ÖVP stimmt Liveübertragung von U-Ausschüssen zu – wenn eine Reform kommt

ÖVP stimmt Liveübertragung von U-Ausschüssen zu – wenn eine Reform kommt:

23.06.2021 06:04:00

ÖVP stimmt Liveübertragung von U-Ausschüssen zu – wenn eine Reform kommt:

ÖVP-Fraktionschef Andreas Hanger stellt Bedingungen wie Wahrheitspflicht für Fragesteller und stärkere Rolle des Verfahrensrichters – Vorwürfe gegen Justizministerin Zadic

Werden parlamentarische Untersuchungsausschüsse künftig live im Fernsehen übertragen, so wie die Debatten im Hohen Haus? So, wie das die Opposition schon lang fordert? Bisher hat die ÖVP bei diesem Thema, das durch den derzeit noch laufenden Ibiza-U-Ausschuss und die politischen Auseinandersetzungen darüber wieder akut wurde, abgewunken – nun scheinen die Türkisen umzuschwenken.

Welche Freiheit? Corona-Impfung: Greta Thunberg bekam erste Dosis Wienerin gekündigt, weil sie keine Impfung möchte

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Ich bin für Übertragung ohne irgendwelche Einschränkungen. Wenn es dem Zuschauer zuviel wird, kann er eh abschalten. Wenn Türkis mit Reform ums Eck kommt ist es per se schon verdächtig... TatianaFuchs1 Die ÖVP stimmt einer Übertragung also zu wenn UAs zu ÖVP Pressekonferenzen umgebaut werden. Aha. Menschen in Österreich müssen eine „NEUE REFORM BESCHLIESSEN“ wo Türkise Kurz Truppen „FAMILIE“ mit Ihren „NEUEN WEG“ nicht mehr „VORKOMMT“ ….. sonst wird Schaden für Land Österreich täglich immer großer ….. Ein Wort von Bundespräsidenten und Österreich kann „NEUEN WEG GEHEN“ !

TatianaFuchs1 Wir sind dafür, dass die Beichte nach der Sonntagsmesse den U-Ausschuss ersetzt. Eure christlich-soziale Wirtschaftspartei Es darf nur mit Verzichten übertragen werden und alles was Türkis schlecht aussehen lassen könnte musd rausgeschnitten werden? Die muss man zu scheißen mehr nicht . weg mit dem schwarzen gesocks

Debatte um Abschiebungen: ÖVP im WahlkampfmodusDie grüne Justizministerin will Rückführungen nach Afghanistan evaluieren lassen, die Kanzlerpartei lehnt dies strikt ab

Grundstücksverkäufe - ÖVP-Kritik an GrundstücksdealsDie der SPÖ nahestehende Sozialbau AG hat sich laut Wiener ÖVP bei Liegenschaftstransaktionen in der Breitenfurter Straße 3,9 Millionen Euro erspart. Die Stadt weist die Vorwürfe zurück.

Corona-Maßnahmen Österreich - Am 22. Juli sollen (vielleicht) schon überall die Masken fallen.'Lockerungen, wenn die Lage es zulässt': Eine gemeinsame Stellungnahme von Bundeskanzler Kurz und Gesundheitsminister Mückstein stellt zuvor... In den Müll mit den Masken! Österreich braucht keine 3 G Regel! Österreich braucht keine Maskepflicht! Österreich braucht Freiheit! Österreich braucht NEUWAHLEN Neuwahlen! Kurz muß weg

Warum Patienten mit chronischen Entzündungen geimpft werden sollenSelbst wenn das Immunsystem beruhigt werden muss, sprechen die meisten Betroffene auf eine Corona-Schutzimpfung an. Drum reg ich mein Immunsystem erst gar nicht großartig auf und lass es tun und machen, was es will. Ist doch mein Gesundheitsexperte, auf den ich mich blind verlassen kann. 873 Impftote in Deutschland haben angesprochen

Kurz: „Die Delta-Variante ist nicht auszulöschen“Die Delta-Variante des Coronavirus hat die erste Hälfte des Besuches von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Dienstag in Deutschland geprägt. In ... Yeah. Lockdowns bis zum Staatsbankrott Der Untergang Österreichs hat begonnen. Zwei Experten, die jeweils in anderen Lebensbereichen und Berufen erfolgreicher gewesen wären, haben miteinander gesprochen. OK. Das heißt dann lock down von Oktober bis April. 🤔😉🤦🏻‍♂️

EU will Flüchtlingspakt mit der Türkei weiterentwickelnMerkel und Von der Leyen sprechen sich wie Draghi für eine Fortsetzung aus. Man wolle Gespräche mit Türkei über eine Zollunion weiterführen. Weiterentwickeln hört sich gut an. Also weniger Migranten.