ÖSV-Kombinierer holen WM-Bronze im Teambewerb - derStandard.at

28.02.2021 17:59:00

ÖSV-Kombinierer holen WM-Bronze im Teambewerb:

ÖSV-Quartett landete hinter Norwegen und Deutschland auf Rang dreiFoto: AFP/CHRISTOF STACHEOberstdorf – Die österreichischen Kombinierer haben bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf Bronze im Teambewerb geholt. Johannes Lamparter, Lukas Klapfer, Mario Seidl und Lukas Greiderer mussten am Sonntag nach Normalschanzenführung im 4 x 5 km Langlauf noch Norwegen und Deutschland vorbeilassen. Das Quartett sorgte für die zweite ÖSV-Medaille bei dieser WM, am Freitag hatten die Skispringerinnen ebenfalls im Teambewerb Gold erobert.

Eva Glawischnig verlässt Novomatic endgültig Erste Korruptionsanklage gegen HC Strache 63.000 Impftermine für Risikopatienten in Wien Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...