Wien, Graz, Günther Platter, Hans Peter Doskozil, Hartberg, Innsbruck

Wien, Graz

Ostösterreich: Weitere Verschärfungen nach Ostern?

Die 'kurze Osterruhe' im Osten Österreichs rückt in weite Ferne, es wird bereits über weitere Verschärfungen gesprochen

30.03.2021 13:29:00

Die 'kurze Osterruhe' im Osten Österreichs rückt in weite Ferne, es wird bereits über weitere Verschärfungen gesprochen

Nach den neuerlichen Beratungen mit den östlichen Bundesländern am Montag haben am Dienstag wieder zahlreiche Gespräche auf allen Ebenen ...

Nach den neuerlichen Beratungen mit den östlichen Bundesländern am Montag haben am Dienstag wieder zahlreiche Gespräche auf allen Ebenen stattgefunden. Es ging dabei um die zahlreichen offenen Fragen für die Zeit nach Ostern. Wien etwa denkt nach der

Das schreibt Mückstein an „Krone“-Postler Jeannée Corona-Infektionszahlen in Vorarlberg seit Öffnung vervierfacht William und Kate: Erster Auftritt geht ans Herz

(siehe Video oben) schon an weitere Maßnahmen. So wird eine Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen nicht ausgeschlossen.Artikel teilen0DruckenWie es im Büro von Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hieß, stand zunächst keine größere gemeinsame Videokonferenz am Plan, sondern vor allem Telefonate.

Die Kärntner Straße in Wien am Montag. Am Donnerstag tritt der nun verlängerte Ost-Lockdown in Kraft.(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)Ludwig fordert andere Länder auf, Wiener Beispiel zu folgenDie Bundeshauptstadt selbst steht aber nicht mehr unmittelbar im Fokus der Gespräche mit dem Bund. Denn dort wird der Corona-Lockdown jedenfalls bis zum 11. April verlängert. Das Gesundheitsministerium werde dies mittels eigener Verordnung umsetzen, hieß es aus dem Büro Ludwig. Der Bürgermeister forderte jedoch auch die anderen Länder auf, angesichts der steigenden Infektionszahlen und der prekären Situation in den Spitälern dem Wiener Beispiel zu folgen. headtopics.com

Wien möchte Treffen im Freien einschränkenIm Rathaus denkt man auch bereits an zusätzliche Regeln und Maßnahmen. Neben verstärkten Kontrollen an öffentlichen Plätzen steht dabei auch eine Maskenpflicht für Bereiche im Freien zur Debatte. Details würden aber erst ausgearbeitet, hieß es. Wien möchte damit Treffen im Freien einschränken, nachdem es hier zuletzt -

- zu größeren Menschenansammlungen gekommen war.(Bild: Zwefo)Doskozil will weiter abwartenDer burgenländische Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil (SPÖ) bekräftigte bei einer Pressekonferenz am Dienstag seine Linie, dass er das Osterwochenende abwarten will, danach aber ein gemeinsames Vorgehen aller Länder wünscht. Es mache keinen Sinn, im Burgenland zuzusperren, wenn die Südburgenländer nach Graz und Hartberg fahren könnten, um dort einzukaufen, so Doskozil. Fix ist bisher nur: Die

. Um zusätzliche Intensivbetten für Covid-19-Patienten zu schaffen, werden Aufwachbetten im OP-Bereich umfunktioniert.Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ)(Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)Platter sieht keinen Grund für Lockdown in Tirol

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) sieht derzeitkeinen Grund für einen Lockdown in seinem Bundesland. Die Lage in Tirol sei „derzeit stabil“, sagte Platter am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Innsbruck und verwies auf die Situation auf den Intensivstationen mit 26 Infizierten - um zwei weniger als am Montag. Die momentanen Maßnahmen erachtete er als ausreichend. Diese seien „derzeit ein guter und richtiger Weg“. headtopics.com

Spott für ÖVP-Abgeordneten nach Intensivbetten-Sager Lena Gercke: „Unglaubliche 20 Kilo zugenommen“ Schulen können auch im Herbst „zugesperrt“ werden

krone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Kurz und Angstschober meinen es nur gut mit der Bevölkerung, macht gefälligst, was unsere Experten sagen, da trauen sich doch glatt manche, die Regierungsdiktatoren zu kritisieren🙈 was glaubt ihr wer ihr seid?😜 MilanoStremitz1 Dise Marionetten können verschärfen was sie wollen. Interessiert nur keinen mehr!

MilanoStremitz1 Dieser Irrsinn wird erst enden, wenn die Menschen massenhaft nicht mehr mitmachen. Die 'Politiker' kommen aus ihrer Lockdown- und Massnahmen-Zwangsjacke nicht mehr raus. Massenpsychose morgen dann Ultra Lockdowns sind so effektiv, dass es seit November kaum mehr zu Ansteckungen kommt.

BgmLudwig Stadt_Wien Völlig sinnlos wenn man sich die Treiben ansieht und es 0 Kontrollen Verschärfungen bringen gar nichts wenn das Volk nicht mitmacht! Oder nur wenn man einen Bullen sieht,.. Wenn ihr Krieg wollt, könnt ihr Krieg haben! Nach einem Jahr könnte man vielleicht erkennen, dass die Maßnahmen medizinisch praktisch nichts bringen und die Kollateralschäden enorm sind. Abgesehen davon interessieren sich die Menschen für die sinnlosen Maßnahmen nicht mehr.

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen... 😬