ÖVP fordert nach Rede auf Corona-Demo Kickls Rücktritt

Nach Rede auf Corona-Demo: ÖVP fordert Rücktritt Kickls:

08.03.2021 13:54:00

Nach Rede auf Corona-Demo: ÖVP fordert Rücktritt Kickls:

Die ÖVP wirft dem Ex-Innenminister Antisemitismus vor. Seine Rede sei für Angriffe auf Polizisten und Securitys verantwortlich gewesen

Wien – Die ÖVP fordert nach den jüngsten Corona-Demos FPÖ-Klubchef Herbert Kickl zum Rücktritt auf:"Kickl hat bei seinem selbstinszenierten Auftritt nicht nur tief in den Schmutzkübel des Antisemitismus gegriffen, sondern auch mit seiner üblen Kampfrhetorik jene rechtsextremen Krawalle ausgelöst, die brutale Gewalttaten gegen Polizistinnen und Polizisten sowie Sicherheitsleute zur Folge hatten", so Generalsekretär Axel Melchior. FPÖ-Chef Norbert Hofer verteidigte indes die Demos.

Gastro-Öffnung: Mit drei Regeln wieder zum Wirt Corona: Bereits 10.000 Todesopfer in Österreich Nehammer: „Leistungen kein Selbstbedienungsladen“

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Die ÖVP soll besser ihren eigenen Rücktritt fordern. Einreiseverbot für Radikale aus Deutschland, zwecks Demo!! Alle Widersacher der Partei sollen unschädlich und zum schweigen gebracht werden. Hatten wir schon mal in Österreich und hinterher hat keiner was gewusst 🤮 Ihr zuerst, ihr Mafiosi... Rücktritt wovon? Haben Sie die Rede sich angehört? Waren Sie auf der Demo? Haben Sie Bilder von den Übergriffen? Ich habe mich gefreut, bei der Demo war es so friedlich.

Nur seltsam, dass das auf all den Videos die es gibt, nicht zu sehen ist. Nur friedliche Demonstranten und eine auf Eskalation getrimmte Polizei. Zarte Versuche mutiger Polizisten, zur Zusammenarbeit mit den Demonstranten, wurden von Nehammers Bluthunden sofort im Keim erstickt.