der Krise: 'Die Länder werden die Zügel straffer ziehen'Das Machtvakuum, das Sebastian Kurz in der ÖVP hinterlässt, wollen die Länder füllen. Die Partei steht vor turbulenten Zeiten. Eine Analyse.

ÖVP dankt Kurz für Einsatz und beklagt „Verlust“Die ÖVP hat am Donnerstag ihrem scheidenden Obmann Sebastian Kurz großen Respekt gezollt. Die Bünde und die Landesparteien würdigten seine Leistungen ... Das glaub ich das die den Verlust beklagen. Die wissen genau das die bei der nächsten Wahl unter 20 sind, und dann wird wieder keiner wissen wie das passieren konnte Sie gehören alle weg diese Menschenverachter mit ihren Kollaborateuren der anderen Parteien die sich wie Hu...en anbiedern um deren Macht zu erhalten.

Volkspartei - Kurzer Abschied, rascher ÖVP-UmbauNach Kurz’ Rückzug werden im ÖVP-Vorstand die Weichen für seine Nachfolge gestellt. Favorit ist Innenminister Karl Nehammer. Die einzige die da wirklich könnte, wäre die k_edtstadler…;)

Kurz-Nachfolger: Karl Nehammer, der neue ÖVP-Chef - und Kanzler?Innenminister Karl Nehammer hat die besten Chancen, Sebastian Kurz als ÖVP-Chef nachzufolgen. Auch eine Regierungsumbildung, bei der er Kanzler Alexander Schallenberg ablöst, steht zur Debatte.